Anzeige
Diese 5 Highlight-Farben bringen Leben ins Haar

Strähnchen-Trends Herbst 2022 von Pastellrosa bis Mokka: Das sind unsere Top 5

  • Aktualisiert: 30.11.2022
  • 09:35
Marco_VDM

Raffiniert gesetzte Strähnchen und Highlights hellen eure Mähne auf und bringen das Gesicht zum Strahlen, sie hauchen dem Haar Leben ein, ohne eine komplette Typveränderung mit sich zu bringen. Wir zeigen euch die Top 5 der angesagten Strähnchen-Trends 2022! Außerdem erfahrt ihr alles über die verschiedenen Techniken und Looks.

Anzeige

Strähnchen-Trends 2022: Das sind die Top 5

#1 Babylights in Pastellrosa

Farbe erlaubt! Pastellrosa ist total beliebt und im Trend. Wenn ihr den verspielten und romantischen Look liebt, dann solltet ihr die farbigen Strähnen unbedingt ausprobieren. Als Babylights oder Blocksträhnen können sie von blond bis dunkelbraun auf allen Haarfarben getragen werden. Als Balayage- oder Ombré-Färbung wirken die Strähnchen in Pastellrosa noch viel edler: Der Ansatz wird ausgespart, die Übergänge sind weich, das Ergebnis überzeugt mit Leichtigkeit.

Hairtrend 2022: Strähnchen-Highlights in einem leichten Rosaton – ein Traum! Findet ihr nicht auch?
Hairtrend 2022: Strähnchen-Highlights in einem leichten Rosaton – ein Traum! Findet ihr nicht auch?© oksy001

#2 Karamell-Highlights

Warme blonde Strähnchen stehen in einem tollen Kontrast zu dunklem Naturhaar und lassen die Haare golden erstrahlen. Das farbliche Touch-up in der Trendfarbe 2022 passt besonders gut zu dunkelbraunem Haar, aber auch blondes Haar lässt sich damit aufpeppen. Die partielle Färbetechnik erzielt mit einer leichten Veränderung eine beeindruckende und strahlende Wirkung. Zum Anbeißen!

Anzeige
Anzeige

#3 Mokka-Highlights

Mit Mokka haucht ihr eurer schokobraunen Mähne Leben ein. Die angesagten Highlights sollten nur ein bis zwei Nuancen heller als die Haarfarbe sein, dadurch bekommt die Mähne mehr Dimension und optische Fülle. Minimaler Aufwand, maximaler Effekt!

#4 Hair Frosting

Diese Färbetechnik gehört zu den absoluten Trendfrisuren 2022 und setzt auf Strähnchen in einem kühlen, hellen Ton, die für einen dezenten Kontrast sorgen. Einzelne Strähnen werden knapp unter dem Ansatz bis in die Spitzen in einer kühlen, hellen Farbe eingefärbt und lassen dadurch die restlichen Haare insgesamt weicher erscheinen. Der coole Hair-Frosting-Look verleiht insbesondere dunkelblonden und braunen Haaren optisch mehr Volumen und schmeichelt dem Gesicht.

Anzeige

#5 Soft Ring Lighting

Im Sommer haben wir die Sonne und den sonnengeküssten Balayage-Look, im Winter lassen wir uns von dem schmeichelhaften Lichteinfall eines Ringlichts inspirieren. Ring Lighting ist die neuste Färbetechnik, die wir aktuell für unsere Haare lieben. Die Highlights werden rund um das Gesicht gesetzt und in Richtung des Gesichts werden sie immer intensiver. In Blond, Kupfer- oder Karamelltönen leuchten die smart platzieren Strähnen besonders schön.

Colorierte Highlights in den Haaren, die das Gesicht perfekt in Szene setzen – hier findet ihr die Fakten zum "Soft-Ring-Lightning".
Colorierte Highlights in den Haaren, die das Gesicht perfekt in Szene setzen – hier findet ihr die Fakten zum "Soft-Ring-Lightning".© FotografieLink

Strähnchentechniken: Das sind die Grundtypen

  • Freihand-Strähnen: Freestyle! Die Strähnen werden freihändig mit einem Pinsel aufgetragen, die Technik ist unter dem Namen "Balayage" bekannt geworden. Da die Strähnen nicht einzeln und akkurat abgetrennt und blondiert werden, wird das Haar vom Ansatz bis in die Spitzen mit unterschiedlicher Stärke und Intensität aufgehellt. Das Haar bekommt einen ganz natürlichen sunkissed Look. Freihand-Strähnen funktionieren bei fast allen Längen und Haarfarben und sind total unkompliziert. Besonders praktisch: Die Strähnen beginnen erst einige Zentimeter unterhalb des Haaransatzes, dadurch ist ständiges Nachfärben nicht nötig.
  • Foliensträhnen: Einzelne Strähnen werden abgetrennt, auf Folie gelegt und mit Blondierung bestrichen. Anschließend wird die Folie zusammengefaltet, sodass die Strähne klar abgetrennt ist. Außerdem entwickelt sich Wärme in der Folie, die dafür sorgt, dass die Farbe schneller und besser vom Haar aufgenommen wird. Das ergibt klare, präzise Strähnen, die am Ansatz beginnen und sich deutlich vom restlichen Haar abheben. Meist muss der Ansatz alle 6 bis 8 Wochen nachgefärbt werden.
  • Haubensträhnen: Die altbewährte Technik ist sehr präzise und bringt gleichmäßige Strähnen hervor.  Bei dieser Technik bekommt ihr eine Haube mit vielen, gleich großen Löchern auf den Kopf gesetzt, einzelne Haarsträhnen werden durch die Löcher gefädelt und anschließend wird das Haar gefärbt. Besonders bei dünnen Haaren werden mit dieser Technik tolle Erfolge erzielt. Und da die Kopfhaut durch die Haube geschützt ist, ist diese Technik auch bei Allergiker:innen besonders beliebt. Nachteil? Die Strähnen sehen nicht so natürlich aus. Außerdem muss der Ansatz alle 6 bis 8 Wochen nachgefärbt werden.
  • Kammsträhnen: Mit dieser Methode könnt ihr hellere oder dunklere Akzente setzen, die euren Look dezent verändern und Leben in die Haare bringen. Richtig große Veränderungen lassen sich allerdings nicht erreichen, da die Strähnen nur auf das Deckhaar aufgetragen werden. Das geht ganz einfach: Die Blondierung wird auf einen Kamm gegeben und dieser wird durch das Haar des Oberkopfes gezogen. So lassen sich tolle Highlights in die Haare setzen, achtet jedoch auf euren Scheitel, denn wenn der anders gezogen wird, ist von der Farbe nicht mehr viel zu sehen.
  • Mischtechnik Foilyage: Bei dieser Mischung aus Folientechnik und Balayage werden zuerst einzelne Strähnen freihändig in die Haare eingearbeitet, anschließend werden mit der Folientechnik helle Akzente in den Spitzen gesetzt. Die Technik ist für alle Haartypen und Haarfarben geeignet, da der Farbton und die Intensität durch die Farbwahl und die Folie angepasst werden können. Das Ergebnis ist mit sanften Übergängen total natürlich.

Tolle Strähnchen-Looks im Überblick

Auffällige Farbkontraste, sanfte Übergänge, dicke Blocksträhnen oder feinste Strähnchen? Mal liegen krasse Kontraste im Trend, mal sind es eher dezente Farbspiele. Neben den Top 5 Trend-Looks gibt es eine Menge weiterer Möglichkeiten, mit denen ihr eure Haare optisch in Szene setzen könnt.

Anzeige
Anzeige
Ein paar kleine Farb-Highlights in den Haaren, die eine große Wirkung auf euren gesamten Look haben. Was sind die Unterschiede zwischen Mokka-Highlights, Karamell-Highlights und Co.?
Ein paar kleine Farb-Highlights in den Haaren, die eine große Wirkung auf euren gesamten Look haben. Was sind die Unterschiede zwischen Mokka-Highlights, Karamell-Highlights und Co.?© Mystockimages

Babylights

Diese besonders fein gemalten Highlights setzen dezente Farbakzente in die natürliche Haarfarbe. Mit ihnen lässt sich ein natürlicher sunkissed Look erzielen. Mit wenig Farbe lassen sich Veränderung und ein frischer Look in das Haar bringen. Sowohl optisch als auch namentlich sind sie von feinem Kinderhaar inspiriert, denn das ist in der Gesichtspartie meist etwas heller. Babylights werden in Freihandtechnik mit einem Pinsel aufgetragen, sodass sanfte, natürliche Farbverläufe entstehen.

Bronde

Braun plus Blond gleich Bronde. Die natürliche Trendfrisur zeigt Haare, die am Ansatz braun sind und bis in die Spitzen auf natürliche Weise heller werden. Die gesamte Frisur ist mit blonden und braunen Highlights versehen, die in Balayage-Technik auf verschiedenen Höhen mit dem Pinsel aufgetragen werden. Dabei wird deutlich unterhalb des Haaransatzes begonnen und die Haarspitzen werden etwas intensiver gefärbt. Die natürlich aussehenden Farbverläufe sehen nach einem Urlaub mit viel Sonne aus!

Lowlights

Sie sind das Gegenteil von Highlights, sprich, es werden Strähnen in das Haar gesetzt, die ein paar Nuancen dunkler als die Basisfarbe sind. Der Frisur wird damit optisch ein Volumen-Boost und Dynamik verpasst. Um einen besonders natürlichen Effekt zu erzielen, sollte die Farben nicht mehr als zwei bis drei Nuancen vom Naturhaar abweichen. Die Strähnen können in Freihandtechnik oder als Foliensträhnen aufgebracht werden.

Natural Shading

Wenn ihr einen lässigen Look liebt und die Haare gerne an der Luft trocknen lasst, ist Natural Shading genau das Richtige für euch. In Freihandtechnik werden die sanften Strähnen aufgepinselt, deren Farbton nur ein bisschen heller als der Basisfarbton ist. So entstehen nur leichte Blondeffekte, die eurem Haar einen sehr natürlichen Look verleihen.

Es gibt die verschiedensten Techniken Strähnchen zu färben – wir haben den Profis über die Schulter geschaut und stellen euch die gängigsten Methoden der Stylisten vor.
Es gibt die verschiedensten Techniken Strähnchen zu färben – wir haben den Profis über die Schulter geschaut und stellen euch die gängigsten Methoden der Stylisten vor.© Yaroslav Astakhov

Balayage

Der französische Name "Balayage" bedeutet übersetzt "fegen". Wieso also der Name perfekt zu der Färbetechnik passt? Bei dem angesagten Haartrend wird die Farbe in Freihand auf die Haare gepinselt, quasi gefegt. Dadurch werden die Strähnen in Stärke und Intensität unterschiedlich und bekommen einen besonders natürlichen Look. Die Strähnen sollten maximal drei Nuancen heller als die Grundfarbe sein.

Ombré

Ombré zählt zu den Trendfrisuren, die sich seit Jahren bewährt haben. Der besondere Farbeffekt weist einen dunklen Ansatz auf und wird zu den Spitzen hin immer heller. Der Kontrast ist intensiv, bis zu 6 Farbnuancen sind erlaubt! Die gefärbten Haarspitzen sorgen für einen frischen Look und stehen im harten Kontrast zum dunklen Ansatz. Die Haare werden ab Kinnhöhe oder tiefer komplett gefärbt, der Übergang in die dunkle Farbe kann hart oder fließend sein. Die Frisur ist besonders pflegeleicht, denn der Ansatz ist in der Naturfarbe und muss nicht ständig nachgebessert werden.

Sombré

Die Wortzusammensetzung aus "Soft" und "Ombré" ergibt "Sombré". Dieser Look setzt auf mehr Natürlichkeit und sanftere Übergänge. Die Farben von Ansatz und Spitzen weichen maximal 3 Nuancen voneinander ab und zaubern ein wunderbar natürliches Ergebnis. Die Farbe wird mit einem Kamm in die Haare gekämmt und bringt natürlich fließende Farbeffekte hervor. Zusätzlich können mit speziellen Flecht- und Webtechniken gezielt feine Highlights gesetzt und verschiedene Schattierungen soft miteinander verbunden werden. Sombré passt zu allen Haarfarben und verleiht insbesondere kürzeren Haaren optisches Volumen, Tiefe und Struktur.

Reverse Balayage

Balayage nur umgekehrt: Statt heller Strähnen werden dunkle Partien gefärbt. Besonders blonde Menschen freuen sich auf Abwechslung, denn sie können ihrem Haar dunkle Töne zufügen und dabei einen ganz natürlichen Look erzielen. Der Ansatz bleibt in der hellen Naturhaarfarbe, die Längen und Spitzen werden mit dunklen Strähnen durchzogen.

Slicing

Für die klassischen Foliensträhnchen werden dünne Strähnen vom Ansatz bis in die Spitzen in Folie eingepackt und aufgehellt. So entsteht ein Wechsel zwischen der dunklen Naturhaarfarbe und hellen Strähnen, das Haar wirkt lebendig und interessant. 

Von Foliensträhnen bis hin zu Haubensträhnen – die Handgriffe der Hair-Stylisten werden gekonnt ausgeführt und schaffen so perfekte Ergebnisse. Habt ihr auch einen Stylisten eures Vertrauens?
Von Foliensträhnen bis hin zu Haubensträhnen – die Handgriffe der Hair-Stylisten werden gekonnt ausgeführt und schaffen so perfekte Ergebnisse. Habt ihr auch einen Stylisten eures Vertrauens?© MilosStankovic

Blocksträhnen (Chunky Hair)

Der Trend aus den 1990ern ist zurück: Blocksträhnen! 2022 sind sie nicht ganz so krass im Hell-Dunkel-Kontrast, sondern etwas natürlicher in softeren Farbabstufungen und harmonischeren Übergängen. Besonders beliebt sind die Blocksträhnen als Chunky Face Framing, wo zwei Strähnen rechts und links das Gesicht einrahmen.

Tortoiseshell

Der softe Farbverlauf zwischen blond und braun hat seinen Namen von der Katzenrasse Tortoiseshell Cat, der Schildpattkatze. Zarte helle und dunkle Strähnen werden als Highlights und Lowlights in das Haar gesetzt und lassen es perfekt glänzen. Die Farbe wird in Freihandtechnik aufgetragen und besteht aus warmen Nuancen von Honigblond bis hin zu Braun, die die Grundlage für den glänzenden Effekt darstellen.

Money Piece Hair

Wenig Aufwand und ein geringer Preis haben diesem angesagten Trend seinen Namen gegeben. Der Look reduziert sich auf die Frontpartie, wo zwei vordere Strähnen aufgehellt werden. Diese minimale Färbung kann die gesamte optische Erscheinung des Kopfes verändern und für einen frischen Look sorgen.


© 2022 Seven.One Entertainment Group