Anzeige

Die Harlem Globetrotters bringen ihren Weltklasse-Basketball nach Deutschland

  • Veröffentlicht: 04.09.2023
  • 08:00 Uhr
Article Image Media
© C2 CONCERTS

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit Mitte der 1920er-Jahre sind die Harlem Globetrotters eine der berühmtesten Basketballmannschaften der Welt – und das, obwohl sie streng genommen gar nicht in einer Liga spielen. Außer ihrer eigenen … Im Oktober kann man sie bei ihrer "World Tour 2023" unter anderem live in Deutschland erleben.

Anzeige

Man kann es sich beim Blick auf aktuellen Spieler der amerikanischen Profi-Basketball-Liga NBA gar nicht vorstellen, aber: Als sich die Harlem Globetrotters 1926 (zuerst unter einem anderen Namen) gründeten, war es afroamerikanischen Spielern untersagt, in den US-Profi-Ligen der Zeit zu spielen – was sich erst 1950 änderte. Der Manager Abe Saperstein kam deshalb auf die Idee, die besten afroamerikanischen Talente in ein neues Team zu holen – und nicht auf Wettkampf, sondern auf Show zu setzen. Auf diese Weise hatten die Spieler dann doch eine Chance, Geld und Anerkennung zu verdienen. Im ersten Jahr hießen sie noch Savoy Big Five, benannten sich 1927 dann allerdings in "Harlem Globetrotters" um, obwohl nicht ein Spieler aus dem New Yorker Stadtteil Harlem stammte (und sie erst 1968 zum ersten Mal dort eine Partie spielten). Damit wollte Saperstein auf die durchweg afroamerikanische Teambesetzung hinweisen – aber auch das Interesse des oft weißen Publikums provozieren. Denn Harlem, das überwiegend von Schwarzen Amerikaner*innen bewohnt war, galt damals als krimineller Sündenpfuhl und wurde immer wieder als rassistisches Klischee bemüht. Als wäre die hohe Kriminalität der Hautfarbe geschuldet und nicht den massiven sozialen Problemen, die wiederum aus Ungleichheit und rassistischer Schikane entstanden sind. Die "Harlem Globetrotters" boten dem vergnügungssüchtigen weißen Publikum also einen gewissen Nervenkitzel – und zugleich spektakulären Basketball. Die Spiele der Mannschaft sind nämlich bis heute kein sportlicher Wettkampf im klassischen Sinne, sondern eine Akrobatik- und Sport-Show, die halt nur im Gewand eines Basketball-Duells daherkommt. In den choreografierten Partien gibt es spektakuläre Slam Dunks und Würfe, aber auch witzige Show-Einlagen. Dass die Spieler trotzdem Weltklasse sind, beweist zum Beispiel die Aufnahme der Globetrotters in die Ruhmeshalle des Basketballs – der Naismith Memorial Basketball Hall of Fame – im Jahr 2002 und die inzwischen 21 Einträge ins "Guinness-Buch der Rekorde".

Seit dem Ende des zweiten Weltkriegs machen die Harlem Globetrotters ihrem Namen wirklich alle Ehre und touren regelmäßig durch alle Teile der Welt. Bis heute haben sie sechs der sieben Kontinente durchquert und über 150 Millionen Fans in 123 Ländern zu Begeisterungsstürmen hingerissen.

Im Herbst 2023 werden sie dann endlich wieder hierzulande live zu sehen sein. Ihre Tour führt sie in der Zeit vom 03.10.2023 bis zum 08.10.2023 durchs Land und wird im Frühjahr 2024 fortgesetzt. Kommentiert von einem deutschen Showsprecher werden die Ausnahmeathleten in fünf deutschen Städten ihre packende Basketballshow aufs Parkett zaubern.

Mehr News und Videos
GNTM 2024: Xenia verpasst den Sieg knapp und landet auf Platz 2
News

Xenia verpasst den Sieg knapp und landet auf Platz 2

  • 14.06.2024
  • 01:14 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group