Anzeige
Dellen in der Hüfte? We Love!

Hip Dips: Darum sind die Hüftdellen total normal

  • Aktualisiert: 28.10.2022
  • 11:37 Uhr
Article Image Media
© GettyImages / YakobchukOlena

Was sind Hip Dips? Woher kommen sie? Warum sind sie bei dem einen mehr, dem anderen weniger ausgeprägt? Gibt es sportliche Übungen, die effektiv sind? Wir haben die Antworten auf all diese und noch weitere Fragen. Spoiler alert: Hip Dips sind kein Makel, sondern gehören zu euren natürlichen Kurven.

Anzeige

Hip Dips - die Delle zwischen Hüftknochen und Oberschenkel

Kennt ihr die Delle unter dem Hüftknochen? Sie ist Teil unseres Körpers, die bei einigen Menschen mehr, bei anderen weniger stark ausgeprägt ist. Ein vollkommen normales Körpermerkmal also, das bei vielen Frauen auftritt, unabhängig vom Gewicht und Körperbau, und unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann. Hip Dips sind weder ein Zeichen von Krankheit, noch von Übergewicht - es besteht also kein Grund, euren Körper mit Hip Dips nicht zu mögen! Wir haben alle Infos zu Hip Dips für euch und klären über die #hipdips-Bewegung auf, bei der es nicht um Shaming und Stress, sondern um ein gesundes Selbstbild, Selbstakzeptanz und eine positive Körperwahrnehmung geht.

Was sind Hip Dips? Woher kommen sie? Gibt es sportliche Übungen, die effektiv sind? Wir haben die Antworten auf all diese und noch weitere Fragen. Im Beauty-Artikel über Hip Dips!
Was sind Hip Dips? Woher kommen sie? Gibt es sportliche Übungen, die effektiv sind? Wir haben die Antworten auf all diese und noch weitere Fragen. Im Beauty-Artikel über Hip Dips! © GettyImages / AleksandarNakic
Anzeige
Anzeige

Was sind eigentlich Hip Dips?

Als Hip Dips werden die kleinen Dellen oder Hüftwölbungen bezeichnet, die sich unterhalb des Hüftknochens befinden, genau dort, wo die Hüfte auf den Oberschenkel trifft. Bei manchen sind sie als extreme Hip Dips stärker ausgeprägt, bei anderen dagegen gar nicht sichtbar. Und wie die Ausprägung bei euch ist, könnt ihr nicht wesentlich beeinflussen, denn die Wölbung hat nichts mit Sportlichkeit oder Körperfett zu tun, sondern ist eine anatomische Veranlagung. Deshalb könnt ihr sie auch nicht einfach wegtrainieren oder Hip Dips füllen, wie euch tausende Tutorials in den Sozialen Medien vorgaukeln. Macht nichts - denn Hip Dips sind etwas vollkommen Natürliches.

Aber wie entstehen Hip Dips dann? Werden Sie tiefer? Und kann man Hip Dips füllen oder abtrainieren?

Hip Dips - das sind die Ursachen

Weder eure Ernährung, noch dein Sportprogramm haben euch eure Hip Dips beschert, sondern die Genetik und der natürliche Körperbau. Jeder weibliche Körper hat die Veranlagung zu Hip Dips. Aber warum sind sie dann bei manchen mehr sichtbar als bei anderen? 

Die Ausprägung der Hip Dips wird zunächst von eurem Körperbau vorgegeben. Die Breite eures Beckens und eures Hüftknochens bestimmt maßgeblich, wie stark der Hip Dip zu sehen ist. Je größer der Abstand zwischen Hüft- und Oberschenkelknochen, desto tiefer ist der Hip Dip. Frauen mit schmalen Becken haben meist einen größeren Abstand zwischen Oberschenkelknochen und Hüftknochen und neigen eher zu Hip Dips.

Das erklärt, warum super sportliche Fitness-Influencer:innen auf Instagram ihre Hip Dips zeigen. Egal wie durchtrainiert sie sind, die Vertiefungen bleiben.

Klar, dass auch Männer Hip Dips haben können. Da sie aber meist einen wesentlich schmaleren Hüftknochen haben, sind die Vertiefungen nur bei wenigen Männern so gut sichtbar wie bei Frauen.

Anzeige

Hip Dips - die Body Positivity Bewegung 

Dummerweise gibt es immer wieder Menschen, die natürliche Dinge als ein Problem darstellen, und so haben auch Hip Dips die Welt des Body Shamings erobert. Doch mit dem Hashtag HipDips gibt es eine Body-Positivity-Bewegung, die die Diskussion um die Hüftewölbungen ins Positive wenden will. Zahlreiche Bilder und Videos zeigen Frauen mit ihren Hip Dips. Frauen, die stolz ihren Körper präsentieren und die Geschichte ihrer Hip Dips erzählen. Die ihre Hüftwölbungen vielleicht früher als Makel angesehen haben, jetzt aber stolz ihre einzigartigen Kurven zeigen. Klar, es gibt immer mal Posts und Frauen, die Hip Dips negativ thematisieren und beklagen, dass sie ihre Hip Dips nicht loswerden. Doch auf einem Großteil der Postings wird der eigene Körper gefeiert und stolz erklärt: Mein Knochenbau ist so wie er ist, und ich akzeptiere meinen Körper mit allen Dips und Dellen, Kurven und Formen. Bei dem #hipdips-Trend geht es um eine gesunde, positive Einstellung zum eigenen Körper, egal mit welcher Figur.

Hip Dips – warum damit auch eine Body Positivity Bewegung zusammenhängt und was man gegen die ganz natürlichen Einbuchtungen an der Hüfte machen kann.
Hip Dips – warum damit auch eine Body Positivity Bewegung zusammenhängt und was man gegen die ganz natürlichen Einbuchtungen an der Hüfte machen kann.© GettyImages / YacobchukOlena

Hip Dips - kann man sie loswerden?

Wir machen es kurz und schmerzlos: Nein.

Hip Dips können nicht wegtrainiert werden. Zumindest nicht vollkommen, denn da hauptsächlich das Knochengerüst für die Vertiefung verantwortlich ist, lässt sich an dem naturgegebenen Dip nichts ändern. An der Stelle wo die Wölbung sitzt, haben wir keinen Muskel, den wir trainieren könnten, um die Einbuchtung zu glätten.

Allerdings kann man die Dellen etwas abschwächen, denn der Körperfettanteil und die Po-Muskulatur tragen dazu bei, ob Hip Dips stärker oder schwächer zu sehen sind.

Gibt es simple sportliche Übungen, die du einfach in deinem Zuhause machen kannst? Wir haben die Tipps und Tricks bei Hip Dips und verraten dir, woher diese eigentlich kommen und warum sie nicht geschlechtsabhängig sind. 
Gibt es simple sportliche Übungen, die du einfach in deinem Zuhause machen kannst? Wir haben die Tipps und Tricks bei Hip Dips und verraten dir, woher diese eigentlich kommen und warum sie nicht geschlechtsabhängig sind. © GettyImages / AleksandarNakic
Anzeige

Hip Dips - die besten Übungen

Denkt dran: Hip Dips sind eine anatomische Veranlagung, sie gehören zu eurem Körper und zu euren natürlichen Kurven. Sie lassen sich nicht wegtrainieren. Solltet ihr trotzdem den Wunsch haben, etwas gegen eure Hip Dips unternehmen zu wollen, lassen sich mit gezielten Übungen für die Hüft-, Bauch-, Oberschenkel- und Pomuskulatur Muskeln aufbauen und der Körper straffen.

Kickbacks oder Donkey Kicks, Dirty Dog oder auch Fire Hydrants, Glute Bridge oder Hip Thrust, Ausfallschritte nach vorne, nach hinten oder zur Seite, Sumo Squats oder klassische Kniebeugen sind effektive Übungen.  Ihr könnt das Hip Dips Workout überall, zu Hause und im Gym, machen.

Indem ihr Körperfett reduziert, könnt ihr auch eure Hip Dips abschwächen. Das Problem dabei: Körperfett kann nicht gezielt abtrainiert werden. Man muss immer am ganzen Körper abnehmen und Fett verbrennen. Eine Mischung aus Cardio und Krafttraining, gepaart mit einer gesunden Ernährung, hilft euch, den Körperfettanteil zu senken.

Hip Dip Workouts für zu Hause, die auf Instagram und YouTube kursieren, zielen genau darauf ab: Fett verbrennen und die Po-Muskeln stärken.

Einfache Sportübungen bei Hip Dips. Wir haben die Tipps und Tricks für alle, die unter ihren – eigentlich ganz natürlichen – Hip Dips "leiden" und sagen dir aber auch, warum diese ganz natürlich sind. 
Einfache Sportübungen bei Hip Dips. Wir haben die Tipps und Tricks für alle, die unter ihren – eigentlich ganz natürlichen – Hip Dips "leiden" und sagen dir aber auch, warum diese ganz natürlich sind. © GettyImages / Zinkevych
Mehr zu natürlicher Schönheit:
Birkenwasser
News

Beauty-Geheimtipp aus der Natur: So pflegend wirkt Birkenwasser für Haut und Haare

  • 20.06.2024
  • 09:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group