Anzeige
Sie ist immer noch im Krankenhaus

Prinzessin Kate: Waren die Kids nach der Bauch-OP immer noch nicht bei ihr?

  • Aktualisiert: 30.01.2024
  • 11:45 Uhr
  • teleschau
Prinzessin Kate befindet sich nach einer OP immer noch im Krankenhaus. Wie steht es aktuell um den Kontakt mit ihren Kindern?
Prinzessin Kate befindet sich nach einer OP immer noch im Krankenhaus. Wie steht es aktuell um den Kontakt mit ihren Kindern?© 2023 Getty Images/Stephen Pond

Seit 16. Januar liegt Prinzessin Kate (42) nach einer Unterleibs-Operation im Krankenhaus. Informationen über Krankheit und Gesundheitszustand sind derart spärlich, dass sich die Royal-Fans weiter Sorgen machen. Ist es so ernst, dass sie bisher nicht einmal Besuch von ihren Kindern erhalten durfte?

Anzeige

Die Briten lieben ihre "Prinzessin der Herzen". Entsprechend groß sind die Sorgen, die sich die royalen Anhänger:innen derzeit um sie machen, seitdem bekannt wurde, dass sich Kate einer Unterleibs-Operation unterziehen musste. Zumal das Königshaus mit konkreten Informationen und Updates geizt. Inzwischen sorgen sich die Fans auch um Kates Kinder George (10), Charlotte (8) und Louis (5): Hatten die Kinder zu ihrer Mutter seit dem Eingriff überhaupt Kontakt?

Im Clip: Kein Wiedersehen bei Prinzessin Kate und ihren Kindern

Sorge um Prinzessin Kate: Sie soll ihre Kinder nach OP noch nicht gesehen haben

Anzeige
Anzeige

Warum durften George, Charlotte und Louis nicht zu ihrer Mutter Prinzessin Kate?

Prinz William (41) wurde schon zwei Tage nach der OP in der Londoner Privatklinik vorstellig und wurde von Paparazzi abgelichtet, als er - selbst am Steuer und mit ernster Miene - vor dem Krankenhaus vorfuhr. Nur in Begleitung eines Sicherheitsmannes, aber ohne die drei Kinder. Das britische Magazin "Hello" mutmaßte nun, dass es der Prinzessin vielleicht so schlecht gehen könne, dass die Kinder noch nicht zu ihr durften.

Gleichzeitig war das Magazin um "Entwarnung" bemüht. Dass die Kinder noch nicht im Krankenhaus vorbeischauten, bedeute nicht zwangsläufig, dass sie mit ihrer Mutter keinen Kontakt hätten. Es sei nicht das erste Mal, dass Mutter und Kinder für einige Tage räumlich getrennt verbrächten, so das Magazin - und sie hätten einen Weg der Kommunikation gefunden: "Kate liebt es, die Kinder per FaceTime zu kontaktieren, wenn sie im Ausland arbeitet", meinte Nash und fuhr fort: "Ich bin mir sicher, dass sie während ihres Krankenhausaufenthaltes in regelmäßigem Kontakt stehen werden."

ProSieben, Senderlogo
ProSieben.de
Anzeige
Anzeige

Kate und William: Bis Ostern alle Termine abgesagt

Trotzdem dürften sich, so Nash, beide Seiten freuen, wenn man sich endlich wieder "leibhaftig" treffen könne, um ausgiebig "miteinander zu schmusen."

Über die Art der Krankheit, die zum Eingriff führte, gab der Hof bislang keinerlei detaillierte Auskunft. Lediglich wurde, weil entsprechende Gerüchte aufkamen, dementiert, dass es sich um Krebs handele. Seither spekulieren die britischen Medien wie wild. Das Königshaus ging in seinen spärlichen Stellungnahmen von einem geplanten Krankenhausaufenthalt von 14 Tagen aus. Sowohl Kate als auch Prinz William haben bis Ostern alle Termine abgesagt.

Mehr News
"taff" Klatsch: Hochkarätiges Publikum beim Wimbledon-Finale in London

"taff" Klatsch: Hochkarätiges Publikum beim Wimbledon-Finale in London

  • Video
  • 01:28 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group