Anzeige
Tier war "lethargisch"

New York: Ausgesetzter Alligator in Park entdeckt

  • Aktualisiert: 22.02.2023
  • 06:56 Uhr
  • Lena Glöckner

Ein möglicherweise ausgesetzter Alligator wurde in einem New Yorker Park gefunden. Das "lethargische" Tier wurde dem Bronx Zoo übergeben.

Anzeige

In einem Park im New Yorker Stadtteil Brooklyn wurde ein Alligator gefangen. Das 1,2 Meter lange Tier sei "sehr lethargisch und möglicherweise unter einem Kälteschock stehend" aufgefunden worden, teilte die New Yorker Stadtverwaltung laut "New York Times" am Montag (20. Februar) mit. Man habe das Tier in den Bronx Zoo gebracht. 

Freilassung könne zur Ausrottung einheimischer Arten führen

Das Tier war tags zuvor erstmals im Prospect Park gesichtet worden, nachdem es vermutlich von seinem Besitzer ausgesetzt worden war. Der Park ist ein beliebter Ort bei Bewohnern aus Brooklyn, die dort picknicken oder mit den eigenen Haustieren spazieren gehen.

Die Stadtverwaltung machte deutlich, dass solche städtischen öffentlichen Räume kein geeignetes Zuhause für Tiere seien, "die in diesen Parks nicht heimisch sind". Die Freilassung sei nicht nur illegal, sondern könne auch zur Ausrottung einheimischer Arten und einer schlechten Wasserqualität führen. "Glücklicherweise ist niemand zu Schaden gekommen."

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos

Haushaltsstreit in der Ampel: Lindner warnt vor Koalitionsbruch

  • Video
  • 01:12 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group