Anzeige
US-Außenminister Blinken

USA besorgt: China könnte Waffen an Russland liefern

  • Veröffentlicht: 20.02.2023
  • 09:16 Uhr
  • Anne Funk

US-Außenminister Antony Blinken erklärte in einem Interview, man habe Hinweise, dass China möglicherweise Waffen an Russland liefern wolle. Sollte das der Fall sein, könne das zu ernsthaften Problemen zwischen China und den USA führen, so der Politiker.

Anzeige

Hat China etwa geplant, Russland mit Waffen zu unterstützen? Die USA zeigen sich zumindest besorgt darüber. Man hätte Informationen vorliegen, nach denen China ""in Erwägung zieht, tödliche Unterstützung" an Russland zu liefern, erklärte US-Außenminister Antony Blinken am Sonntag (19. Februar) beim US-Sender CBS. Konkret meine er damit "Waffen, in erster Linie Waffen", erklärte Blinken auf Nachfrage.

Lieferungen würden zu "ernsten Konsequenzen" führen

Dazu gehöre auch Munition, so der Außenminister weiter. Zu konkreten Hinweisen für diese Annahmen machte er allerdings keine näheren Angaben. Eine derartige Unterstützung stelle ein Problem für die Beziehungen zwischen den USA und China dar, habe Blinken Wang Yi, dem obersten chinesischen Außenpolitiker verdeutlicht. Eine derartige Eskalation werde "ernste Konsequenzen" nach sich ziehen. Nach Aussage des US-Außenministers sei bereits bekannt, dass Russland durch chinesische Firmen mit "nicht-tödlichem" Gerät unterstützt werde. 

Blinken und Wang Yi trafen am Wochenende im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz aufeinander, die Begegnung wurde mit Spannung erwartet. Das Eindringen eines mutmaßlichen chinesischen Spionageballons in den US-Luftraum und sein Abschuss durch die USA hatten die Spannungen zwischen den beiden Ländern in den vergangenen Tagen zusätzlich belastet.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Olaf Scholz
News

Direkter Draht zum Kanzler: Regierung ist jetzt auch auf WhatsApp

  • 18.04.2024
  • 12:07 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group