Anzeige
Auf Instagram bezieht sie Stellung

Georgina Fleur: Morddrohungen nach dem Zoo-Shitstorm

  • Aktualisiert: 16.04.2024
  • 08:22 Uhr
  • teleschau
Georgina Fleur ist einer regelrechten Hasswelle im Netz ausgesetzt.
Georgina Fleur ist einer regelrechten Hasswelle im Netz ausgesetzt.© picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres

Dieser Zoo-Besuch wird Reality-Star Georgina Fleur (34) wohl lange in Erinnerung bleiben - und nicht in schönster. Nachdem sich Fleur mit in Gefangenschaft lebenden Löwen gezeigt hatte, brach ein gewaltiger Shitstorm über sie herein. Dieser gipfelte sogar in Morddrohungen.

Anzeige

Lust auf mehr Einblicke in die Welt der Social-Media-Stars?
Schau dir "Behind The Feed" jetzt auf Joyn an.

Ihr Besuch im umstrittenen Privatzoo von Influencer-Kollege Humaid Abdulla Albuqaish in Dubai brachte Kritiker:innen auf die Palme. Georgina Fleur berichtete auf ihrem Instagram-Kanal von ihrem Besuch im Albuqaish-Privatzoo, streichelte einen angeketteten Löwen und filmte Tiger und Bären, die in Käfigen herumlaufen. Vom einsetzenden Sturm der Kritik zeigte sich Fleur überrascht: "Ich wurde zum Dinner eingeladen und kann nichts dafür, dass der Gastgeber zu Hause Löwen hat, ich wusste auch nicht, was ich machen soll. Ich wusste nicht, worauf ich mich da einlasse, was auf mich zukommt", versicherte sie in ihrer Story.

Ihre Kritiker:innen agierten offenbar nach dem Motto "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" und konfrontierten Fleur mit negativen Kommentaren. Nach Fleurs Aussagen fanden sich etliche Hassbotschaften und sogar Morddrohungen.

Zoo-Skandal: Georgina Fleur ist sich keiner Schuld bewusst

Die Follower:innen werfen der in Dubai lebenden Influencerin gedankenloses Verhalten, fahrlässige Ahnungslosigkeit und sogar Tierquälerei vor: "Dass du dich nicht schämst, so was zu unterstützen", schrieb ein erboster User. Fleur äußerte sich vor allem über die Morddrohungen bestürzt: "Es ist bestimmt keine Lösung, mir Morddrohungen zu schicken."

Fleur, bürgerlich Fleur Georgina Barbara Julia Charlotte Dorothea Bülowius, kennt sich mit Shitstorms aus. Sie polarisiert die TV-Gemeinde, seit sie 2012 in "Der Bachelor" bekannt wurde und 2013 siebenmal in Folge von den Fans für die Dschungelprüfung bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gewählt wurde - damals ein Rekord. Im selben Jahr erzeugte sie einen Shitstorm, nachdem sie sich während einer Hochwasserkatastrophe in Heidelberg auf Sandsäcken für ihre Fotos in Szene gesetzt hatte. Auch damals warfen ihr die Kritiker:innen mangelnden Respekt vor.

Anzeige
Anzeige

Follower-Flucht: Georgina Fleur verlor fast 10.000 Fans

Fleur hat auf den neuerlichen Sturm der Kritik und die Flut von negativen Kommentaren reagiert: Zunächst, so berichtete "Tag 24", habe sie sogar noch Instagram-Storys zum Shitstorm geostet, "als sei sie stolz darauf". Inzwischen aber habe Fleur alle Videos im Zusammenhang mit dem Zoo-Besuch gelöscht und ihren Instagram-Account auf "privat" gestellt, informierte der Instagram-Kanal "Promiwood". Mutmaßlicher Hintergrund sei, dass Fleur auf diese Weise angeblich versuche, neue Follower:innen zu generieren. Neugierige müssten nun eine neue Anfrage stellen. 

Er scheint aber nötig. Nach eigenen Aussagen seien ihr mehrere Fans "entfolgt". 8.000 Follower:innen soll sie auf diesem Weg verloren haben, berichtete "Bild". Im Instagram-Influencer-Geschäft bare Münze. Aktuell hat Fleurs Account 366.000 Follower:innen (Stand: 9. April, 12:30 Uhr).

  • Verwendete Quellen:
  • Instagram: Georgina Fleur
  • Bild: Morddrohungen gegen Georgina Fleur
Mehr News und Videos
Yeliz Koc
News

Yeliz Koc gibt Liebes-Update: Ist die "Promi Big Brother"-Gewinnerin wieder verliebt?

  • 27.05.2024
  • 15:51 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group