Anzeige

Oscars 2019: Kevin Hart wird doch nicht die Moderation übernehmen

  • Veröffentlicht: 07.12.2018
  • 14:04 Uhr
Article Image Media
© Getty Images

Der Comedian Kevin Hart wird die Oscars 2019 nun doch nicht moderieren. Erst am Dienstagabend teilte der Schauspieler und Komiker auf Instagram mit, dass der Moderatoren-Job bei der Oscar®-Verleihung die "Gelegenheit [s]eines Lebens" sei, nun hat Kevin Hart allerdings bekanntgegeben, dass er die Moderation der Oscars 2019 abgeben wird.

Anzeige

Homophobe Äußerungen auf Twitter

Gründe für den Rücktritt des Comedians von der Aufgabe als Oscar®-Host sind homophobe und transphobe Kommentare des Schauspielers, die er vor Jahren auf Twitter gepostet hat. Die Tweets, in denen Kevin Hart seine Follower transphob oder homophob beleidigte, stammen aus dem Zeitraum 2009 bis 2011. Als verschiedene Medien die Kommentare des Komikers publizierten, sah sich Kevin Hart scharfer Kritik ausgesetzt. Als Reaktion darauf hat der US-Comedian nun scheinbar die Entscheidung getroffen, die Moderation der Oscars doch nicht zu übernehmen.

Anzeige
Anzeige

Kevin Hart bereut Kommentare aus der Vergangenheit

Er wolle keine Ablenkung sein, an einem Abend, der eigentlich "so viele fantastisch talentierten Künstlern" gewidmet sein sollte, teilt Kevin Hart auf Twitter mit. Außerdem entschuldigt sich der Komiker in einem Tweet bei der LGBTQ-Community für seine Worte aus der "Vergangenheit".

Wer seine Nachfolge antreten und am 24. Februar die Oscar®-Verleihung moderieren wird, ist noch nicht bekannt.

Mehr Informationen
Gut gelaunt schritt die britische Königsfamilie im vergangenen Jahr zum Weihnachtsgottesdienst in der Kirche St. Mary Magdalene. Dieser steht auch 2023 wieder auf dem Programm der Royals.
News

Wirbel um die britische Königsfamilie: Steht eine echte Krise bevor?

  • 03.03.2024
  • 12:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group