Anzeige
Biontech/Pfizer und Moderna

EMA empfiehlt Corona-Impfung für Kleinkinder

  • Veröffentlicht: 20.10.2022
  • 14:09 Uhr
  • ng
Article Image Media
© dpa

Die EMA rät nun auch dazu, Kinder ab sechs Monaten gegen Corona zu impfen. Bislang galt eine Impfempfehlung ab fünf Jahren. Die Impfdosis für Kleinkinder soll geringer ausfallen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die EMA rät nun dazu, auch Kinder ab sechs Monaten gegen Corona zu impfen.
  • Die Impfdosis für Kleinkinder soll geringer ausfallen.
  • Bislang galt eine Impfempfehlung ab fünf Jahren.

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat den Weg für zwei Corona-Impfstoffe für Babys und Kleinkinder frei gemacht. Mit den Impfstoffen der Hersteller Pfizer/Biontech beziehungsweise Moderna könnten auch Kinder ab sechs Monaten vor einer Corona-Infektion geschützt werden, teilte die EMA am Mittwoch in Amsterdam mit. Beide Impfstoffe waren bereits für Erwachsene und Kinder ab fünf beziehungsweise sechs Jahren zugelassen. Allerdings sind die Dosen für Babys und Kleinkinder deutlich niedriger. 

Nun muss die EU-Kommission der Zulassung noch zustimmen; das gilt als Formsache. Ob aber überhaupt Babys eine Corona-Impfung angeboten wird, müssen die jeweiligen EU-Mitgliedsstaaten entscheiden.nNach Angaben der EMA-Experten zeigten Studien, dass auch Babys und Kleinkinder bei einer sehr geringen Dosis vor einer Infektion geschützt sind. Die Behörde betonte, dass die Vorteile des Schutzes durch eine Corona-Impfungen gegenüber möglichen Risiken überwiegen.

 Die EMA betonte, dass die Vorteile des Schutzes durch eine Corona-Impfungen gegenüber möglichen Risiken überwiegen würden.

Nach einer Impfung können nach Angaben der EMA Müdigkeit auftreten, Appetitlosigkeit, Hautausschlag oder Schmerzen an der Einstichstelle. Diese Nebenwirkungen seien vergleichbar mit der Reaktion von Erwachsenen, aber meistens sehr milde und dauerten nur wenige Tage. Die Experten der EMA werden weiterhin Sicherheit und Wirkung beider Impfstoffe beobachten und bewerten. 

Bisher galt die STIKO-Impfempfehlung ab fünf Jahren

Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert Koch-Institutes (RKI) rät bislang zu einer Corona-Schutzimpfung für Kinder ab fünf Jahren. Die entsprechende Empfehlung sprach das Gremium Ende Mai dieses Jahres aus. 

Kinder zwischen fünf und elf Jahren, die nicht an eventuellen Vorerkrankungen leiden oder andere Risikofaktoren mitbringen, wird zunächst nur eine Impfdosis von der STIKO empfohlen. Für diese Basisimmunisierung spricht sich auch das RKI für die Vakzine Comirnaty oder Spikevax aus. Nach ärztlicher Aufklärung können Kinder dieser Altersgruppe aber auch eine vollständige Grundimmunisierung, also zwei Impfdosen, erhalten.

Zu den zusätzlichen Impfdosen rät das RKI im Fall, dass Angehörige von Kindern ein hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen. Für Kinder, die selbst von einer solch hohen Gefährdung betroffen sind, empfiehlt die STIKO zudem eine Auffrischungsimpfung.

Verwendete Quellen:

Mehr Informationen
UEFA EURO 2024: Vorbereitungen in Thüringen laufen

UEFA EURO 2024: Vorbereitungen in Thüringen laufen

  • Video
  • 01:36 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group