Anzeige
Bewegung im Cold Case

Tötete Kindermörder Marc Dutroux auch eine verschwundene Studentin?

  • Veröffentlicht: 30.04.2024
  • 14:47 Uhr
  • Stefan Kendzia
Ist der Mehrfachmörder Marc Dutroux - hier 2013 auf dem Weg in den Justizpalast Brüssel - auch für den Tod einer seit 1993 verschwundenen Studentin verantwortlich?
Ist der Mehrfachmörder Marc Dutroux - hier 2013 auf dem Weg in den Justizpalast Brüssel - auch für den Tod einer seit 1993 verschwundenen Studentin verantwortlich?© REUTERS

Die Gräueltaten des Sexualverbrechers und Mörders Marc Dutroux sind auch nach Jahrzehnten noch gegenwärtig. Jetzt wird eine mögliche Verbindung zwischen ihm und einer seit 1993 verschwundenen Studentin geprüft.

Anzeige

Inhalt

Beim Niederländischen Forensischen Institut (NFI) liegen offenbar noch unbekannte DNA-Spuren aus dem Fall Dutroux, die mit denen aus dem Fall der seit 1993 vermissten Studentin Tanja Groen verglichen werden sollen. Das berichtet die niederländische Zeitung "AD". Der Verdacht: Dutroux könnte auch sie getötet haben.

Im Video: Solingen - mutmaßlicher Täter sitzt in U-Haft

Anzeige
Anzeige

Tanja Groen kam nach dem Besuch einer Studentenparty nie zu Hause an

Es war der 1. September 1993, als die damals 18-jährige, holländische Studentin Tanja Groen spurlos nach dem Besuch einer Studentenparty in Maastricht verschwand. Eigentlich wollte die junge Frau mit ihrem Fahrrad nach Hause fahren - kam dort jedoch nie an. Zu diesem Zeitpunkt war Marc Dutroux, damals wegen Entführung und Missbrauchs von fünf jungen Frauen zu 13 Jahren und sechs Monaten verhaftet, bereits nach drei Jahren wieder aus dem Gefängnis entlassen worden, bevor er 1995 wieder verhaftet wurde und seine Gräueltaten ans Tageslicht kamen.

Erste Vermutungen einer Verbindung zu Dutroux gab es schon 1997

1997 - nach Tanja Groen wurde damals schon vier Jahre lang gesucht - untersuchte die belgische Justiz eine mögliche Verbindung zwischen Dutroux und dem Verschwinden der Studentin. Das Beweismaterial, das damals in Dutroux Haus sichergestellt wurde, sollte sich als nutzlos erweisen. Jahrzehnte später, 2022, wurden in Wohnungen und einem Auto von Dutroux unbekannte DNA-Spuren sichergestellt, die mit Tanjas Erbgut verglichen werden sollten.

Aus diesem Grund stellten die Niederlande beim wallonischen Justizministerium einen Rechtshilfeantrag, um einen Spurenabgleich mit dem Fall Dutroux zu ermöglichen. Erst jetzt - also zwei Jahre später - wurde diesem Ersuchen entsprochen. Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Maastricht bestätigte, dass die Spuren zur Inventarisierung an das NFI übergeben wurden. "Dann werden wir prüfen, welche Ermittlungen noch möglich sind", sagte sie. "Es braucht Zeit. Es ist nicht abzusehen, wie lange das anhalten wird. Auch die weiteren Ermittlungen werden Zeit in Anspruch nehmen." Mehr wollte sie dazu nicht sagen.

Anzeige
:newstime

Es wurde jahrelang nach Tanjas Leichnam gesucht - ohne Erfolg

In den letzten Jahren blieb nichts unversucht, die Studentin doch noch zu finden. Im Juni 2014 wurden im Wald in Gronsveld Knochen gefunden, die mit der Studentin in Verbindung gebracht wurden. Es stellte sich jedoch heraus, dass es sich nicht um die sterblichen Überreste von Tanja handelte. Im Herbst 2019 erhielt das Cold-Case-Team der Polizei in Limburg Informationen über den Ort, an dem Groens Leiche begraben worden sein könnte. Die Polizei untersuchte diesen Ort, jedoch ohne Ergebnisse. Ebenso blieb eine Suche in der Strabrechtse Heide erfolglos.

Es bleibt unklar, warum es so lange gedauert hat, bis dem niederländischen Rechtshilfeersuchen stattgegeben wurde. Die Staatsanwaltschaft will dazu nichts sagen.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
EUROPE-WEATHER/SPAIN-RAINFALL
News

Palma de Mallorca: Nach Überflutung am Flughafen – Suche nach Verantwortlichen beginnt

  • 14.06.2024
  • 15:17 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group