Anzeige
Erste Erfolge im Labor

Gegen gefährliche Krankenhauskeime: Forscher entwickeln neues Antibiotikum

  • Veröffentlicht: 19.02.2024
  • 17:20 Uhr
  • Lara Teichmanis
Multiresistente Keime: Besonders für immungeschwächte Personen können sie gefährlich werden. (Symbolbild)
Multiresistente Keime: Besonders für immungeschwächte Personen können sie gefährlich werden. (Symbolbild)© Luis Velasco/Stocksy - stock.adobe.com

Wissenschaftler:innen der Harvard University haben ein neues Antibiotikum entwickelt. Es soll gegen resistente Bakterien wirksam sein. Das neue Mittel soll nun in klinischen Untersuchungen weiter erforscht werden. 

Anzeige

Forscher:innen der US-Universität Harvard haben laut der Fachzeitschrift "Science" ein neues Antibiotikum entwickelt, das auch gegen sogenannte Krankenhauskeime wirksam sein soll. Diese sind besonders gefährlich, da herkömmliche Antibiotika nicht gegen sie wirken.

Laboruntersuchungen zeigten erste Erfolge

Ziel der Forschenden war es, ein Mittel zu entwickeln, welches die Ausweichmechanismen von Bakterien umgeht - und dadurch Infektionen zu reduzieren. Die Wissenschaftler:innen konnten in Laboruntersuchungen zeigen, dass das sogenannte Cresomycin multiresistente Keime zerstörte. Das neue Mittel soll zukünftig gegen multiresistente Keime, beispielsweise in Krankenhäusern, eingesetzt werden.

Im Video: Über eine Million Tote pro Jahr - So entstehen Antibiotika-Resistenzen

Über eine Million Tote pro Jahr: So entstehen Antibiotika-Resistenzen

Anzeige
Anzeige

Erste Versuche an Tieren verliefen positiv

In Tierversuchen mit Mäusen überlebten die Nager Blutvergiftungen dank des neuen Antibiotikums. Selbst bei immungeschwächten Tieren wirkte das Mittel. Im nächsten Schritt sind nun klinische Studien geplant, um die Wirkung von Cresomycin am Menschen zu erforschen.

Schon seit Jahren suchen Wissenschaftler:innen nach einer Lösung gegen multiresistente Keime. Für gesunde Menschen ist der Kontakt in der Regel ungefährlich. Gefahr besteht jedoch bei Personen mit geschwächten Abwehrkräften. Bei diesen Risikopatient:innen können multiresistente Keime verheerende Schäden anrichten, wie beispielsweise schwerste Infektionen.

:newstime
Anzeige

Darum sind multiresistente Keime so gefährlich

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 400.000 bis 600.000 Menschen an einer Infektion durch Multiresistente Keime. Bis zu 20.000 Personen sterben daran, vermeldet das Robert Koch-Institut.

Wenn Anti­biotika zu oft, über einen zu langen Zeitraum oder unsach­gemäß angewandt werden, begünstigt das die Entstehung und Verbreitung von resistenten Erregern.

  • Verwendete Quellen:
  • Robert Koch-Institut: "Antibiotikaresistenz"
Mehr News und Videos
Sparen
News

Rekordwert: Deutsche werden immer reicher

  • 22.06.2024
  • 10:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group