Anzeige
Big, bigger, Volumen!

Haare toupieren für voluminöse Haare

  • Veröffentlicht: 18.10.2022
  • 09:12 Uhr
So toupierst du deine Haare für einen voluminösen Look.
So toupierst du deine Haare für einen voluminösen Look.© Vagengeym Elena

Dünnes Haar und kein Volumen? Diese Kombination bringt so manchen von uns zum Verzweifeln. Zum Glück gibt es kleine Helfer wie Toupierbürsten und Toupierkämme, mit denen sich aus einem platten Ansatz reichlich Volumen zaubern lässt. Kurze Haare bekommen durchs Toupieren tolles Volumen, mit langen toupierten Haaren lassen sich tolle Frisuren stylen. Wir zeigen dir in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du deine Haare richtig toupierst und worauf du achten solltest.

Anzeige

Toupieren – was passiert dabei?

Wenn wir uns ein Haar unter dem Mikroskop anschauen würden, könnten wir erkennen, dass die Oberfläche nicht glatt, sondern, ähnlich wie ein Tannenzapfen, mit vielen kleinen Keratinschuppen besetzt ist. Wenn also beim Toupieren strähnchenweise gegen die Wuchsrichtung in Richtung Ansatz geschoben wird, richten sich die kleinen Schuppen auf und verhaken sich ineinander. So bekommt das Haar Stand und Volumen und fällt nicht in sich zusammen.

Haare toupieren: Wie funktioniert es? Worauf solltest du achten? Und welche Haartypen eignen sich hierfür eigentlich? Die Antworten im Beauty-Artikel.
Haare toupieren: Wie funktioniert es? Worauf solltest du achten? Und welche Haartypen eignen sich hierfür eigentlich? Die Antworten im Beauty-Artikel.© MikeLaptev
Anzeige
Anzeige

Haare toupieren: Welches Haar eignet sich am besten?

Toupieren lassen sich alle Haartypen, aber am besten funktioniert es bei feinem oder gestuftem Haar. Kräftiges, glattes Haar lässt sich zwar toupieren, aber Stand und Volumen halten nicht lange. In diesem Fall kannst du vor dem Toupieren etwa Schaumfestiger in die Haare einarbeiten, so hält das Volumen etwas länger.

Toupierbürste und Haarspray: Diese Tools brauchst du beim Haare toupieren

Zum Toupieren gibt es spezielle Tools, mit denen der Vorgang leicht von der Hand geht. Das wichtigste Utensil ist eine Toupierbürste: Mit ihr lassen sich seht gute Toupierergebnisse erzielen und das Haare und die Kopfhaut werden einigermaßen geschont. Eine gute Toupierbürste besitzt einen langen, schmalen Bürstenkopf mit etwa 3 Reihen Naturborsten, die eng beieinanderstehen. Am Ende des langen, schmalen Griffs befindet sich eine Spitze, mit der sich einzelne Haarsträhnen abteilen lassen. Bei langem Haar kannst du auch einen Toupierkamm verwenden, je dichter die Zinken stehen, desto stärker ist der Toupiereffekt. Er strapaziert das Haar jedoch meistens mehr als eine Toupierbürste und sollte nicht zu häufig verwendet werden. Zum Fixieren der fertigen Frisur benötigst du außerdem noch etwas Haarspray oder Haarlack.

Welche Tools benötigst du zum Toupieren deiner Haare? Wir verraten dir eine einfache step by step Anleitung zum Nachmachen.
Welche Tools benötigst du zum Toupieren deiner Haare? Wir verraten dir eine einfache step by step Anleitung zum Nachmachen.© Cicy
Anzeige

Die richtige Vorbereitung zum Toupieren

Für ein schonendes und effektives Toupieren ist eine gute Vorbereitung wichtig. Wir haben dir alle wichtigen Vorbereitungsschritte zusammengestellt:

  1. Wasche deine Haare am besten schon am Vorabend mit einem Volumenshampoo. So bekommt das Haar mehr Grip, lässt sich besser toupieren und das Volumen hält länger an.
  2. Föhne das Haar gründlich trocken, vorzugsweise über Kopf, so bekommst du noch mehr Fülle ins Haar.
  3. Achte darauf, dass dein Haar komplett trocken ist, feuchtes Haar ist besonders empfindlich und kann beim Toupieren schnell abbrechen.
  4. Bürste dein Haar gründlich durch.
  5. Teile die Bereiche ab, die du nicht toupieren willst, und fixiere sie. Willst du beispielsweise den Hinterkopf toupieren, trennst du das Deckhaar ab. Damit wird später die leicht verfilzte Haarstruktur verdeckt.

Haare toupieren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Beim Toupieren wird das Haar mit kurzen, schnellen Bewegungen gegen die Wuchsrichtung gekämmt, um mehr Volumen zu schaffen. Dabei arbeitest du Strähne für Strähne um den Kopf herum. Anschließend bringst du die Frisur in Form und fixierst sie.

Abteilen, bürsten, sprayen und Co. – im Beauty-Artikel erklären wir dir einzeln alle Schritte, die du benötigst, um deineHaare zu toupieren.
Abteilen, bürsten, sprayen und Co. – im Beauty-Artikel erklären wir dir einzeln alle Schritte, die du benötigst, um deineHaare zu toupieren.© okskukuruza
Anzeige

Schritt 1: Strähne abteilen

Idealerweise arbeitest du dich beim Toupieren von hinten nach vorne vor und bearbeitest jede Strähne einzeln. Das spitze Ende deiner Toupierbürste oder deines Toupierkamms ist speziell zum Abteilen der Strähnen gedacht, damit lassen sich ganz einfach einzelne Haarpartien abtrennen. Ideal ist eine etwa 3 Zentimeter breite Strähne.

Schritt 2: Strähne spannen

Nun fasst du eine Strähne an der Spitze und ziehst sie vom Kopf weg, sodass die Haare leicht gespannt sind.

Anzeige

Schritt 3: Toupierkamm ansetzen

Im nächsten Schritt wird der Toupierkamm oder die Toupierbürste angesetzt. Setze sie etwa 5 Zentimeter von der Kopfhaut entfernt auf die gespannte Haarsträhne. 

Schritt 4: gegen den Strich bürsten

Jetzt beginnst du mit dem eigentlichen Toupieren, indem du den Kamm oder die Bürste zur Kopfhaut hin bewegt – also gegen die Wuchsrichtung. Wiederhole die Bewegung 3- bis 5-mal, bis du das gewünschte Volumen erreicht hast. Achte darauf, nicht länger als notwendig zu toupieren, um die Haare nicht unnötig zu strapazieren. Damit die Fülle natürlich wirkt und das Volumen gleichmäßig am Kopf verteilt ist, ist ein konstanter Druck beim Toupieren wichtig.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Schritt 5: Strähne mit Haarspray fixieren

Fixiere jede fertig toupierte Strähne mit Haarspray, dadurch bekommt die Frisur Extrafülle und hält bombenfest. 

Schritt 6: Deckhaar über die toupierten Haare legen

Kämme nun die abgesteckten Haarbereiche, die nicht toupiert werden, vorsichtig über die toupierten Strähnen, um die verfilzten Ansätze zu verdecken. Achte darauf, nicht die Ansätze zu kämmen, sonst geht das toupierte Volumen direkt wieder verloren.

Im Clip: Tipps für voluminöses Haar

Schritt 7: Frisur in Form bringen

Bringe jetzt deine toupierte Frisur in Form. Das geht am besten mit den Händen oder sehr vorsichtig mit einer Bürste oder einem Kamm.

Schritt 8: Frisur mit Haarspray fixieren

Sitzt alles so, wie du es dir vorgestellt hast? Dann fixiere das Volumen mit Haarspray und setze anschließend das Styling fort. Du kannst dein Haar ganz natürlich offen tragen, die toupierten Haare zu einem Pferdeschwanz binden oder zu einer voluminösen Hochsteckfrisur stylen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
264089722
News

Balletcore trifft Schöne und das Biest

Kennst du schon den Rose Bun? Mit dieser einfachen Anleitung gelingt dir der spektakulär schöne Dutt

Diese Frühlingfrisur wird zur Party Season nochmal zum, top Trend-Look: Der Rose Bun ist genau das, was der Name vermuten lässt. Ein Dutt, der wie eine wunderschöne Rose aussieht. Aber er ist auch die perfekte Frisur für die Freitage.

  • 05.01.2024
  • 11:15 Uhr

So entwirrst du toupiertes Haar

Zum Entwirren toupierter Haare kämmst du das Haar zunächst vorsichtig an den Haarspitzen und arbeitest dich vorsichtig zum Ansatz hin vor. Verwende dabei eine Bürste mit weichen Borsten oder einen grobzinkigen Kamm, sodass Knoten in den Haaren nicht herausgerissen werden. Leichter geht's, wenn du das Haar vorher großzügig mit einer Sprühkur benetzt. Wenn du viel Haarspray verwendet hast, ist eine Haarwäsche mit pflegendem Shampoo und Conditioner hilfreich. Wasche die Haare jedoch nicht zu heiß und rubble sie nicht trocken, um das Haar nicht zusätzlich zu schädigen.

Tipp: Toupierte Haare immer auskämmen, bevor du ins Bett gehst, denn durch die Bewegungen im Schlaf und die dadurch entstehende Reibung auf dem Kopfkissen verfilzt und verknotet das Haar. Egal wie lang die Nacht auch war, nimm dir die Zeit und entwirre die Haare unbedingt vor dem Schlafengehen.

Wie schädlich ist Toupieren für die Haare?

Beim Toupieren der Haare kann das Aufrauen der Oberflächenstruktur die Haare auf Dauer schädigen. Toupiere deine Haare möglichst nur für besondere Anlässe und beachte die folgenden Punkte:

  • Toupiere kein blondiertes Haar, da es häufig schon sehr geschädigt ist.
  • Kämme die Haare vor dem Toupieren gründlich durch.
  • Achte darauf, nicht zu viele Haare auf einmal zu toupieren, sondern trenne jeweils eine Strähne von nur wenigen Zentimetern Breite ab und style sie.
  • Verwende eine Toupierbürste mit weichen Naturborsten oder einen hochwertigen Toupierkamm ohne Nähte und Kanten.
  • Arbeite strukturiert mit geraden Kammstrichen in eine Richtung.
  • Verwende ein Haarspray, das nicht zu stark klebt, damit die Haare nicht filzig werden und beim Ausbürsten brechen.
  • Pflege deine Haare nach jedem Toupieren mit einer reichhaltigen Pflege.
Natürlich darf dieses Produkt beim Haare toupieren nicht fehlen – Haarspray! Worauf ihr achten solltet, lest ihr im Beauty-Artikel.
Natürlich darf dieses Produkt beim Haare toupieren nicht fehlen – Haarspray! Worauf ihr achten solltet, lest ihr im Beauty-Artikel.© PeopleImages
Mehr News & Themen zu Beauty & Fashion
Heidi Klum
Artikel

Heidi Klums Null-Euro-Styling-Trick: So gelingen dir ihre luxuriösen Looks ganz einfach

  • 20.04.2024
  • 14:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group