Anzeige
Gästinnen, Gäste und geplante Beiträge bei #ZOL

"Zervakis & Opdenhövel. Live.": Das waren die Themen am Mittwoch, 9. Februar 2022

  • Aktualisiert: 16.01.2023
  • 15:50 Uhr
  • sbc
Article Image Media
© ProSieben/Benjamin Kis

Das ProSieben-Journal "Zervakis & Opdenhövel. Live." meldet sich zurück aus der Winterpause. Neben mehr Diversität in der Modewelt und dem Erfolgsgeheimnis der südkoreanischen Unterhaltungsindustrie widmen sich Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel einem Frühjahrsputz der etwas anderen Art. 

Anzeige

** Update – 17:12 Uhr **

Matthias Opdenhövel moderiert heute Abend nicht "Zervakis und Opdenhövel. Live."

So hatte er sich den Staffelstart nicht vorgestellt: Pünktlich zum Restart von "Zervakis und Opdenhövel. Live." muss sich Matthias Opdenhövel für heute Abend leider krankmelden. Auf Instagram teilte er mit, dass er positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Anstelle des gewohnten Moderations-Duos gibt es heute Abend ab 21:20 Uhr geballte Frauenpower: Linda Zervakis wird das ProSieben-Journal im Studio alleine moderieren. Taff-Moderatorin Viviane Geppert unterstützt ihre Kollegin bei den Schalten zur Live-Ausmist-Aktion. 

***

Sieh dir hier die ganze Folge noch einmal an: Sendung vom 9. Februar 2022 

Anzeige
Anzeige

Ausmisten extrem

Brauche ich das noch oder kann das weg? Ein Alltagsproblem, das jede:r kennt. Und früher oder später ist das eigene Zuhause voll. Im großen Live-Experiment wird der gesamte Haushalt der sechsköpfigen Familie Wawrzinek ausgeräumt und anschließend in einer Halle ausgebreitet. Zusammen mit Linda Zervakis, Matthias Opdenhövel und Ordnungscoach Anika Schwertfeger begutachten die Familienmitglieder ihre jahrelange Sammlung und bringen live in der Sendung Ordnung in ihren Hausrat.

Modeindustrie im Wandel

70-jährige Models? Models mit Kleidergröße 48? Models mit auffälligen Pigmentstörungen? Vor einigen Jahren undenkbar! Das Journal begleitet fünf Models, die für Diversität stehen, bei ihrer Arbeit in einer Branche, die jahrzehntelang bestimmte Maße und Körperformen zum Ideal erklärte. #ZOL möchte herausfinden, ob wirklich eine ganze Industrie toleranter wird oder ob sich Marken und Designer vor allem gerne ein solches Image geben und sich deshalb mit Diversity-Kampagnen schmücken.

Zu Gast im Studio: Gina Rühl. Bei einem Motorradunfall hat die 22-Jährige vor zwei Jahren ihren linken Arm verloren. Heute modelt sie und teilt ihr Leben als selbsternannte "einarmige Prinzessin" auf Instagram. Nun ist sie in der Top-20-Auswahl um den Titel "Miss Germany".

Im Clip: Diversity in der Modewelt

Anzeige
Anzeige
ZOL vom 09.02.2022

Mehr Diversity in der Modebranche - Kann "Schönheit" definiert werden?

Wie auch in der aktuellen Staffel von "Germany's Next Topmodel" wird generell in der Modebranche Diversity immer wichtiger und rückt in den Mittelpunkt. Doch das war nicht immer so - Wir haben heutige Models getroffen, die nicht der eigentlich Norm der Schönheitsideale angehören. Müssen wir Schönheit neu definieren?

  • Video
  • 11:19 Min
  • Ab 12

Ausverkauf des Sports? 

Zwei der größten Sportereignisse der Welt finden dieses Jahr in autokratisch regierten Staaten statt: Katar hat sich die Fußball-WM ins Land geholt, China ist aktuell Gastgeber der Olympischen Winterspiele. Aber was bedeutet es für den Sport und seine Fans, wenn Geld und Korruption regieren und Menschenrechte missachtet werden? Zusammen mit Carli Underberg (Sportjournalist und stellvertretender "Bild"-Chefredakteur für den Bereich Sport) und Martin Schmitt (ehemaliger deutscher Skispringer und TV-Experte) diskutiert Moderatorin Linda Zervakis über politische Entscheidungen im Sport und deren Auswirkungen.

Anzeige
Anzeige

Die Erfindungsschmiede Südkorea

Ob die Serie "Squid Game", die Bands BTS und Blackpink oder die Unterhaltungsshow "Masked Singer" – die heißen Trends kommen derzeit aus Südkorea. Die ganze Welt schaut auf den ostasiatischen Staat und fragt sich, warum alles aus der Unterhaltungsindustrie dieses kleinen Landes weltweit so erfolgreich ist.

Im Clip: Wieso geht die südkoreanische Kultur durch die Decke?

Anzeige

Montagsspaziergänge gegen die Coronapolitik

In immer mehr deutschen Städten kommt es zu sogenannten Corona-Spaziergängen, bei denen das Gewaltpotenzial deutlich ansteigt – sowohl gegen Journalist:innen als auch gegen die Polizei. In der Münchner Innenstadt stehen am vergangenen Mittwoch 800 Einsatzkräfte 1.500 Demonstranten gegenüber. Die Presse ist für viele nur noch die "Lügenpresse". #ZOL spricht mit Demonstrant:innen und dem Truppenführer einer Spezialeinheit der bayerischen Polizei, der eine erschreckende Bilanz zieht.

Im Clip: Corona-Proteste außer Kontrolle – Ist der deutsche Journalismus gefährdet?

Kurzfristige Themenänderungen sind möglich und werden zeitnah bekanntgegeben.

Mehr Informationen
Sea Punks: Leben retten im Mittelmeer

Sea Punks: Leben retten im Mittelmeer

  • Video
  • 11:14 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group