VornameBastian
NachnamePastewka
LandDeutschland
Alter46
Geburtstag04.04.1972
GeburtsortBochum
SternzeichenWidder
Geschlechtmännlich

Der einzige Sohn einer Grundschullehrerin und eines Agraringenieurs wuchs in Bonn auf, wo er das Clara-Schumann-Gymnasium bis zu seinem Abitur 1991 besuchte. Nach dem obligatorischen Zivildienst studierte Bastian Pastewka Pädagogik, Germanistik und Soziologie. Allerdings brach er 1993 sein Studium ab, um als Comedian durchzustarten.

Schon während seines Studiums konnte Bastian Pastewka erste Auftritte als Comedian in seinem Steckbrief vermerken. Zusammen mit Bernhard Hoëcker und Keirut Wenzel gründete er die Gruppe „Comedy Crocodiles“, die bis 1997 aktiv war. Beim WDR bekam der Schauspieler dann bei mehreren Fernsehsendungen Engagements. Von 1996 bis 2001 war Bastian Pastewka neben den Comedians Ingolf Lück und Anke Engelke fester Bestandteil der „Wochenshow“, wo er in Sketchen als „Brisko Schneider“ und „Ottmar Zittlau“ zu sehen war.

Im Jahr 2003 gewann Bastian Pastewka den „Bayerischen Comedypreis“ für seine Rolle in der Serie „Ohne Worte“. Für den „Adolf-Grimme-Preis“ wurde der Schauspieler immerhin nominiert. Danach war Bastian Pastewka in der Hauptrolle von „Der Wixxer“ (2004) auf der Kinoleinwand zu sehen. Auch am Drehbuch war er beteiligt. Für die 2005 angelaufene Serie „Pastewka“ wurde der Schauspieler wieder für mehrere renommierte „Adolf-Grimme-Preise“ nominiert.

Nebenbei lieh Bastian Pastewka auch mehreren Animationsfiguren seine Stimme. Sie ist in „Stuart Little“ (2001 und 2003), wo er die Hauptfigur spricht, sowie den Filmen „Madagascar“ (2005, 2008 und 2012), „Bee Movie“ (2007) und „Konferenz der Tiere“ (2010) zu hören. Außerdem tritt Bastian Pastewka regelmäßig in der Ratesendung „Genial daneben“ sowie in verschiedenen Theaterproduktionen auf. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Heidrun Buchmaier, die unter anderem Komiker Martin Schneider managt, lebt Bastian Pastewka abwechselnd in Köln und Berlin.