Anzeige
Kalt, kälter, eiskalt

Extremwetter: Schweden meldet kälteste Januarnacht seit 25 Jahren

  • Veröffentlicht: 03.01.2024
  • 15:33 Uhr
  • Stefan Kendzia
In der kleinen nordschwedischen Ortschaft Kvikkjokk in Lappland wurden minus 43,6 Grad Celsius gemessen. Die kälteste Januarnacht seit 25 Jahren.
In der kleinen nordschwedischen Ortschaft Kvikkjokk in Lappland wurden minus 43,6 Grad Celsius gemessen. Die kälteste Januarnacht seit 25 Jahren.© Emma-Sofia Olsson/TT News Agency/AP/dpa

Neues Jahr, neue Rekorde. Hoch im Norden Lapplands ist gleich zu Jahresbeginn die kälteste Januarnacht seit 25 Jahren gemessen worden. So eiskalt, dass es einem das Blut in den Adern gefrieren lässt, wenn man nicht aufpasst.

Anzeige

Kalt, kälter, Schweden: Hoch im Norden Europas hat es bereits zu Jahresbeginn einen eiskalten Rekord gegeben - die kälteste Januarnacht seit einem Vierteljahrhundert. Jetzt ist die kleine Ortschaft Kvikkjokk in Lappland weit über ihre Grenzen berühmt.

Im Video: Nach den heftigen Schneemassen - arktische Kälte in Deutschland

43,6 Grad - aber unter Null

Unglaubliche minus 43,6 Grad - so irrwitzig kalt war die soeben kälteste gemessene Januarnacht seit 25 Jahren laut Deutscher Presse-Agentur (dpa). Dieser Rekord war unter anderem "Ventusky" eine Nachricht auf der Plattform X wert - hier wurde auch berichtet, dass die bisher kälteste Januarnacht bei minus 49 Grad Celsius gelegen hatte. Noch kälter war es nur noch 1966: Da sank das Quecksilber im Februar auf unglaubliche minus 52,6 Grad.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Eisig kaltes Wetter, aber nicht nur im hohen Norden - auch wenn unsere Temperaturen mit schwedischen Verhältnissen längst nicht mithalten können: "Wetter.com" sagt auch für Deutschland zapfig kalte Tage voraus. Nach eher milden und regnerischen Tagen soll es ab dem ersten Januarwochenende bei uns deutlich kälter werden. Am Dreikönigstag könnte sich die Kälte weiter ausbreiten und die Schneefallgrenze auf unter 500 Meter sinken. Und das könnte erst der Anfang einer winterlichen Periode sein.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Wetter.com
  • Kurznachrichtendienst X: "Ventusky"
Mehr News und Videos

Behörden schlagen Alarm: Aktivster Vulkan Mexikos spuckt Asche

  • Video
  • 01:01 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group