Anzeige
Erste Details enthüllt

Details enthüllt: Wechseln DIESE Schauspieler bald ins DC-Universum?

  • Aktualisiert: 18.09.2023
  • 09:43 Uhr
  • teleschau
Einige Marvel-Stars sollen ins DC-Universum wechseln. Drehbuchautor James Gunn verrät jetzt erste Details. Alle Infos dazu gibt es hier.
Einige Marvel-Stars sollen ins DC-Universum wechseln. Drehbuchautor James Gunn verrät jetzt erste Details. Alle Infos dazu gibt es hier.© 2022 Getty Images/Frazer Harrison

Nach "Guardians Of The Galaxy 3" war für Regisseur und Drehbuchautor James Gunn (57) Schluss mit dem Marvel Cinematic Universe, diesmal (nach dem vorübergehenden Aus 2018) wohl endgültig. Mittlerweile ist er neben Peter Safran (57) einer der neuen Chefs beim direkten Konkurrenten DC. Dass er mindestens einen "Guardian"-Star in einer DC-Rolle besetzt hat, steht bereits fest. Doch neueste Äußerungen weisen stark darauf hin, dass es dabei nicht bleiben dürfte... .

Anzeige

Erst ein kleiner Teil des Casts gilt als gesichert

Wie sich James Gunns (57) DC Universe (DCU) genau zusammensetzen wird, ist derzeit noch in weiten Teilen unklar. Offiziell bestätigt wurden bislang nur wenige Rollen, darunter die von David Corenswet (30, "Pearl") als Superman alias Clark Kent und Rachel Brosnahan (33, "The Marvelous Mrs. Maisel") als Lois Lane. Auch ist klar, dass Gunns Kumpel Nathan Fillion (52), der in "Guardians Of The Galaxy 3" den Sicherheitschef Master Karja spielte, als Green Lantern mit von der Partie sein wird. Fans sind sich mittlerweile jedoch sicher, dass noch weitere Stars aus dem Film um die titelgebende Chaostruppe mit zur Konkurrenz abwandern.

Du willst alle Marvel-Filme in der richtigen Reihenfolge ansehen? Hier bekommst du alle Infos zur chronologisch richtigen Reihenfolge.

Anzeige
Anzeige

Verräterische Aussage lässt Fans hoffen

Das lässt sich schließen aus der Antwort, die der Regisseur einem Fan auf Metas Kurznachrichtendienst Threads gegeben hat. Besagter Fan hatte nämlich den Wunsch geäußert, einige der "Guardians"-Schauspieler:innen mögen doch bitte in der nächsten Staffel der DCU-Serie "Peacemaker" Gastauftritte als sie selbst haben, beispielsweise Chris Pratt (44) und Pom Klementieff (37). Gunns eindeutig zweideutige Antwort auf diesen Vorschlag ließ tief blicken:

Es gibt Gründe, warum ich nicht möde, dass diese beiden Schauspieler:innen sich selbst im DCU spielen!

James Gunn,, 2023

Welchen Grund aber könnte es dafür geben, außer dass beide bereits für andere Rollen im DC-Universum eingeplant sind und ein Cameo darum unpassend wäre?

Weitere Indizien auf Überläufer

Untermauert wird diese Vermutung in Pom Klementieffs Fall durch Aussagen der französischen "Mantis"-Darstellerin, sie habe mit Gunn bereits Gespräche über eine mögliche DC-Rolle geführt. Das bestätigte sie auf dem roten Teppich der "Guardians of the Galaxy 3"-Weltpremiere in Los Angeles und fügte hinzu: "Es gibt da einen bestimmten Charakter, aber mehr kann ich momentan nicht verraten. [...] Dieser Charakter ist verdammt cool."

Anzeige
Anzeige

Die Spekulationen reißen nicht ab

Solche Aussagen fehlen bislang von Chris Pratt, auch scheint Marvel eigentlich noch große Pläne mit seinem "Star-Lord"-Charakter zu haben. Nichtsdestotrotz gibt es von Fan-Seite bereits Ideen, für welche Rollen er (womöglich parallel?) bei DCU infrage käme: "Hal Jordan" etwa (eine Variante von Green Lantern), "Plastic Man" oder "Booster Gold".

Zu guter Letzt bekundete auch "Nebula"-Darstellerin Karen Gillan (35) im "Total Film Magazine" Interesse, zukünftig im DCU mitzuspielen. Ihre Traumrolle dort sei demnach die Batman-Gegnerin "Poison Ivy".

Welche der Fan- und Star-Wünsche sich letztlich erfüllen werden, bleibt abzuwarten. Vermutlich wird es auch noch einige Überraschungen geben... .

Mehr News und Videos
"Hart of Dixie"
News

"Hart of Dixie": Das machen Rachel Bilson und ihre Co-Stars heute

  • 12.07.2024
  • 14:02 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group