Anzeige
Der Monarch ist "sehr positiv" gestimmt

König Charles: Die Krebs-Diagnose wurde sehr früh gestellt

  • Aktualisiert: 13.02.2024
  • 10:15 Uhr
  • (hub/spot)
König Charles III. hat Krebs. Die Diagnose erhielt der Monarch nach einem Eingriff.
König Charles III. hat Krebs. Die Diagnose erhielt der Monarch nach einem Eingriff.© imago/Newscom / EyePress

Die Prognose für König Charles III. (75) nach seiner Krebs-Diagnose ist einem britischen Medienbericht zufolge "gut". Nach Informationen der "Daily Mail" sei die Erkrankung "sehr früh" erkannt worden. 

Anzeige

König Charles III. will "wie gewohnt weitermachen"

Die Zeitung "Daily Mail" berichtet, dass die positive Einstellung des Monarchen seine Familie und Freunde "verblüfft" habe. Sein Umfeld zeigte sich demnach erstaunt über seine Entschlossenheit, "wie gewohnt weiterzumachen".

Zuvor hatte der Buckingham Palast bekannt gegeben, dass bei dem 75-Jährigen eine nicht näher bezeichnete Form von Krebs entdeckt worden war, als er sich Ende Januar einem Eingriff wegen einer gutartigen Prostatavergrößerung unterzogen hatte. Im Statement des Palastes vom Montag (5. Februar) heißt es weiter, König Charles habe mit "regelmäßigen Behandlungen begonnen, und die Ärzte haben ihm geraten, während dieser Zeit keine öffentlichen Aufgaben wahrzunehmen". Staatsgeschäften und offiziellen Büroarbeiten werde er sich währenddessen allerdings weiter widmen.

"Der König ist seinem Ärzteteam für das rasche Eingreifen, das dank seines kürzlichen Eingriffs im Krankenhaus möglich war, dankbar", heißt es in dem Statement weiter. Charles stehe "seiner Behandlung weiterhin positiv gegenüber und freut sich darauf, so bald wie möglich wieder voll zu seinen öffentlichen Aufgaben zurückzukehren". Er habe sich dazu entschlossen, die Diagnose öffentlich zu machen, um Spekulationen vorzubeugen. Zudem hoffe er, mit diesem Schritt "zum Verständnis der Öffentlichkeit" für alle Menschen auf der ganzen Welt, die von Krebs betroffen sind, beizutragen.

Anzeige
Anzeige
ProSieben, Senderlogo
ProSieben.de

Nach Krebs-Diagnose fliegt Prinz Harry zu seinem Vater König Charles III.

Anzeige

Krebs wurde angeblich "früh erkannt"

Ein Freund der Familie bestätigte laut "Daily Mail", Charles sei "sehr positiv" eingestellt, und fügte hinzu: "Soweit ich weiß, ist er wie immer auf den Beinen und so zuversichtlich, dass man gar nicht merkt, dass er eine Krankheit hat." Glücklicherweise sei die Erkrankung, "soweit man das beurteilen kann, sehr früh erkannt" worden. Der Monarch und seine Ärzte seien "sehr, sehr positiv" gestimmt, heißt es weiter.

Das könnte dich auch interessieren
Prinzessin Kate
News

Wie geht es Prinzessin Kate nach der Bauch-OP? Der Palast gibt ein Update

  • 03.03.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group