Anzeige
Suche nach sechster Person dauert an

Traurige Gewissheit in der Schweiz: Fünf Skitourengänger tot aufgefunden

  • Aktualisiert: 11.03.2024
  • 12:51 Uhr
  • Maria Frost

Die Tour begann für sechs Skifahrer:innen in der Schweizer Gemeinde Zermatt. Nun wurden fünf von ihnen tot geborgen. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstag stattete eine Gruppe von sechs Personen eine Skitour von Zermatt nach Arolla (Schweiz). Das Ziel wurde nie erreicht, die Gruppe galt als vermisst.

  • Die Kantonspolizei berichtet von einer Suche nach den Vermissten am Sonntag, die durch die schlechten Wetterbedingungen besonders erschwert wurde.

  • Nun herrscht traurige Gewissheit: Fünf der Skitourengänger:innen wurden tot aufgefunden.

Die Kantonspolizei setzte zahlreiche technische Mittel ein, um einen Gruppe von Skifahrer:innen rund um den Berg Tête Blanche zu finden. Sie wurden am Samstag (9. März) als vermisst gemeldet, nachdem sie in Zermatt aufgebrochen war. An ihrem Ziel Arolla kamen die Tourengeher:innen nicht an. Trotz schlechter Wetterbedingungen und Sichtverhältnisse wurde am Sonntag (11. März) eine große Suchaktion gestartet. 

:newstime
Anzeige
Anzeige

Fünf von sechs Skifahrern tot

Die vermisste Gruppe bestand aus Skifahrer:innen im Alter von 21 bis 58 Jahren. Fünf von ihnen waren miteinander verwandt. Auf halber Strecke im Gebiet rund um den Berg Tête Blanche gab es dann von der Gruppe keine Lebenszeichen mehr.

Die Kantonspolizei leitete daraufhin eine Suche ein. Ein schwerer Sturm machte es den Hubschraubern zunächst unmöglich, zu starten. Technische Mittel zur Lokalisierung der Skifahrer kamen zum Einsatz. Gegen 21:20 Uhr dann die traurige Gewissheit: Der Suchtrupp fand fünf der sechs Skifahrer:innen tot auf.

Im Video: "Nicht mehr zeitgemäß" - Naturschützer fordern Ende von Schul-Skilagern

Hoffnung auf einen Überlebenden

Das Schicksal der sechsten Person ist noch nicht geklärt, die Kantonspolizei hat allerdings die Hoffnung noch nicht aufgegeben. "Der sechste Skitourengänger konnte noch nicht gefunden werden. Die Suche nach ihm ist noch im Gange", hieß es. 

Um wen es sich bei den Geborgenen handelt, dazu gibt es bisher noch keine Angaben.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Alle zehn Sekunden eine Welle: Europas größter Surfpark eröffnet nahe München

Alle zehn Sekunden eine Welle: Europas größter Surfpark eröffnet nahe München

  • Video
  • 01:27 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group