Anzeige
J.K. Rowling, Daniel Radcliffe und Co.

"Dumbledore"-Darsteller Michael Gambon ist tot: Jetzt trauern die "Harry Potter"-Stars um ihn

  • Aktualisiert: 10.10.2023
  • 10:50 Uhr
  • teleschau
Article Image Media
© 2015 Getty Images/Aaron Davidson

Es war ein Schock für alle im "Harry Potter"-Universum, als die Meldung kam: Michael Gambon (82), Darsteller des Albus Dumbledore ist tot. Fans in aller Welt, die Stars aus den Filmen und auch Autorin J.K. Rowling (58) trauern um einen "brillanten Schauspieler und wunderbaren Menschen".

Anzeige

"Harry Potter"-Erfinderin Rowling twitterte ihre Bestürzung, Rupert "Ron Weasley" Grint und Emma "Hermine Granger" Watson setzten bei Instagram einen Post beziehungsweise eine Story ab. Daniel "Harry Potter" Radcliffe schickte eine persönliche Stellungsnahme an die Zeitschrift "Variety". Alle sind in ihrer Fassungslosigkeit vereint. Radcliffe schrieb tieftraurig:

Nach dem Verlust von Michael Gambon macht die Welt viel weniger Spaß.

Daniel Radcliffe, September 2023

Queen Elizabeth II. schlug Michael Gambon zum Ritter

Michael Gambin spielte seit dem dritten Film der "Potter"-Reihe des charismatischen Schulleiter Albus Dumbledore, den Anführer von Hogwarts. Der irisch-britische Mime trat in der Rolle die Nachfolge von Richard Harris an, der 2002 im Alter von 72 Jahren an einem Krebsleiden gestorben war. Gambon gab "seinem" Dumbledor eine noch ehrfürchtigere Aura - und sprach seine Rolle in Andenken an seinen irischen Landsmann Harris mit leicht irischem Akzent.

Anzeige
Anzeige
Michael Gambon
News

"Harry Potter"-Star: Dumbledore-Darsteller Michael Gambon ist tot

Als "Albus Dumbledore" begeisterte er ein Millionen-Publikum, nun ist der irisch-britische Schauspieler Sir Michael Gambon im Alter von 82 Jahre verstorben.

  • 28.09.2023
  • 13:51 Uhr

Gambin war, wie Radcliffe (34) schreibt, "einer der brillantesten und mühelosesten Schauspieler, mit denen ich je zusammenarbeiten durfte", und bestach vor allem mit Charakterrollen auf den Theaterbühnen zwischen dem New Yorker Broadway und dem Londoner West End. 1992 wurde er von Queen Elizabeth II. zum "Knight Bachelor" geschlagen. Am 28. September starb er an den Folgen einer Lungenentzündung. Seine Frau und sein Sohn wachten am Sterbebett, als Gambon "friedlich einschlief", wie erklärt wurde.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Daniel Radcliffe: "Michael Gambon war ein unglaublicher Witzeerzähler"

Vor dem Schauspieler Gambon verneigen sich alle Stars aus den Potter-Filmen. Für Jason "Lucius Malfoy" Isaacs (60) war Gambon schlicht ein riesiges Vorbild. Durch ihn habe er gelernt, dass Schauspielerei "komplex, verletzlich und zutiefst menschlich" sei. Allein durch die Zusammenarbeit fühlte sich Isaacs geehrt: "Die größte Freude bei den Potter-Filmen war, dass er meinen Namen kannte."

Auch Bonnie "Ginnie Weasly" Wright (32) gedachte Gambon und würdigte seine Leistung:

Michael Gambon war Dumbledore durch und durch, eine warmherzige und führende Figur.

Bonnie Wright, a.k.a. Ginnie Weasley, September 2023

Mehr noch aber vermissen die Stars ihren Anführer, weil er ein wunderbarer Mensch war, wie Daniel Radcliffe schrieb: "Trotz seines immensen Talents werde ich mich am meisten daran erinnern, wie viel Spaß er an seiner Arbeit hatte. Er war albern, respektlos und urkomisch. Er war ein unglaublicher Geschichtenerzähler und Witzeerzähler."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Auch "Ron", "Hermine" und Potter-Erfinderin J.K. Rowling sind tieftraurig

In eine ähnliche Kerbe schlug Emma Watson (33), die in einer Instagram-Story erklärte: "Lieber, lieber, lieber Michael Gambon. Du hast es nie zu ernst genommen, aber irgendwie immer die ernstesten Momente mit voller Würde geliefert. Danke, dass du uns gezeigt hast, wie man Größe mit Leichtigkeit trägt."

Auch Ron-Darsteller Rupert Grint äußerte sich traurig und dankbar zum Tode Gambons: "Er brachte jeden Tag am Set so viel Wärme und Unfug mit. Er faszinierte mich als Kind und wurde für mich zu einem persönlichen Vorbild, wenn es darum ging, den Spaß und die Exzentrizitäten im Leben zu finden."

J.K. Rowling, die Harry Potter, Hogwarts und Dumbledore ersann, erlebte Gambon erstmals, als er 1982 in "König Lear" auf der Bühne stand. Rowling in ihrem Beileids-Tweet bei X (ehemals Twitter): "Wenn Sie mir damals gesagt hätten, dass dieser brillante Schauspieler einmal in etwas, das ich geschrieben hätte, auftauchen würde, hätte ich Sie für verrückt gehalten. Ich habe die Zusammenarbeit mit Michael immer genossen."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Das könnte dich auch interessieren
Academy Museum of Motion Pictures 3rd Annual Gala Presented By Rolex at Academy Museum of Motion Pictures
News

Selena Gomez ist wieder vergeben: So reagieren die Fans auf das Liebes-Outing

  • 08.12.2023
  • 12:26 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group