Star Datenbank

Max Giesinger

Starprofil

  • Vorname Max
  • Nachname Giesinger
  • Geburtsdatum 3.10.1988
  • Geburtsort Waldbronn
  • Land Deutschland
  • Sternzeichen Waage
  • Haarfarbe braun
  • Augenfarbe braun
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Der Wahl-Hamburger, der 1988 im Landkreis Karlsruhe geboren wurde, beweist wieder einmal, dass sich hartnäckiges Durchhaltevermögen lohnen kann. Bereits im jungen Alter von 13 Jahren war Max Giesinger Mitglied der Band „Deadly Punks“ und bewies schon damals musikalisches Talent. Doch dabei sollte es nicht bleiben. 

Während seiner Schulzeit war Max mit den beiden Musikbands „Bud Spencer Group“ und „Sovereign Point“ am Start. Parallel kümmerte er sich noch um sein Soloprojekt „Maxville“. Trotz der schulischen Verpflichtungen hatte er pro Jahr knapp 70 Auftritte und schaffte es dennoch, auch sein Abi schon bald in der Tasche zu haben. Danach entschied er sich für ein Work-& Travel-Programm, das ihn nach Australien und Neuseeland führte. Wenig verwunderlich ist, dass er sich dort mit seiner Gitarre als Straßenmusiker etwas Geld dazuverdiente. Zurück in Good Old Germany bewarb sich Max Giesinger an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim. Zwar gehörte er schon seit 2011 zum Bandförderprogramm „Bandpool“, zu einem Studium kam es allerdings aufgrund der verpatzten Aufnahmeprüfung nicht

Max Giesinger auf YouTube

Bereits seit dem Jahr 2006 gibt es bei YouTube regelmäßige Videos von Max Giesinger zu sehen. Dazu gehören unzählige beeindruckende Coverversionen wie beispielsweise „Somebody That I Used to Know“ von Gotye. Das Video von Max kann über 4 Millionen Klicks vorweisen und gehört somit zu seinen erfolgreichsten Werken auf seinem Channel. Doch auch eigene Song-Kreationen lädt er dort in regelmäßigen Abständen hoch und begleitet sich, wie soll es anders sein, oft selbst mit seiner Gitarre.

Max Giesinger: Nach The Voice of Germany auf Erfolgskur

Als er 2011 bei The Voice of Germany teilnahm, hätte es für Max Giesinger nicht besser laufen können. Auf die damals brandneue Castingshow ist er erst aufmerksam geworden, als die zuständigen Produzenten ihn darauf ansprachen teilzunehmen. Dank der Anrufer wurde er bis ins Halbfinale von The Voice gewählt und belegte im anschließenden Finale mit Hilfe von Coach Xavier Naidoo den vierten Platz. Die Downloads seines Coldplay-Covers von „Fix You“ schossen in die Höhe, was dazu führte, dass der Song sogar in den deutschen Charts landete. Nach seinen Auftritten erreichte sein Song „Dach der Welt“ Platz 14 der deutschen Charts und Max Giesinger startete seine erste Tour durch Deutschland. Als 2013 seine EP „Unser Sommer“ auf den Markt kam, folgte auch schon seine zweite Deutschland-Tour.

Max Giesinger holt sich mit Crowdfunding den Erfolg zurück

So stark wie sein raketenhafter Start mit The Voice begann, so steinig wurden die nächsten Schritte für Max Giesinger auch in der Zeit danach. Denn wie das Musikbusiness manchmal so ist, hatte er sich gerade aufgrund einiger Differenzen von seinem Label getrennt. Für Max aber kein Grund aufzugeben! Um sein erstes eigenes Album finanzieren zu können, startete er 2014 kurzerhand eine Crowdfunding-Kampagne und hatte die benötigte Summe schon nach sensationellen 24 Stunden zusammen. „Laufen lernen“ erschien dann mit Unterstützung von „Rent a Record Company“ kurz darauf.

Für sein zweites Album hatte Max Giesinger aber wieder tatkräftige Unterstützung: das Plattenlabel BMG war mit im Boot! Sein wohl größter Erfolg ließ auch nicht lange auf sich warten und seine Single „80 Millionen“ eroberte die Radiostationen im Sturm. Neben den deutschen Charts stieg auch sein zweites Album in die Schweizer Hitparade ein. Und pünktlich zur Fußball-EM 2016 gab es von Giesinger eine passend darauf zugeschnittene Version von „80 Millionen“, die prompt dafür sorgte, dass sein Album auf Platz 2 landete. Mit seiner zweiten Singleauskopplung „Wenn sie tanzt“ konnte Max die Top 10 für sich gewinnen.

Max Giesingers Rückkehr zu The Voice

Wen wundert es bei diesem hartnäckigen Musiktalent und seinem erfolgreichen Aufstieg in die Musikwelt also, dass Max Giesinger schon bald wieder im TV zu sehen ist? Als Nachfolger von Sänger Sasha wird sich Max Giesinger 2018 bei den Coaches von The Voice Kids einreihen und die kleinen Talente von Morgen auswählen.

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV