Anzeige
Er hat berühmte Fans

Jacob Elordi: Wird der "Saltburn"-Star jetzt der neue James Bond? Das sagt er selbst dazu!

  • Aktualisiert: 04.01.2024
  • 11:11 Uhr
  • teleschau
Article Image Media
© 2023 Getty Images/Emma McIntyre

Noch immer hüllen sich die Macher von "James Bond" in Schweigen, wer denn nun in die Fußstapfen von Daniel Craig (55) treten wird. Aktuell heiß gehandelt als zukünftiger 007: Jacob Elordi (26).

Anzeige

Jacon Elordi hat bedeutende Fürsprecher. Jedenfalls ist Regisseurin Sofia Coppola seit dem gemeinsamen Film "Priscilla" Fan des Australiers, der in dem Biopic "King" Elvis Presley darstellte. Und mehr noch: Vor allem die echte Priscilla, die ehemalige Elvis-Gattin, also die "Queen of Rock'n'Roll", war begeistert. Coppola verriet in einem Interview mit 'Vanity Fair': "Als wir den Film zum ersten Mal mit Priscilla sahen, hat es sie fast umgehauen, weil Jacobs Stimme so sehr wie Elvis klang. "Das war also ein großer Nervenkitzel." Durchaus möglich, dass sich auch Barbara Broccoli, die Chefin der Bond-Produktionsfirma Eon, von der Euphorie Coppolas anstecken ließe.

Das 007-Dilemma: Darf ein Australier James Bond spielen?

Vorteile: Jacob Elordi ist jung, dynamisch, attraktiv. Seine erste Hollywood-Rolle hatte er 2017 als ungenannter Komparse in "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache". Seitdem arbeitete er sich empor, spielte erst in der Komödien-Trilogie "The Kissing Booth", dann 2022 an der Seite von Top-Star Ben Affleck ("Tiefe Wasser"). 2023 sorgte er neben "Priscilla" auch im Thriller "Saltburn" für Aufsehen. Aber reicht das, um Bond zu werden? Da darf es Zweifel geben, zumal Elordi Australier ist. Ein Bursche aus "Down under" als 007 - das wäre eine Sensation.

Offizielle Äußerungen gibt es Eon-seitig nicht zu den Gerüchten. Und wie reagierte Jacob Elordi? Der findet die Aufmerksamkeit "nett". In einem Interview mit "Extra" sagte er: "Das ist wunderschön. Mir gefällt, dass die Leute mich vielleicht in ihre Filme einbauen wollen. Das freut mich wirklich."

Zumindest, was Bescheidenheit und höfliches britisches Understatement angeht, wäre Elordi geeignet.

Das könnte dich auch interessieren
Verfassungsschutz bereitet offenbar neue AfD Einstufung vor

Verfassungsschutz bereitet offenbar neue AfD Einstufung vor

  • Video
  • 01:52 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group