Anzeige
Basketball-Bundesliga

Baskets Bonn entscheiden erstes Spiel der Best-of-Five-Serie für sich

  • Aktualisiert: 29.05.2023
  • 22:45 Uhr
  • Carolin Ritter
ARCHIV - 22.05.2023, Bonns Mannschaft jubelt nach dem Spiel. Foto: Hendrik Schmidt/dpa
ARCHIV - 22.05.2023, Bonns Mannschaft jubelt nach dem Spiel. Foto: Hendrik Schmidt/dpa © Hendrik Schmidt/dpa

Bonns Basketballer siegen einfach weiter. Auch im Halbfinale der Basketball Bundesliga sind die Rheinländer nicht zu stoppen. Gegen Ludwigsburg fahren sie einen 80 - 71 - Heimsieg ein - der 23. Sieg in Folge.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Telekom Baskets aus Bonn haben ihre starke Erfolgsserie weiter fortgesetzt. Gegen Ludwigsburg gewannen sie im Playoff-Halbfinale 80 - 71.

  • Damit sind die Basketballer aus Bonn nun seit 23 BBL-Spielen ungeschlagen.

  • Bayern München ist genauso wie Alba Berlin von einer Pechsträhne verfolgt.

Bonner Basketballer setzen Erfolgsserie fort

Die Telekom Baskets Bonn haben ihre eindrucksvolle Erfolgsserie auch zum Auftakt des Playoffs-Halbfinales fortgesetzt. Der Champions-League-Sieger gewann am Montagabend gegen die MHP Riesen Ludwigsburg mit 80:71 (42:31) und ging in der Best-of-Five-Serie 1:0 in Führung. Spiel zwei findet am Mittwoch erneut in Bonn statt. Für Bonn war es wettbewerbsübergreifend der 27. Sieg in Serie. In der Liga sind die Rheinländer nun seit 20 Heimspielen ohne Niederlage.

Anzeige
Anzeige

Seit 20 Spielen ungeschlagen

Gegen Ludwigsburg tat sich das Team von Trainer Tuomas Iisalo lange Zeit aber sehr schwer. Die Gastgeber agierten unkonzentriert und lagen nach dem ersten Viertel überraschend mit 16:23 zurück. Danach drehten die Bonner zwar auf und lagen zur Pause mit 42:31 vorn. Ludwigsburg ließ sich aber nicht abschütteln und verkürzte den Rückstand vor dem Schlussabschnitt wieder auf drei Zähler (53:56). Am Ende setzte sich die größere Qualität der Bonner aber durch. Bester Werfer bei den Telekom Baskets Bonn war erneut Liga-MVP TJ Shorts mit 22 Punkten.

Siege gegen Bayern, Berlin und Ludwigsburg

In der zweiten Halbfinalserie hatte ratiopharm Ulm am Sonntag überraschend zum Auftakt bei Bayern München mit 87:69 gewonnen. Die Ulmer hatten im Viertelfinale völlig unerwartet Titelverteidiger Alba Berlin ausgeschaltet und überraschten nun den nächsten Topfavoriten. "Unser emotionaler und mentaler Anteil war erschreckend. Jetzt müssen wir uns wieder zusammenfinden und versuchen, härter und cleverer zu spielen", forderte Bayern-Trainer Andrea Trinchieri vor dem zweiten Heimspiel an diesem Dienstag (20.30 Uhr/MagentaSport).

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa.
Mehr News und Videos
Kai Havertz
News

Nationalspieler Havertz heiratet seine langjährige Freundin

  • 20.07.2024
  • 21:06 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group