Anzeige

Micro Cheating: Ab wann ist es Fremdgehen? 9 eindeutige Anzeichen

  • Veröffentlicht: 17.08.2022
  • 15:47 Uhr
Article Image Media
© Drazen Zigic

Wo beginnt Untreue in einer Beziehung? Bei einer WhatsApp-Nachricht an den oder die Ex? Beim heimlichen Anmelden auf Tinder? Oder bei einer flirty DM über Instagram an einen oder eine Unbekannte:n? Alles, was du über das neue Beziehungsphänomen Micro Cheating wissen musst, erfährst du hier.

Anzeige

Was ist Micro Cheating?

Der Begriff Micro Cheating bedeutet so viel wie "Mini-Fremdgehen" oder "Micro-Seitensprung". Es beschreibt die Grauzone zwischen einem harmlosen Flirt und dem "klassischen" Fremdgehen. Es sind damit kleine Gegebenheiten gemeint, mit denen man den Partner hintergeht.

Das Phänomen ist nicht neu, hat aber durch Social Media und Dating-Apps wie Tinder oder Lovoo eine weitere Dimension bekommen. Geprägt hat den Begriff "Micro Cheating" die australische Beziehungsexpertin Melanie Schilling. 

Du führst eine Fernbeziehung? Dann solltest du unbedingt auf diese Red Flags beim Schreiben achten.

Anzeige
Anzeige

 Beispiele für Micro Cheating

Eigentlich war es nur ein harmloser Flirt mit einem Arbeitskollegen oder einer Kollegin über WhatsApp. Oder ist es doch schon mehr? Zur Sicherheit löscht man lieber den Chat, bevor der oder die Partner:in davon mitbekommt und eifersüchtig werden könnte. Andererseits reagiert man irritiert, wenn der/die Partner:in hastig eine Browser-Seite im Internet schließt, sobald man in die Nähe kommt. War das Zufall oder verheimlicht er/sie mir etwas? Auf jeden Fall ist Micro Cheating mit einem unguten Gefühl verbunden – entweder bei sich selbst oder bei dem/der Partner:in.

Wer unsicher ist, ob man selbst gerade Micro-Cheating betreibt, kann sich ehrlich fragen: "Würde mein Partner tolerieren, was ich gerade tue?" Lautet die Antwort "Nein" oder "Wahrscheinlich nicht", weiß man, woher das ungute Gefühl kommt und davon ausgehen, dass man gerade Mirco Cheating betreibt. Hier erfährst du, wie du Fremdgehen und Untreue erkennen kannst.

Ist Micro Cheating schon Fremdgehen?

Sind aufkommende Schuldgefühle nach einem harmlosen Flirt schon ein Zeichen für mögliches Fremdgehen oder gar eine Affäre? Da Micro Cheating meistens nicht auf körperlicher, sondern auf virtueller Ebene im Netz stattfindet und deshalb nicht greifbar ist, wird es mit einem emotionalen Betrug verglichen. Es sind subtile Dinge, die man im ersten Moment nicht als echten Betrug wahrnimmt. In vielen Fällen von Micro Cheating liegt der Betrug tatsächlich mehr in der Geheimhaltung als in der eigentlichen Tat.

Anzeige

Micro Cheating erkennen. Diese 9 Anzeichen sind eindeutig

1.       Trotz einer festen Beziehung bleibt man weiterhin auf einer Dating-Plattform angemeldet.

2.       Liken eines Social-Media-Profils von jemandem, der nicht der eigene Partner ist.

2.       Verschweigen einer festen Beziehung, sodass neue Bekanntschaften von einem falschen Beziehungsstatus ausgehen.

3.       Speichern von Personen im Handy unter falschem Namen.

4.       Das Löschen eines Chat-Verlaufs, damit der/die Partner:in ihn nicht zufällig lesen kann.

5.       Dem Partner/der Partnerin verschweigen, mit wem man sich trifft oder sogar Notlügen für ein Treffen erfinden.

6.       Auswechseln von Nachrichten mit sexuellen Inhalten mit einer Person außerhalb der Beziehung.

7.       Abschalten von Benachrichtigungen über eintreffende Nachrichten von bestimmten Personen auf dem Handy.

8.       Das Handy wird vor dem Partner oder der Partnerin versteckt und nicht mehr unbeaufsichtigt liegen gelassen.

9.       Das Ablegen des Eherings, bevor man ausgeht.

Sollte man Micro Cheating verzeihen?

Alles, womit man den oder die Partner:in hintergeht, verletzt oder sein/ihr Vertrauen missbraucht, gleicht einem Betrug. Wie groß oder klein dieser ist, muss das Paar in einer Beziehung selbst entscheiden. Nicht jeder sieht das so eng. Dennoch sollte man sich bewusst machen, ob man diesem gefährlichen Beziehungstrend folgen möchte. Denn man verliert schnell das Vertrauen des Partners oder der Partnerin und setzt somit nicht selten seine Beziehung auf den Spiel. Auf keinen Fall sollte man als Konsequenz die Beziehung voreilig beenden. Viel mehr sollte man den Grund für das Mini-Fremdgehen hinterfragen, denn die Auslöser dafür müssen nicht immer Probleme innerhalb der Beziehung sein.

Anzeige

So funktioniert Micro Cheating über Whatsapp und Instagram

Ob Kontakt via Likes und DMs auf dem Instagram-Account vom Ex oder der Ex oder geheime WhatsApp-Nachrichten mit jemandem aus dem Büro: Das kann ja nicht so schlimm sein, oder doch? Wer im Netz aktiv flirtet und diese Verbindung vor dem Partner/der Partnerin verheimlicht, betreibt eindeutig Micro Cheating. Gerade im virtuellen Raum gerät man dabei schnell in eine emotionale Zwickmühle. Dabei findet der Mini-Flirt hauptsächlich in unserer Vorstellung statt, denn die Fantasie wird beim Flirten online stimuliert. Dennoch kann das Flirten im virtuellen Raum auch zu einer echten Belastungsprobe für eine Beziehung werden. 

 

Mehr News
637054222
News

An diesen 7 Anzeichen kannst du deinen Traummann oder deine Traumfrau erkennen

  • 28.05.2024
  • 19:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group