Anzeige
15 Jahre später

Sie ließ Daniel Craig abblitzen: So sehr hat sich Bond-Girl Olga Kurylenko verändert!

  • Aktualisiert: 28.10.2023
  • 08:45 Uhr
  • teleschau
Article Image Media
© Fox

Vielen Fans erscheint es immer noch als tragische, "unvollendete Lovestory": Als Camille ließ Olga Kurylenko (43) in "Ein Quantum Trost" Daniel Craig (55) abblitzen. Was macht die Schauspielerin 15 Jahre nach ihrer bis heute größten Rolle?

Anzeige

Die Umstände, unter denen sich James Bond und Camille im zweiten Einsatz von Craig als 007 kennenlernten, waren nicht ideal für eine Romanze. Bond betrauerte immer noch seine große Liebe Vesper Lynd, die ihn in "Casino Royale" so sehr liebte, dass sie meinte, ihn verraten zu müssen und darob von schlechtem Gewissen geplagt freiwillig aus dem Leben schied.

Während 007 also vor allem trauerte, wurde Camille nur von Rachsucht angetrieben: Sie wollte die Mörder ihrer Familie zur Strecke bringen. Wer soll sich da schon unbeschwert verlieben können?

Im Clip: Macher verraten: So lange wird es die Bond-Filme noch geben!

"James Bond"-Macherin: So lange wird es die Filme noch geben

Anzeige
Anzeige

15 Jahre her, aber Olga Kurylenko scheint keine Sekunde gealtert

Camille und Bond kommen sich in "Ein Quantum Trost" zwar näher und werden ein Top-Team. Aber ein "klassisches" Bond-Girl, das mit dem Agenten auch intim wird, wurde Camille nicht. Das blieb einer Dame namens Strawberry Fields (gespielt von Gemma Arterton) vorbehalten - die diesen körperlichen Einsatz dann leider mit ihrem Leben bezahlte.

Was macht Olga Kurylenko, die Frau, die James Bond widerstand, heute? Abgesehen davon, dass sie aussieht, als sei sie seit damals keine Sekunde gealtert: Auf ihrem Instagram-Account zeigt sich Kurylenko ihren 830.000 Followern so strahlend schön, als seien höchsten ein paar Wochen, aber niemals 15 Jahre vergangen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Olga Kurylenka spielte die Ehefrau von Tom Cruise

James Bond war für Olga Kurylenko ein ideales Sprungbrett. Vor Bond hatte die gebürtige Ukrainerin, die einst von einem Modelscout in der Moskauer U-Bahn entdeckt wurde, in sieben TV- und Filmproduktionen mitgespielt. Nach Bond folgten in 15 Jahren 40 Engagements.

In "Centurion" (2010) war sie eine rachsüchtige Kriegerin, die Roms neunte Armee aufmischte, in "Oblivion" (2013) spielte sie Tom Cruises Ehefrau, in "Johnny English - Man lebt nur dreimal" (2018) die Gegenspielerin von Titelheld Rowan Atkinson. 2021 wirkte sie in "Black Widow" als Taskmasterin mit und spielte 2023 im zweiten Teil von "Tyler Rake" die Ex-Ehefrau des von Chris Hemsworth gespielten Titelhelden.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Olga Kurylenko kämpft noch einmal gegen Rom

Olga Kurylenko, die bereits zwei gescheiterte Ehen hinter sich hat, nahm 2001 die französische Staatsbürgerschaft an. 2015 brachte sie einen Sohn zu Welt, dessen Vater ein britischer Journalist ist, mit dem Kurylenko vier Jahre lang liiert war.

Kurylenko ist nach wie vor auch als Model aktiv. Sie ziert das Cover der Oktober-Ausgabe des italienischen Magazins "The Italian Rêve", das ihr eine große Story widmete. Darin wirbt Kurylenko vor allem für ihre neue französische TV-Serie "Of Money and Blood", die ab Mitte Oktober in Frankreich gestreamt werden kann. Ende Oktober wird sie dann als Keltenkönigin in "Boudica: Queen Of War" zu sehen sein, die sich gegen die Römer auflehnt.

Weitere James Bond Videos 
5 Fakten zu Bond Favorit Aaron Taylor-Johnson

Interessante Fakten zu Bond-Favorit Aaron Taylor-Johnson

Etlichen Medienberichten zufolge soll sich mittlerweile ein Favorit für James Bond herauskristallisiert haben: Aaron Taylor-Johnson. Doch wer ist der talentierte Schauspieler überhaupt?

  • Video
  • 01:48 Min
  • Ab 0
  • Verwendete Quelle
Das könnte dich auch interessieren
Anhörung im Fall Weinstein
News

Nächster Weinstein-Prozess startet am 12. November oder früher in New York

  • 19.07.2024
  • 21:03 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group