Anzeige
prosieben-stars-news

"Big Brother": Damit verdient Walter Unterweger heute sein Geld

  • Aktualisiert: 05.12.2023
  • 12:29 Uhr
  • teleschau
Article Image Media
© SAT.1

Frauenschwarm: Dieses Etikett bekam Walter Unterweger (47) vor 23 Jahren in der zweiten Staffel von "Big Brother" aufgedrückt. Heute wird der Österreicher immerhin noch von gleich drei Frauen umgarnt.

Anzeige

Obwohl Walter Unterweger, damals 23 Jahre jung, die zweite Staffel von "Big Brother" schon nach 70 Tagen verlassen musste und "nur" Achter wurde, war er einer der Stars der Staffel. Vor allem bei den weiblichen Fans kam der sympathisch-charmante Twen mit den schwarzen Haaren und dem neckischen Ziegenbärtchen gut an - viele hätten gern mit BB-Mitinsassin Ebru Kayman getauscht, mit der er im Container heftig flirtete. Aus dieser "TV-Liebe" wurde jedoch nichts Dauerhaftes.

Ganz im Gegenteil zu jener, die sich wenig später am Set von "Marienhof" entwickelte. Dort gedieh eine "folgenschwere" Romanze: Walter Unterweger verliebte sich in Schauspielkollegin Henriette Richter-Röhl (51). Mittlerweile sind sie seit 18 Jahren verheiratet und haben zwei Töchter im Alter von 15 und 6 Jahren. Das sind die Damen, denen das Herz des einstigen "Big Brother"-Frauenschwarms gehört.

Walter & Henriette: Im "Marienhof" wartete die große Liebe

Als Alida Kurras und Harry Schmidt am 30. Dezember 2000 als Siegerin und Zweitplatzierter der zweiten Staffel den "Big Brother"-Container verließen, summten draußen die Fans "Ich geh nicht ohne dich". So hieß der Single-Hit von Walter, der fünf Tage zuvor die Charts gestürmt hatte und Anfang Januar sogar Platz drei erreichte. Es folgte noch eine zweite Single. Sie hieß "Nie wieder hier" und der Titel galt in der Folge auch für Walters Charts-Präsenz.

Aber Unterweger ergatterte dank seiner BB-Popularität einen Job bei "Marienhof", wo er von 2001 bis 2003 den DJ Michi Derflinger darstellte. Dort lernte er Henriette Richter-Röhl kennen, die in der Daily-Soap die Rolle der Elena Zirkowski spielte. Die beiden verliebten sich. Weil Unterweger nach wie vor Medizin studierte, schrieb sich Richter-Röhl sogar auch an der Universität Graz für ein Fernstudium ein.

Anzeige
Anzeige

Arzt und Verleger: Das neue Leben von Walter Unterweger

2005 heirateten die beiden im Marmorsaal von Schloss Mirabell in Salzburg. Und es lief auch beruflich: 2006 wurde sie mit dem Medienpreis "Brisant Brillant" als "Shooting Star des Jahres" ausgezeichnet. Er wurde in Graz zum Doktor der gesamten Heilkunde (Dr. med. univ.) promoviert und trat eine Stelle am Berliner Klinikum im Friedrichshain an. Der neue Lebensmittelpunkt des Paars kam Richter-Röhl zupass - sie wurde im damaligen Ost-Berlin geboren. Und bald waren die beiden auch mehr als ein Paar. 2007 kam Tochter Minna Luise zur Welt, rund zehn Jahre später folgte eine zweite Tochter.

Reality-TV? Dafür gab und gibt es in Walter Unterwegers Leben keinen Platz mehr. Er hat zu viel geschäftige Realität um sich. Denn der Ehemann, Familienvater und Arzt ist "nebenbei" auch noch Verleger und führt in Berlin den Adrian- und Wimmelbuchverlag sowie den Neunzehn-Verlag, in dem vegane Kochbücher erscheinen.

Walter Unterweger: Dank "Big Brother" einen "Haufen Asche vedient"

"Big Brother" ist nur noch eine ferne Erinnerung. Aber keine unangenehme. Henriette Richter-Röhl, jüngst in der ZDF-Miniserie "Am Ende - Die Macht der Kränkung" (in der ZDF-Mediathek abrufbar) zu sehen, sagte 2011 in einem "Bild"-Interview, dass es keinen Grund für einen Blick zurück im Zorn gebe: "Er hat damit einen Haufen Asche verdient und hat viel Positives für sich daraus gezogen - und viel Mist erlebt." Aber das sei vollkommen in Ordnung: "Ich habe auch Blödsinn gemacht." Motto: Sie waren jung und sie brauchten das Geld.


© 2024 Seven.One Entertainment Group