Anzeige

Locken, glatte Haare oder Volumen wie Hollywood-Stars: Die Warmluftbürste macht's möglich

  • Veröffentlicht: 26.01.2022
  • 10:32 Uhr
Article Image Media
© Zoonar Oleksii

Jeden Morgen aufwendig die Haare zu stylen kann auf Dauer nervig werden. Zudem ist dies auch super zeitaufwendig: erst die Haare waschen, danach föhnen, bürsten und dann kann das Styling erst losgehen. Mit der Warmluftbürste wird der langwierige Prozess um einiges einfacher. Volumen, Locken oder doch lieber glatte Haare? All das ist mit der Warmluftbürste kein Problem - denn damit bekommt auch ihr eine Frisur wie vom Profi. In diesem Beitrag verraten wir, was eine Warmluftbürste ist, wie sie funktioniert und für wen sich das Styling-Tool wirklich lohnt.

Anzeige

Was ist eine Warmluftbürste?

Eine Warmluftbürste ist eine elektrische Föhnbürste für das Trocknen und Stylen der Haare. Die Form erinnert an einen Lockenstab, die Funktion ist jedoch nicht dieselbe. Eine Warmluftbürste ist im Grunde Föhn und Rundbürste in einem, es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind super vielseitig. Dadurch kann die elektrische Rundbürste auch Glätteisen und Lockenstab ersetzen, denn von Glätte über Locken oder Wellen bis hin zu Volumen – die Warmluftbürste ist für jede Frisur geeignet.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Elektrische Rundbürste – Wie funktioniert die Warmluftbürste?

Bei einer Warmluftbürste werden nur die Haare erhitzt, die durch die Bürste gleiten und nicht das Gerät an sich. Dies funktioniert mithilfe kleiner Löcher an den Borsten, durch die warme Luft strömt - so werden die Haare getrocknet. Durch unterschiedliche Aufsätze und Nutzungsmöglichkeiten werden die Haare mit Hitze gestylt und in Form gebracht. Die Temperatur beträgt bei den meisten Geräten um die 100 Grad, dies könnt ihr aber auch individuell an dem Styling-Tool einstellen. Für feines Haar braucht ihr weniger Hitze als für dickes. Es gibt auch einige Warmluftbürsten mit der Ionen-Funktion. Diese Funktion sorgt dafür, dass die Haare schneller trocknen und sie geschmeidig und glänzend bleiben.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Föhn Rundbürste – Die Anwendung

Mit der Warmluftbürste könnt ihr alle Frisuren stylen. Je nachdem, welche Frisur euch vorschwebt, kann die Warmluftbürste unterschiedlich angewendet werden. Für die unterschiedlichen Styles gibt es auch immer einen extra Aufsatz. Die Anwendung der Wärmebürste braucht ein bisschen Übung, ist im Grunde aber super einfach. Für ein gutes Ergebnis sollten die Haare feucht sein. Dafür entweder die Haare vorher waschen oder mit einem Bestäuber das Haar anfeuchten.

Schöne, voluminöse Locken – mit der Warmluftbürste zaubern! Wie funktioniert das Handling mit dem Hairstyling-Tool?
Schöne, voluminöse Locken – mit der Warmluftbürste zaubern! Wie funktioniert das Handling mit dem Hairstyling-Tool?© milorad kravic

Mit der elektrischen Föhnbürste glatte Haare frisieren

Für glänzendes, glattes Haar ist die Warmluftbürste perfekt. Um den Look zu stylen, nach dem Haarewaschen die Haare kurz antrocknen lassen. Danach das Haar am besten mit einer Bürste entwirren und Hitzeschutzspray aufsprühen. Dann kann es auch schon losgehen. Zuerst wird die Temperaturstufe eingestellt: Eine Warmluftbürste für feines Haar solltet ihr auf Stufe 1 stellen. Für dickes Haar könnt ihr eine höhere Stufe verwenden. Die Haare in kleine Partien unterteilen, die Föhnbürste an der Haarwurzel ansetzen und langsam nach unten zu den Spitzen ziehen.

Anzeige

Mit einer elektrischen Rundbürste mehr Volumen

Für mehr Volumen in den Haaren bietet sich eine Warmluftbürste rotierend an. Es geht aber auch mit einer normalen Föhn-Rundbürste. Für viel Volumen ist ein großer Durchmesser des Aufsatzes ratsam. Auch hier werden die Haare vorher gewaschen und leicht angetrocknet. Benutzt zudem ein wenig Hitzeschutzspray. Für den voluminösen Look werden die Haare entweder von unten nach innen oder nach außen aufgerollt und kurz geföhnt.

Wir lieben Locken! Ihr auch? In unserem Beauty-Artikel stellen wir euch DAS Styling-Tool vor, mit dem jede:r von euch traumhafte Locken kreieren kann.
Wir lieben Locken! Ihr auch? In unserem Beauty-Artikel stellen wir euch DAS Styling-Tool vor, mit dem jede:r von euch traumhafte Locken kreieren kann.© AleksandarGeorgiev

Locken mit der Warmluftbürste stylen

Für schöne Locken oder welliges Haar geht ihr ähnlich wie beim Volumen-Styling vor. Auch hier nach der Haarwäsche die Haare mit einem Handtuch antrocknen und vor der Anwendung Hitzeschutzspray aufsprühen. Für Locken oder Wellen könnt ihr den Lockenaufsatz oder den rotierenden Haaraufsatz verwenden. Die Haare sollten von den Haarspitzen an aufgerollt und kurz geföhnt werden. Für einen längeren Halt könnt ihr die Haare zusätzlich mit der Kaltstufe für etwa 20 Sekunden fixieren.

Anzeige

Für welchen Haartyp ist die elektrische Föhnbürste geeignet?

Eine gute Warmluftbürste mit unterschiedlichen Aufsätzen ist nicht gerade günstig. Daher ist es gut zu wissen, für wen sich so eine elektrische Rundbürste überhaupt lohnt. Warmluftbürsten sind so gut wie für jeden Haartyp geeignet. Die einzige Voraussetzung ist: Das Haar sollte lang genug sein, damit es von der Bürste gegriffen werden kann. Für die unterschiedlichen Haarlängen gibt es zudem Aufsätze mit verschiedenen Durchmessern. Es gilt: Je länger die Haare, desto größer sollte der Durchmesser sein. Warmluftbürsten für kurze Haare haben einen kleinen Durchmesser und oft festere Borsten, um die kurzen Haare greifen zu können. Abgesehen davon kann man außerdem die Temperatur dem Haartyp anpassen. Eine Warmluftbürste für feines Haar braucht nicht so hohe Temperaturen wie für dickes Haar. Die Wärme wird meist in unterschiedliche Stufen unterteilt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Die beste Warmluftbürste – Das macht eine gute Wärmebürste aus

Das Angebot an Warmluftbürsten ist riesig, aber auch der Qualitätsunterschied kann variieren. Doch woran können wir eine gute elektrische Bürste für die Haare erkennen? Es gibt einige Eigenschaften, die eine hochwertige Wärmebürste ausmachen.

  • Temperatureinstellungen:

Eine gute Warmluftbürste sollte in jedem Fall unterschiedliche Temperatureinstellungen besitzen. Ihr solltet feines oder strapaziertes Haar mit einer geringeren Hitze als gesundes und dickes Haar stylen.

  • Styling-Aufsätze:

Für eine Warmluftbürste gibt es unterschiedliche Styling-Aufsätze. Bei den meisten Geräten sind zwei bis vier Bürstenaufsätze inklusive. Mit den unterschiedlichen Aufsätzen bekommt ihr verschiedene Ergebnisse. Ein großer Aufsatz ist für lange Haare optimal und verleiht euch Volumen oder Locken. Kleine Rundbürsten sind für kurze Haare geeignet. Ein rotierender Aufsatz ist nicht zwingend notwendig, kann die Anwendung aber erleichtern und das Ergebnis optimieren. Generell sind zusätzliche Bürstenaufsätze nicht nötig, denn auch mit einem Basic-Aufsatz könnt ihr tolle Ergebnisse erreichen.

  • Die Borsten:

Auch das Material der Borsten macht einen Unterschied in der Qualität. Elektrische Föhnbürsten mit Nylon-Borsten können die Temperatur gut verteilen und übertragen. Zudem können die Bürsten die Haare besser greifen. Bei hochwertigen Bürsten sind die Borsten teilweise einziehbar, dadurch wird das Verknoten der Haare verhindert.

  • Die Beschichtung:

Warmluftbürsten mit Keramik-Beschichtung können die Wärme gleichmäßig verteilen und eine hohe Temperatur konstant halten, dadurch können Hitzeschäden verhindert werden.

  • Ionen-Technologie:

Die Ionen-Funktion verleiht dem Haar zusätzlichen Glanz und lässt es gesund aussehen, da die äußere Schuppenschicht der Haare geglättet wird. Zudem unterbindet die Technologie krauses Haar und statische Aufladung.

Anzeige

Wie unterscheidet sich die Warmluftbürste vom Glätteisen oder Lockenstab

Durch die unterschiedlichen Aufsätze und Anwendungsvariationen kann die Warmluftbürste verschiedene Funktionen übernehmen. Das Gerät wird auch Glättbürste genannt. Aber wo genau liegt der Unterschied zum Glätteisen? Die Anwendung der Glättbürste ist auf jeden Fall einfacher als beim Glätteisen. Man kann die Bürste nämlich wie eine ganz normale Haarbürste verwenden. Einfach durch die Haare kämmen und schon sind sie glatt. Zudem ist eine Wärmebürste nicht so schädlich fürs Haar wie ein Glätteisen, da die Bürste mit viel geringerer Hitze arbeitet. Der Nachteil dadurch ist die Haltbarkeit. Durch die geringe Hitze bei der Warmluftbürste hält die Glätte nicht so lang wie bei der starken Hitzeeinwirkung vom Glätteisen. Die genannten Aspekte treffen genauso beim Vergleich von der Warmluftbürste und einem Lockenstab zu.

Lockenstab, Glätteeisen oder Warmluftbürste – welches Hairstyling-Tool eignet sich am besten zum Lockenstyling?
Lockenstab, Glätteeisen oder Warmluftbürste – welches Hairstyling-Tool eignet sich am besten zum Lockenstyling?© Iryna Imago

Ist die elektrische Rundbürste schädlich fürs Haar?

Vor der Anwendung einer Wärmebürste solltet ihr am besten Hitzeschutzspray auf das Haar sprühen, da auch die Warmluftbürste mit Hitze arbeitet. Im Gegensatz zu einem Lockenstab oder einem Glätteisen ist die Hitze aber viel geringer. Eine Warmluftbürste erreicht in der Regel nur eine Temperatur um die 100 Grad. Zum Vergleich: Glätteisen können Temperaturen von 230 Grad erreichen. Die elektrische Rundbürste lässt sich am ehesten mit einem Föhn vergleichen und ist grundsätzlich nicht schädlich fürs Haar. Zudem wird die ohnehin schwache Hitze durch das Haar geblasen und gut verteilt. Es gibt auch einige Geräte mit integrierter Schutzfunktion, dadurch lässt sich beim Kämmen das Verbrennen der Kopfhaut verhindern.

Lohnt sich der Kauf einer Warmluftbürste wirklich?

Zusammengefasst lohnt sich der Kauf einer Warmluftbürste in jedem Fall. Die elektrische Föhnbürste ist so vielseitig und kann drei andere Produkte, wie den Föhn, das Glätteisen und den Lockenstab, in einem Gerät ersetzen. Zudem ist die Wärmebürste viel schonender fürs Haar als andere Styling-Tools. Durch die geringe Hitze und die unterschiedlichen Aufsätze ist die Bürste für jeden Haartyp geeignet und die Anwendung gelingt mit ein bisschen Übung super einfach und schnell.

Mehr News
Kadidja
News

GNTM-2024-Kandidatin Kadidja: Was blitzt da auf ihren Zähnen beim Lächeln?

  • 29.02.2024
  • 10:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group