VornameDonald
NachnameSutherland
LandKanada
Alter83
Geburtstag17.07.1935
GeburtsortSaint John
SternzeichenKrebs
Geschlechtmännlich

Der 1935 in Saint John geborene Kanadier arbeitete bereits mit 14 Jahren im lokalen Radiosender "CKBW" in Bridgewater. Nachdem Donald Sutherland seine Schule abgeschlossen hatte, studierte an der "University of Toronto" Ingenieurwissenschaften, besuchte nebenbei jedoch die universitäre Schauspielgruppe. Erst nach Beendigung des Studiums entschied er sich auf Anraten des Theaterkritikers Herbert Whitaker endgültig für seine Schauspielkarriere – dieser hatte ihn in der Theateraufführung "Der Sturm" auf der Bühne erlebt. An der "Royal Academy of Dramatic Art" in London studierte er schließlich Schauspiel.

Sein Filmdebüt gab Donald Sutherland im Jahr 1962 und seitdem ist er nicht mehr aus dem amerikanischen Filmgeschäft wegzudenken. Seine größten Erfolge sind "Das dreckige Dutzend", "M.A.S.H", "Wenn die Gondeln Trauer tragen", "Die Nadel" und "Outbreak - Lautlose Killer". Auch heute noch spielt der Schauspieler wandlungsfähige Rollen, in denen er überzeugt, wie beispielsweise in "Stolz und Vorurteil", "The Eagle" oder "Instinkt". Für seine Leistungen bekam er sowohl einen Stern auf dem "Canada's Walk of Fame", als auch einen auf dem "Hollywood Walk of Fame". 2008 betätigte sich Sutherland als Blogger der "The Huffington Post" während der amerikanischen Präsidentschaftswahl. In der "Die Tribute von Panem"-Trilogie spielt Donald Sutherland den Präsidenten "Snow".

Privat ist der Schauspieler bereits in dritter Ehe verheiratet. Mit seiner zweiten Ehefrau Shirley Douglas hat er die Zwillinge Kiefer und Rachel Sutherland. Seine dritte Frau, die französisch-kanadische Schauspielerin Francine Racette, lernte er am Set von "Alien Thunder" kennen und lieben. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder: Rossif, Angus und Roeg.

Ehrenoscar für Donald Sutherland!

2018 wurde Donald Sutherland eine ganz besondere Ehre zuteil: ihm wurde der sogenannte Ehrenoskar verliehen für sein herausragendes Lebenswerk. Eine tolle Auszeichnung, da er es bislang nicht geschafft hatte, für einen Oscar nominiert zu werden. Schön, dass es diesmal geklappt hat!

Die beliebtesten Videos aus red! im TV