Anzeige
Worauf du bei der Nutzung achten solltest

Social Media: Was steckt hinter Shadowbanning auf Instagram?

  • Aktualisiert: 27.03.2024
  • 13:30 Uhr
  • teleschau
Deine Community bei Instagram wächst plötzlich nicht mehr? Vielleicht liegt es am Shadowbanning.
Deine Community bei Instagram wächst plötzlich nicht mehr? Vielleicht liegt es am Shadowbanning.© dikushin - stock.adobe.com

Deine Instagram-Posts bekommen kaum noch Likes und Kommentare oder stagniert dein Follower:innen-Wachstum? Möglich, dass du einen sogenannten Shadowban bekommen hast, also eine Art indirekte Blockierung. So findest du heraus, ob du davon betroffen bist.

Anzeige

Lust auf mehr taff?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an!

Was bedeutet eigentlich Shadowban?

Ob Influencer:in oder Normalo-User:in: Wer auf Social Media aktiv ist, wünscht sich Interaktion mit seiner Community. Blöd nur, wenn die von deinen Beiträgen nichts mitbekommt - und dementsprechend auch nicht mehr reagiert.

Das kann passieren, wenn dir Instagram, TikTok und andere Plattformen deine Reichweite stark einschränken, also einen sogenannten Shadowban verhängen. Übersetzt bedeutet dieser Begriff so viel wie "Schatten-Bann". Anders als bei einer Sperre erhältst du dazu keine offizielle Benachrichtigung und kannst auch weiterhin Beiträge teilen - nur laufen diese sozusagen ins Leere.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Wie schädlich ist Social Media für unsere Psyche?

Was auf einen Social-Media-Shadowban hindeutet

Solltest du in letzter Zeit weniger gepostet oder auf Kommentare geantwortet haben als üblich, ist das vermutlich der einzige Grund für stagnierendes Follower:innen-Wachstum und sinkende Likes. Bist du aber so aktiv wie immer und bekommst deutlich weniger Feedback, könnte das ein Hinweis auf einen Shadowban sein.

Mit der Hashtag-Suche kannst du überprüfen, ob sich dein Verdacht erhärtet. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn deine Beiträge und regelmäßig von dir benutzte Hashtags nicht mehr angezeigt werden. Zusätzlich kannst du Freund:innen fragen, die dir noch nicht folgen, ob du ihnen unter Suchvorschlägen angezeigt wirst.

Vorsicht, die Nutzung von Instagram und anderen Plattformen kann auch Selbstzweifel fördern: 5 Tipps für den richtigen Umgang mit Social Media geben wir dir hier. Bist du unsicher, was dir im Real Life wirklich guttut? Eine Harvard-Studie hat erkannt, was die meisten Menschen wirklich glücklich macht. Was hinter dem Begriff "Popcorn Brain" steckt und was das mit Social Media zu tun hat, verraten wir dir hier. 

Anzeige

Warum kommt es überhaupt zu einem Shadowban?

Einen Shadowban verhängt eine Social-Media-Plattform normalerweise dann, wenn ein:e User:in gegen die Community-Regeln verstößt. Das ist zum Beispiel der Fall beim Verbreiten von Hass- und Gewalt-Inhalten sowie Content mit Straftaten, Beleidigungen oder auch zu viel nackter Haut. Ebenfalls verdächtig machst du dich, wenn du in sehr kurzer Zeit immer wieder dieselben Links und Inhalte postest. Das wird schnell als Spam eingestuft.

Wie lange dauert der Shadowban?

Aktiv entfernen kannst du einen Shadowban nicht. Die Social-Media-Plattform hat die Macht, deine Reichweite einzuschränken, wenn sie dein Posting-Verhalten für unangemessen hält. Aufgehoben wird die Soft-Sperre in der Regel dann wieder, wenn du dich eine Weile plattformkonform verhältst, das heißt, auf problematische und brisante Hashtags und Beiträge verzichtest und unnatürlich häufiges Posten vermeidest. In der Regel schalten dich Instagram und Kollegen nach ca. zwei Wochen wieder frei. Natürlich solltest du es dann bei einem regelkonformen Verhalten belassen, um nicht wieder einen Shadowban zu erhalten.

Mehr News und Videos
Spirituelle Routine
News

Rituale für Ruhe und Glück: Diese spirituellen Übungen können dein Leben verändern

  • 15.04.2024
  • 05:45 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group