Anzeige
1.000 weitere sollen folgen

Klonforschung: China erschafft "Superkühe"

  • Veröffentlicht: 02.02.2023
  • 15:28 Uhr
  • Clarissa Yigit
Chinesischen Wissenschaftler:innen ist es gelungen, drei geklonte Milchkühe zur Welt zu bringen.
Chinesischen Wissenschaftler:innen ist es gelungen, drei geklonte Milchkühe zur Welt zu bringen.© REUTERS

Chinesischen Forschenden ist es offenbar gelungen, drei hochproduktive Milchkühe zu klonen. Dies sei ein Durchbruch in der Klonforschung. 1.000 weitere Kühe seien geplant, um das Land aus der Abhängigkeit importierter Rassen zu führen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Klonforschung erzielte in China offenbar einen Durchbruch.

  • Wissenschaftler:innen sollen drei geklonte Milchkühe der hochproduktiven Rasse Holstein-Friesian zur Welt gebracht haben.

  • Weitere 1.000 "Superkühe" seien geplant, um Chinas Abhängigkeit von Milchkühen aus Übersee zu reduzieren.

Offenbar ist es chinesischen Forscher:innen gelungen, Kühe zu klonen, die besonders viel Milch geben können, wie "CNN Business" unter Berufung auf Meldungen aus staatlichen chinesischen Medien berichtet. Die Medien feierten das als Durchbruch, um die Abhängigkeit von importierten Rassen zu verringern. Rund 70 Prozent der chinesischen Milchkühe würden aus dem Ausland importiert, wie die "Global Times" schreibt.

Im Video: Forschung - Dieses Bakterium ernährt sich vom Plastik im Meer

Drei Klonkälber von Wissenschaftlern kreiert

Bereits drei Kälber hätten Wissenschaftler:innen der "Northwest University of Agricultural and Forestry Science and Technology" in Xianyang geklont. Das erste Kalb soll am 30. Dezember geboren worden sein. Die Kälber entstammen der hochproduktiven Rasse Holstein-Friesian. Diese würden pro Jahr bis zu 18 Tonnen Milch produzieren. Eine Kuh kann im Schnitt rund 8,5 Tonnen Milch im Jahr erzeugen, wie das deutsche Landwirtschaftsministerium für das Jahr 2021 mitteilte.

Zudem hätten Wissenschaftler:innen 120 geklonte Embryonen aus den Ohrzellen der hochproduktiven Kühe hergestellt und sie in Leihkühe eingesetzt, wie CNN unter Berufung auf "Technology Daily" schreibt.

"Wir planen, in zwei bis drei Jahren eine Herde von mehr als 1.000 Superkühen aufzubauen, als solide Grundlage, um Chinas Abhängigkeit von Milchkühen aus Übersee und das Risiko, erdrückt zu werden, in den Griff zu bekommen", erklärt der leitende Wissenschaftler des Projekts, Jin Yaping, laut CNN.

Anzeige
Anzeige

Klonforschung in China

Bereits im Jahr 2017 gaben chinesische Forscher:innen bekannt, geklonte Rinder mit höherer Resistenz gegen Rindertuberkulose erschaffen zu haben. In vielen Ländern ist diese Krankheit ein Risiko für Rinder. Im vergangenen Jahr hat zudem ein chinesisches Unternehmen den weltweit ersten geklonten Polarwolf erzeugt.

Mehr News und Videos
Eilmeldung
News

Verdi kündigt an: Schon wieder Lufthansa-Streik am Boden

  • 04.03.2024
  • 09:05 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group