Anzeige
Star-Regisseur zeigt Interesse

"James Bond": Spektakulärer Plan - Verpassen sie 007 eine Verjüngungskur?

  • Aktualisiert: 05.01.2024
  • 10:35 Uhr
  • teleschau
James Bond
James Bond© imago images/ZUMA Press

Bei den Fans herrscht immer noch Rätselraten: Wer wird der neue James Bond? Worum wird es in "Bond 26" gehen? Wer wird Regie führen? Für den Regiestuhl bringt sich jetzt ein neuer Kandidat ins Gespräch. Im Gepäck hat er eine revolutionäre Idee.

Anzeige

Zack Snyder (57) ist sicherlich ein Regie-Schwergewicht. Gleich mit seinen ersten beiden Projekten -"Dawn Of The Dead" (2004) und "300" (2006) - sorgte er für Aufsehen und Kassenerfolge. Acht Jahre seines Schaffens widmete er dem DC Universe, für das er zwischen 2013 und 2021 Filme wie "Man of Steel" oder "Justice League" fertigte. Zuletzt gewann er für "Army Of The Dead" (2021) den "Fan Favorite"-Oscar und startete vor wenigen Tagen bei Netflix mit dem ersten Teil der geplanten SciFi-Trilogie "Rebel Moon" durch.

Wirft der US-Amerikaner jetzt seinen Hut für ein noch größeres Prestige-Projekt in den Ring? Er zeigt Interesse an James Bond.

Revolutionäre Idee: Gibt es bald einen "jungen James Bond" im Kino?

Allerdings, so berichtete das US-Branchenportal "Screenrant", träumt Snyder nicht einfach von "Bond 26", sondern von einer Revolution: Er will einen Film über den jungen James Bond drehen. "Es wäre cool, den 20-jährigen James Bond zu sehen. Die bescheidenen Wurzeln, aus denen er stammt. Welches Jugendtrauma hat dafür sorgt, dass er zu James Bond wird? Da muss etwas sein", sagte Synder im Interview mit "The Atlantic".

Die Idee an sich ist nicht neu. Es gibt bislang neun Romane der "Young Bond"-Serie, die der britische Autor Charlie Higson (65) bereits 2005 begann. Held der Romane ist allerdings ein 13-jähriger James Bond, der nach dem Tod seiner Eltern auf dem Elite-Internat Eton lebt und dort - und auch an exotischen Schauplätzen wie Mexiko oder Kitzbühel - knifflige Fälle löst, Mord und Totschlag inklusive. Eine filmische Umsetzung gab es nicht.

Anzeige
Anzeige

Der junge James Bond - nur ein Gedanke?

Tatsächlich tut sich die Produktionsfirma Eon Productions schwer mit einer Verjüngung der Bond-Figur. Der jüngste Bond-Darsteller war bei Amtsantritt George Lazenby. Der war 29, als er für "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" vor die Kameras trat. Alle anderen Bonds waren mindestens Mitte 30 oder noch älter. Daniel Craig, nach seinem fünften Film ("Keine Zeit zu sterben", 2021) in Rente gegangen, war 37, als die Dreharbeiten für seine Bond-Premiere "Casino Royale" 2005 begannen.

Als es um die Besetzung von "Casino Royale" ging und somit um den Nachfolger von Pierce Brosnan (70), war auch Henry Cavill (40) im Gespräch. Der zählte damals zarte 22 Lenze und war den Produzenten dann doch zu jung.

Alle Gerüchte und Fakten zum neuen Bond findest du hier.

James Bond
News

Spekulationen zum Bond-Film im Check

"James Bond": Alle Infos zu Kinostart, Top-Anwärter und Drehbuch

Es gibt sehr viele Spekulationen und Gerüchte zum "James Bond 26":  Ist Star-Regisseur Christopher Nolan mit dabei? Wer wird nach Daniel Craig den neuen 007-Agenten spielen? Und wann kommt der Film in die Kinos? Wir sehen uns die Gerüchte mal an und verraten dir, welche Infos aktuell wirklich zum neuen James Bond-Film feststehen.

  • 11.01.2024
  • 11:24 Uhr

Während das Warten auf Entscheidungen bei Eon Productions, nicht nur über den neuen Mann im Smoking und im Dienste Seiner Majestät, sondern auch über die künftige Ausrichtung der Reihe, weiter geht, wird Zack Snyders Gedanke das bleiben, was es ist: eine nette Idee. "The Atlantic" sagte der Regisseur im Interview auch, dass er keine Pläne habe, in absehbarer Zeit tatsächlich einen Bond-Film in Angriff zu nehmen,

Das könnte dich auch interessieren
Oscar-Statue
News

Oscars 2024: Das sind die Nominierten in der Kategorie "Bestes Make-up und Frisuren"

  • 04.03.2024
  • 23:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group