Anzeige
Am zweiten Weihnachtsfeiertag

Tirol: 14-jähriger Skifahrer gerät über Pistenrand - und stürzt 25 Meter in den Tod

  • Veröffentlicht: 27.12.2023
  • 16:23 Uhr
  • Lena Glöckner
Skifahrer:innen im Gebiet Hochoetz (Archivbild).
Skifahrer:innen im Gebiet Hochoetz (Archivbild).© REUTERS

Der zweite Weihnachtsfeiertag endete für einen jungen Niederländer in Österreich tragisch. Der 14-Jährige verlor beim Skifahren im Gebiet Hochoetz die Kontrolle und stürzte eine Böschung hinab. Er starb noch am Unfallort.

Anzeige

Ein 14-jähriger Niederländer ist am Dienstag (26. Dezember) im Skigebiet Hochoetz in Österreich verunglückt. Der Junge geriet laut Polizei über den Pistenrand und stürzte 25 Meter in die Tiefe. Trotz sofortiger Reanimationsversuche starb er noch an der Unfallstelle.

Im Video: "Nicht mehr zeitgemäß" - Naturschützer fordern Ende von Schul-Skilagern

14-Jähriger starb noch am Unfallort

Gegen 13.50 Uhr sei er auf einer roten Piste in der Nähe der Talstation der Kühtailebahn aus bisher ungeklärter Ursache von der Piste abgekommen und etwa 25 Meter über eine steile Böschung herabgestürzt. Ein aufmerksamer Skifahrer, der das Geräusch des Sturzes wahrnahm, entdeckte den verletzten Jugendlichen und alarmierte umgehend Rettungskräfte.

Sowohl ein Lift-Bediensteter als auch eine weitere Skifahrerin leisteten Erste Hilfe - doch ohne Erfolg. Der junge Niederländer starb noch am Unfallort. Auch die verständigte Crew des Notarzthubschraubers konnte den 14-Jährigen nicht mehr retten. Um die genaue Todesursache zu klären, wurde eine Obduktion angeordnet. 

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Die AfD soll laut einem Bericht neu eingestuft werden.
News

Bericht: Verfassungsschutz will AfD neu einstufen

  • 26.02.2024
  • 04:05 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group