Anzeige
Darum sollten wir ihn feiern

Muttertag 2023

  • Veröffentlicht: 06.04.2023
  • 08:57 Uhr
Der Muttertag: Ein guter Anlass, deiner Mama etwas Gutes zu tun. 
Der Muttertag: Ein guter Anlass, deiner Mama etwas Gutes zu tun. © Konstantin Yuganov / Adobe Stock

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai steht eine ganz besondere Frau im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit: unsere Mama.

Anzeige
06.05.2022

Eine Mutter ist der wichtigste Mensch im Leben

Die Liebe zwischen einer Mutter und ihrem Kind ist ganz besonders. Mütter sind die wichtigsten Menschen in unserem Leben. Wie unsere Mütter uns prägen, warum Mutterliebe durch nichts zu ersetzen ist und wie groß der Verlust ist, wenn eine Mutter nicht mehr da ist, bespricht Journalistin Britta Buchholz mit uns im Talk.

  • Video
  • 05:35 Min
  • Ab 12
Anzeige
Anzeige

Mama ist die Beste! Sieben Eigenschaften, für die wir unseren Müttern dankbar sind

Mama ist die Beste! Sieben Eigenschaften, wofür wir unseren Müttern dankbar sind

Danke, Mama, für das offene Ohr.
Danke, Mama, für das offene Ohr.© ProSieben
Danke, Mama, für deine Unterstützung.
Danke, Mama, für deine Unterstützung.© ProSieben
Danke, Mama, dass du mich immer verarztet hast.
Danke, Mama, dass du mich immer verarztet hast. © ProSieben
Danke, Mama, für deine Mühe bei meinen Geburtstagen.
Danke, Mama, für deine Mühe bei meinen Geburtstagen.© ProSieben
Danke, Mama, dass du mir auch noch heute bei Fragen zur Seite stehst.
Danke, Mama, dass du mir auch noch heute bei Fragen zur Seite stehst.© ProSieben
Danke, Mama, dass du mein gebrochenes Herz geflickt hast.
Danke, Mama, dass du mein gebrochenes Herz geflickt hast. © ProSieben
Danke, Mama, dass du gemeinsam mit mir die Welt erkundet hast.
Danke, Mama, dass du gemeinsam mit mir die Welt erkundet hast.© ProSieben
Danke, Mama, für das offene Ohr.
Danke, Mama, für deine Unterstützung.
Danke, Mama, dass du mich immer verarztet hast.
Danke, Mama, für deine Mühe bei meinen Geburtstagen.
Danke, Mama, dass du mir auch noch heute bei Fragen zur Seite stehst.
Danke, Mama, dass du mein gebrochenes Herz geflickt hast.
Danke, Mama, dass du gemeinsam mit mir die Welt erkundet hast.

Muttertag: Woher kommt er? 

Kleine Aufmerksamkeiten wie ein Blumenstrauß, Pralinen, ein leckeres Frühstück oder einfach das oft zu kurz kommende Telefonat - spätestens an diesem Tag sollten wir der wichtigsten Frau in unserem Leben einmal Danke sagen. Doch ist der Ehrentag für unsere Mütter letztlich nur eine Erfindung der Werbeindustrie? Nein! Hier ein kleiner historischer Abriss zum Ursprung des Muttertages.

Anzeige

Griechische Wurzeln

Der Muttertag hat Tradition. Schon die alten Griechen pflegten den Mutterkult. Und auch im 13. Jahrhundert feierte man in England schon den sogenannten "mothering Sunday".

Ein Recht für Frauen

Die amerikanische Frauenrechtlerin Julia W. Howe forderte im Jahr 1872 einen offiziellen Feiertag für Frauen. Danach trat ihre Tochter Ann Marie in ihre Fußstapfen und setzte sich für diese Idee ein.

Anzeige

1914: Das entscheidende Jahr

Am 8. Mai 1914 wurde der zweite Sonntag im Mai zum nationalen Ehrentag der Mütter in den USA bestimmt. Kurze Zeit später zog England nach und führte den "mothering Sunday" wieder ein. Dies führte auch in Deutschland zur Festlegung des Muttertags.

5 wunderschöne Filme mit tollen, starken Mutterrollen

Anzeige

© 2024 Seven.One Entertainment Group