VornameAnna
NachnameKendrick
LandUSA
Alter33
Geburtstag09.08.1985
GeburtsortPortland, Maine
SternzeichenLöwe
Geschlechtweiblich
Haarfarbebrünett

Biografie zu Anna Kendrick

Anna Kendrick ist das zweite Kind der Buchhalterin Janice und dem Geschichtslehrer William Kendrick. Mit der Schauspielerei beginnt sie bereits als 10-Jährige während ihrer High-School-Zeit. Für das Mimenspiel ist sie so Feuer und Flamme, dass sie mit ihrem älteren Bruder Michael für ein Vorsprechen extra nach New York tingelt. Und Anna Kendrick hat das Glück der Tüchtigen: mit nur 12 Jahren bekommt sie eine Rolle am Broadway in dem Stück High Society. Kritiker und Publikum sind vom Auftritt der Teenagerin begeistert und so gewinnt sie diverse Awards und erhält als zweitjüngste Schauspielerin überhaupt eine Nominierung für den Tony-Award.

Nach einer erfolgreichen Zeit am Theater wechselt Anna Kendrick 2003 zum Kino. Erstmals auf der Leinwand gibt es Anna Kendrick in dem Film-Musical Camp zu bewundern. In den Anfangsjahren stottert ihre Filmkarriere jedoch so vor sich hin, aber es gibt ein Licht am Ende des Tunnels – ein Twilight.

Anna Kendrick‘s Kino-Durchbruch mit Twilight und Up in the Air

Eigentlich dauert es bis ins Jahr 2008, bis Anna Kendrick erstmals in einem richtigen Blockbuster auftaucht. Sie bekommt eine kleine aber wiederkehrende Nebenrolle als Jessica Stanley in der Twilight-Saga. Sie spielt die Freundin der Protagonistin Kristen Stewart alias Isabella „Bella“ Swan, die außerdem heimlich verliebt ist in Edward Cullen (Robert Pattinson). Diese Rolle hat sie in vier der fünf Twilight-Filme inne, und zwar in Twilight – Biss zum Morgengrauen (2008), New Moon – Biss zur Mittagsstunde (2009), Eclipse – Biss zum Abendrot (2010) sowie Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht - Teil 1 (2011).
Mehr Aufmerksamkeit bekommt sie aber in der Tragikomödie Up in the Air (2009; mit Jason Bateman und J. K. Simmons) an der Seite von George Clooney alias Ryan Bingham, ein reislustiger professioneller Personal-Entlasser, der für Firmen in ganz Amerika die Drecksarbeit übernimmt und dabei ganz nebenbei Millionen von Flugmeilen sammelt. Als Airline-VIP genießt Bingham sein Leben in vollen Zügen, bis Anna Kendrick als neue Kollegin Natalie Keener vorschlägt, die Mitarbeiter einfach per Video-Chat zu entlassen, um Reisekosten zu sparen. Up in the Air gewinnt einen Golden Globe sowie den BAFTA für das Beste Drehbuch und erntet etliche Nominierungen, darunter alleine sechs Oscar-Nominierungen – dies ist zugleich die erste Oscar-Nominierung als Beste Nebendarstellerin für Anna Kendrick.
Nach dem Erfolg von Up in the Air kann sich Anna Kendrick vor Angeboten kaum mehr retten, Filme mit ihr entstehen fast wie am Fließband, darunter solch Filmperlen wie die Komödien 50/50 – Freunde fürs (Über)Leben (2011; mit Joseph Gordon-Levitt und Seth Rogen) und Was passiert, wenn’s passiert ist (2012; mit Cameron Diaz, Jennifer Lopez und Dennis Quaid). 

Anna Kendrick in der Filmreihe Pitch Perfect

Den kommerziell größten Erfolg in diesem Jahrzehnt verbucht Anna Kendrick mit der High-School-Musical Komödie Pitch Perfect (2012; mit Skylar Astin, Ben Platt und Anna Camp), in der sie neben ihrer schauspielerischen Kunst auch ihr Gesangstalent zeigt. Ihr Film-Song Cups schafft es sogar in die Top 100 der Billboard-Charts, der Soundtrack zu Pitch Perfect gilt mit über 1 Millionen Verkäufe als erfolgreichster digitaler Soundtrack aller Zeiten. An den Kinokassen setzt Pitch Perfect rund 115 Millionen US-Dollar um, fast 100 Millionen Dollar mehr als die Produktionskosten. Wenig verwunderlich also, dass die Geschichte um die A-cappella-Gruppe „The Barden Bellas“ mit Pitch Perfect 2 (2015; mit Hailee Steinfeld und Katey Sagal) und Pitch Perfect 3 (2017; mit Rebel Wilson und Brittany Snow) gleich zwei Fortsetzungen bekommt.
Doch Anna Kendrick singt sich nicht nur durch High-School-Musicals. In ihrer Vita stehen außerdem Filme wie die schwarze Komödie The Voices (2014; mit Ryan Reynold und Gemma Arterton), das Drama Cake (2014; mit Jennifer Aniston und Sam Worthington), der Märchen-Hit Into the Woods (2014; mit Emily Blunt, Meryl Streep und Johnny Depp) sowie die Party-Crasher-Komödie Mike And Dave Need Wedding Dates (2016; mit Adam DeVine und Zac Efron) – in letzterem Streifen hat sie einen wahrhaft schrillen und anarchischen Auftritt, ein „Must See“ für alle Kendrick-Fans.

Und noch mehr Thrill mit Anna Kendrik

Beim Film lebt man sogar als Buchhalter gefährlich, das müssen Ben Affleck alias Christian Wolff und Anna Kendrick alias Dana Cummings in dem Thriller The Accountant (2016) erfahren. Gut, wenn man einerseits für die Mafia Geld wäscht und sich andererseits mit Großkonzernen anligt, braucht man eben auch als Buchhalter eine gute Lebensversicherung. Jedenfalls hatte Anna Kendrick den Beruf ihrer Mutter sicher anders in Erinnerung.

Selbst Nur ein kleiner Gefallen (mit Blake Lively und Henry Golding) kann zu einer großen und tödlichen Geschichte werden, wie Anna Kendrick in diesem schwarzhumorigen Psycho-Thriller aus dem Jahre 2018 feststellen muss. Jedenfalls haben Kendrik-Fans im November 2018 wieder einen guten Grund, wieder mal ins Kino zu gehen.   

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV