Promis als Köder für Internetbetrügereien im Netz!  - Bildquelle: Pixabay© Pixabay

Aktuell zeichnet sich ein Trend ab, Namen und Fotos von Prominenten für die Onlinekriminalität zu nutzen. In den Social Media wie Facebook oder Twitter locken Betrüger User mit gefälschten Meldungen über Promis in die Falle. Bei Google kann man sich per Klick auf Fotos prominenter Superstars Viren einfangen. Die Namen von Prominenten werden sogar für betrügerische Einkaufstouren im Netz genutzt. Zugleich werden immer mehr Promis Opfer persönlicher Hackerangriffe. Diese Infografik zeigt worauf man achten sollte, um diesen Betrügern nicht auf den Leim zu gehen!

phising-infografik
© betrugstest.com

Neue Masche der Onlinekriminellen: Datenabzocke über Promi-News

social-media-facebookbutton
© Pixabay

In den sozialen Netzwerken Facebook & Co. sorgen Betrüger seit einigen Monaten mit reißerischen Meldungen über Unglücks- und Todesfälle von Prominenten für Aufsehen, die allesamt erfunden und erlogen sind. Wer auf die professionell aufgemachte Meldung über die vermeintliche Entführung der Tochter von Heidi Klum oder den Selbstmord von Stefan Raab klickt, gelangt auf die Seite eines Gewinnspiels oder eines Onlineshops. Unter den vermeintlichen Todesopfern befanden sich zuletzt auch Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio, Rapper Kay One oder Schauspieler Charlie Sheen.     

Bei diesem Betrug mit Nachrichten-Fakes über Prominente ging es in erster Linie um das Sammeln von persönlichen Daten wie Name, Alter, Anschrift oder E-Mailadresse, die in der heutigen Zeit bares Geld wert sind. Denn um ihre Werbebotschaften ohne Streuverluste an eine interessante Zielgruppe schicken zu können, benötigen Agenturen und Unternehmen vor allem Datensätze möglichst aktueller und vollständiger Adressen – sogenannte Leads. Diese Art des Internetbetrugs ist für den User zwar nicht direkt gefährlich, raubt aber Zeit und kann später zu unerwünschtem Spam führen.

Es gibt aber auch gefährlichere Spielarten des Onlinebetrugs mit gefälschten Promi-News. Hinter der erfundenen Meldung über den Tod eines Schauspielers von den Philippinen verbarg sich im Sommer 2015 ein gefährlicher Trojaner, also ein Computerprogramm, das Rechner infiziert und erheblichen Schaden anrichten kann. Eine Variante der gefälschten Todesnachrichten von Prominenten sind Vermisstenanzeigen (überwiegend junger Mädchen) im Internet, um deren Weiterleitung gebeten wird. Auf diese Weise verbreiten sich Trojaner und andere Schädlinge noch schneller im Netz.

Kaum ist eine Masche bekannt, tauchen schon wieder zehn neue Onlinefallen auf. Der Aufwand für das Einrichten gefälschter Promimeldungen, Vermisstenanzeigen oder Spendenaufrufe ist im Vergleich zu anderen Straftaten ebenso gering wie das Risiko erwischt zu werden. In vielen Fällen stecken hinter dem Betrug organisierte Kriminelle aus dem Ausland, deren Spuren sich im Nirwana des WWW verlieren und die von deutschen Behörden kaum je ermittelt geschweige denn verurteil werden können.

Aus Sicht von Polizei und Sicherheitsexperten hat das Risiko, Opfer eines Internetbetrugs zu werden, in den vergangenen Monaten zugenommen. Besonders gefährlich ist für den User der Klau bzw. das unbemerkte Ausspionieren von Kreditkartendaten. Im Gegenteil zu einem gestohlenen Smartphone oder Personalausweis, können hier Wochen oder Monate vergehen, bis man den Diebstahl anhand von Kontoauszügen oder einer Benachrichtigung der Bank bemerkt. Entsprechend hoch kann hier der Schaden sein.

Promi-Fotos im Internet können mit gefährlichen Viren verseucht sein

Eine andere beliebte Form der Onlinekriminalität mit Prominenten ist die Verbreitung bösartiger Computerviren über die Fotos von Superstars. Wer bei Google oder einer anderen Suchmaschine Bilder von Promis sucht, kann sich mit etwas Pech einen Virus einfangen. Eine bekannte Sicherheitsfirma veröffentlicht jedes Jahr eine Liste der gefährlichsten Promi-Namen. Wer beispielsweise im Jahre 2014 online nach Bildern von Emma Watson fahndete, geriet mit einer Wahrscheinlichkeit von über 12% auf eine virenbelastete Seite. Weitere gefährliche Promis, deren Fotos besser nicht gegoogelt werden sollten, sind Jessica Biel, Eva Mendes, Selena Gomez und Halle Berry.

Obwohl die Deutschen grundsätzlich als vorsichtig bekannt sind, gehen sie den Betrügern immer häufiger in die Falle. Die meisten Onlinekriminellen tummeln sich momentan gut getarnt in den sozialen Netzwerken. Denn hier sind auch die Deutschen sorgloser als zum Beispiel beim Mailverkehr oder beim Onlinebanking, achten nicht besonders auf den Urheber von Nachrichten über Promis & Co. und sichern sich überwiegend nicht besonders ab. Die Cyberkriminellen versuchen, möglichst lange unentdeckt zu bleiben, um so viele Daten ausspähen zu können wie möglich.

Auf eine andere kriminelle Promi-Masche kam ein junger Mann aus Koblenz. Er nutzte im vergangen Jahr die öffentlich zugänglichen, persönlichen Daten von Lokalprominenten, um im Internet auf große, für ihn kostenlose Einkaufstour zu gehen. Zu den Geschädigten gehörten einige Landtagsabgeordnete aus Rheinland-Pfalz. Mit den Daten der Prominenten eröffnete der Mann Konten bei Internetbezahldiensten, über die er dann beispielsweise Telefonkarten in Holland kaufte und anschließend deutlich billiger weiterverkaufte. Der Schaden belief sich auf über 5.000 Euro.

Prominente werden immer häufiger selbst Opfer von Hackern

Stark zugenommen haben in den letzten Jahren auch persönliche Hackerangriffe auf Promis. Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence geriet durch Nackt-Selfies in die Schlagzeilen, die Hacker aus ihrer iCloud gestohlen hatten. Superstar Rihanna sorgte mit freizügigen Sexfotos für Aufsehen, die Hacker über ihr iCloud-Konto verschickt hatten. Durch nordkoreanische Hackerangriffe auf das Unternehmen Sony wegen eines vom Regime unerwünschten Films gelangte auch der Mailverkehr zwischen Sony Pictures und Leonardo DiCaprio sowie Angelina Jolie in die Öffentlichkeit. Von Madonna (bzw. von einem ihrer Server) stahlen Hacker kurz vor Weihnachten noch nicht veröffentlichte Songs eines neuen Albums und stellten diese frei ins Internet. Selbst Politiker wie Angela Merkel oder zuletzt auch Hillary Clinton werden zunehmend von Hackern ins Visier genommen. 

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Stars

Jolie: Scheidung zurückgezogen wegen Aniston-Trennung?

Erst kürzlich haben Jennifer Aniston und Justin Theroux ihre Trennung bekannt gegeben. Nun überschlagen sich die Gerüchte über die Stars Jennifer Aniston, Brad Pitt und Angelina Jolie. Hat Angie die Scheidung zurückgezogen? Oder geht Brad zurück zu Jen?
01:21 min

Stars

Bahar Kizil: Deswegen hat sie so zugenommen

Bahaz Kizil war bei der Girlband Monrose als zierliche Sängerin bekannt. Doch das Aus der Gruppe setzte ihr enorm zu, sie bekam psychische Probleme. Alle Details gibt´s im Video.
00:56 min

Stars

Tod von Avicii: Emotionales Statement seiner Familie

Nach dem Tod des Star-DJs Avicii trauern Menschen auf der ganzen Welt um den Musiker. Jetzt hat sich auch die Familie von Avicii mit einem Statement gemeldet - und bedankt sich für die Anteilnahme.
01:01 min

Stars

Kay One: Er hat die McDonalds Black Member Card

Wie der Rapper Kay One via Instagram seinen Fans mitgeteilt hat, konnte er sich endlich seinen Kindheitstraum verwirklichen: "Ich hab die McDonalds Black Member Card bekommen. Bedeutet: umsonst essen in meinem Lieblings-Restaurant."
01:15 min

Stars

Avicii: Ex-Freundin rührt mit emotionalem Brief zu Tränen

Die Musik-Welt trauert um den Star-DJ Avicii. Jetzt teilt auch seine Ex-Freundin ein emotionales Statement auf Instagram.
01:01 min

Die beliebtesten Videos aus red! im TV

red. im TV

red. vom 19.04.2018

Red. spricht mit Sarah Lombardi exklusiv über ihren Neuanfang und ihr Leben als Single-Mama! Außerdem: Alles über die #GNTM- Überfliegerin der Woche: Christina. ++Aus lizenzrechtlichen Gründen sind leider nicht alle Teile online verfügbar.++
37:43 min

red. im TV

red. vom 12.04.2018

Wie es #GNTM Zoe nach dem Aus ihrer besten Freundin Victoria geht, das wollte red. genauer wissen. Außerdem: So machen sich Daniel Aminati & Co. fit für das Frühjahr! ++Aus lizenzrechtlichen Gründen sind leider nicht alle Teile online verfügbar.++
31:26 min

red. im TV

"Editorial" oder "Edgy" - Floskeln, die jedes Model verstehen muss

Designer, Fotografen und Kunden werfen oft mit Begriffen um sich, die jedes Model verstehen muss. Die Kandidatinnen von "Germany's next Topmodel" sind damit noch etwas überfordert. Die #GNTM-Coaches klären auf!
04:03 min

red. im TV

Christina - Die Überfliegerin der Woche bei #GNTM

Lange war "Germany's next Topmodel"-Kandidatin Christina eher unauffällig. Diese Woche war sie jedoch die Überfliegerin - Sie hat einen der wichtigsten Jobs an Land ziehen können. Doch wie sieht es hinter ihrer scheinbar perfekten Fassade aus?
03:05 min

red. im TV

#GNTM-Kandidatin Zoe muss alleine weiterkämpfen

Schock für GNTM-Kandidatin Zoe! Nach zweieinhalb gemeinsamen Monaten bei Germany's next Topmodel heißt es für Zoe: Alleine weiterkämpfen. Denn: ihre beste Freundin Viktoria ist raus.
02:02 min