Anzeige
Er ist heißer 007-Favorit

"James Bond": Top-Favorit bezieht Stellung zu den neuen 007-Gerüchten!

  • Aktualisiert: 26.08.2023
  • 11:30 Uhr
  • teleschau
Aaron Taylor Johnson ist aktuell der heiße Anwärter auf die 007-Rolle
Aaron Taylor Johnson ist aktuell der heiße Anwärter auf die 007-Rolle© picture alliance / Nick Zonna

Im Herbst wird Aaron Taylor-Johnson (33) erstmal als Titelheld der Comic-Verfilmung "Kraven the Hunter" in die Kinos kommen. Doch können ihn seine Fans bald auch als Geheimagent 007 auf der Leinwand sehen? Immerhin gilt Aaron Taylor-Johnson als DER Bond-Favorit. In einem Interview wird er auf seine mögliche 007-Rolle angesprochen...

Anzeige

Aaron Taylor-Johnson ist einer der heißen Favoriten auf das 007-Erbe. Vor allem seit in den wie üblich "gut unterrichteten Kreisen" in England gemunkelt wird, er sei zu einer streng geheimen Audienz bei Bond-Produzentin Barbara Broccoli gebeten worden. Als potenzieller James Bond im Gespräch zu sein - das behagt Taylor-Johnson aber offenbar nicht wirklich. Auch im Interview mit "Vanity Fair" gab er sich vage und versuchte, der Frage auszuweichen: "Sie müssen den Überblick über das behalten, was vor ihnen liegt", sagt er - und das sei nicht James Bond.

Du hast Lust auf einen "James Bond"-Marathon? Wir zeigen dir die chronologisch richtige Reihenfolge aller "James Bond"-Filme.

Aaron Taylor-Johnson hofft auf mehrere Einsätze als Kraven

Sondern Kraven. Das ist ein Held aus den Marvel-Comics, die Rechte aber liegen bei Sony. Im sechsten Film des "Sony's Spider-Man Universe" (SSU) spielt Taylor-Johnson den Actionhelden. Diese Rolle und der Eintritt ins Marvel-Universum ist an sich ein Riesenschritt. "Man kann nicht in diese Rolle und dieses Franchise schlüpfen und halbherzig 'Mal sehen, was passiert' sagen", meinte Taylor-Johnson im Interview.

"Man muss mental darauf vorbereitet sein, was damit einhergehen könnte. Ich glaube, ich bin jetzt in meinem Leben sicher, weil ich weiß, dass ich damit klarkomme." Damit meint Taylor-Johnson nicht nur die Imposanz des Marvel-Comic-Imperiums für einen Schauspieler, sondern auch die Hoffnung, seine Heldenrolle Kraven in mehr als nur einem Abenteuer darstellen zu dürfen.

Das aber wäre ein No-Go, sollte das Bond-Angebot tatsächlich kommen. Bond-Darsteller müssen nicht nur gut aussehen und Briten sein, sondern sich auch auf mindestens ein Jahrzehnt exklusiv an Produzentin Broccoli und ihre Partner bei Eon Productions binden.

Anzeige
Anzeige
James Bond - Keine Zeit zu sterben - Daniel Craig
News

Nach Daniel Craig-Ausstieg

James Bond's Tod: Regisseur enthüllt mögliche Entwicklung für 007 im nächsten Bond-Film

Totgeglaubte leben länger? Dass die Dreharbeiten zum neuen "James Bond"-Film Ende 2024 starten sollen, scheint mittlerweile gesichert. Doch noch sind viele Fragen offen. Unter anderem die, wie man eine Geschichte fortsetzen soll, deren Hauptfigur bereits das Zeitliche gesegnet hat. Für Regisseur Martin Campbell, der gerne erneut mit an Bord wäre, gar kein Problem ...

  • 11.09.2023
  • 11:05 Uhr

Aaron Taylor-Johnson bleibt vage, was James Bond angeht

Anfangs bezeichnete Taylor-Johnson, der 2016 für "Nocturnal Animals" den Golden Globe als bester Nebendarsteller erhielt, es als "schmeichelhaft", dass er mit der Rolle des 007 in Verbindung gebracht wurde. Im Interview mit "Vanity Fair" sagte er nun: "Ich konzentriere mich einfach auf die Dinge, die ich jetzt in meinen Händen halten kann."

Taylor-Johnson meint ohnehin: "Es ist mein eigener Weg, was sich für mich intuitiv anfühlt. Ich habe nie eine Entscheidung auf der Grundlage der Perspektiven, Urteile oder Erwartungen anderer Menschen getroffen. "Du verlierst deinen verdammten Verstand, wenn du das tust."

Sollten die Fans unter diesen Umständen besser auf Henry Cavill als neuen Bond setzen? Im Interview mit "Esquire" blieb Taylor-Johnson auch bei dieser Frage sich selbst und seiner Ausweich-Strategie treu: "Klar, wenn Sie ein Zocker sind ..."

Das könnte dich auch interessieren
Der Kardashian-Jenner-Stammbaum
News

Der große Kardashian-Jenner-Stammbaum: Alle Beziehungen auf einen Blick

  • 20.07.2024
  • 11:03 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group