VornameJean Paul
NachnameGaultier
LandFrankreich
GeburtsortArcueil / Val-de-Marne (Frankreich)
Alter70
Geburtstag24.04.1952
SternzeichenStier
Geschlechtmännlich

"Enfant terrible": So krempelte Jean Paul Gaultier die Modewelt um 

Die Modelle von Jean Paul Gaultier entsprachen noch nie der Norm der Modewelt. Wenn seine Kollektionen auf den Laufstegen präsentiert wurden, dann hieß es: Übergewicht statt Größe XXS, Tattoos und Piercings statt Make-up, und Models über 60 statt Jugendwahn. Hinzu kommt, dass wohl niemand die vorgestellten Stücke jemals in der wirklichen Welt hätte tragen können: Abgesehen von den Fetischobjekten in seinen Präsentationen hatten seine Models häufig Schwierigkeiten, in der Kleidung überhaupt zu gehen. 

Mit seiner rebellischen Mode verschaffte er sich selbst über die Jahre den Spitznamen "Enfant terrible", was übersetzt so viel bedeutet wie "schreckliches Kind". Doch im Falle Gaultiers steht dieser Name dafür, dass er provoziert, spielt und verdreht. So entwirft er zum Beispiel Röcke für Männer, die er selbst trägt, und spielt so mit den gängigen Geschlechterrollen. 

Obwohl der Franzose mit seiner ausgefallenen und intelligenten Mode schon seit einigen Jahrzehnten begeistert, konnte Jean Paul Gaultier niemals eine Ausbildung als Designer in seinem Lebenslauf vermerken. Kaum volljährig versandte er einfach seine Skizzen und Zeichnungen an berühmte Modemacher, bis ihn Pierre Cardin – begeistert von Gaultiers Talent – als Assistent einstellte. Bevor Jean Paul Gaultiers erste Kollektion 1976 vorgestellt wurde, sammelte er als Besitzer einer Modeboutique in Manila wichtige Eindrücke. 

Jean Paul Gaultier: Haute Couture und Düfte 

Jean Paul Gaultiers Mode ist aber nicht nur Kunst: Seine Haute Couture ist gleichzeitig formal und verspielt, aber ohne Probleme auch alltagskonform. Mit seinen eigenen Labels stellt er seit den 80er-Jahren sehr erfolgreich Mode und Accessoires für ein breites Publikum her. Im Januar 2020 kündigte er auf Twitter seine letzte Modenschau auf der Pariser Fashion Week an: "Diese Show zur Feier meiner 50-jährigen Karriere wird auch meine letzte sein." Gleichzeitig versicherte er: "Haute Couture wird mit einem neuen Konzept fortgesetzt." 

Neben seiner Mode begeistert Gautiers Parfum-Linie. Seinen ersten Damenduft lancierte Gaultier 1993; zunächst unter dem Namen Jean Paul Gaultier, inzwischen als Classique bekannt. Zwei Jahre später folgte sein Herren-Parfum Le Male. 

Jean Paul Gaultier und die Filmwelt 

Sogar ins Filmgeschäft hat er sich gewagt. Er entwarf unter anderem die Kostüme für den Science-Fiction-Streifen "Das fünfte Element" mit Bruce Willis und Milla Jovovich. 2012 wurde er in die Wettbewerbsjury der 65. Internationalen Filmfestspiele in Cannes berufen. 2020 kam sein eigenes Leben auf die große Leinwand: Der Biopic-Dokumentarfilm "Jean Paul Gaultier: Freak and Chic" lief in deutschen Kinos.  

2022 wird Jean Paul Gautier als Gastjuror in der 17. Staffel von "Germany's Next Topmodel" an der Seite von Heidi Klum zu sehen sein.