Anzeige
Bekannt aus "Polizeiruf 110"

Trauer um Lutz Riemann: Der Schauspieler ist mit 82 Jahren gestorben

  • Aktualisiert: 03.11.2023
  • 11:57 Uhr
  • Anna-Maria Hock
Lutz Riemann ist im Alter von 82 Jahren verstorben. 
Lutz Riemann ist im Alter von 82 Jahren verstorben. © IMAGO/arguseye

Lutz Riemann machte sich in den 1980er-Jahren als Oberleutnant Zimmermann in der TV-Reihe "Polizeiruf 110" einen Namen in der Schauspielbranche. Jetzt ist er mit 82 Jahren gestorben.

Anzeige

Lutz Riemann verstarb im Krankenhaus

Wie sein Vertreter Frank Schumann gegenüber der "Deutschen Presse-Agentur" bekannt gab, ist Lutz Riemann am Montag, den 23. Oktober, in einem Krankenhaus in Greifswald verstorben. Er wurde 82 Jahre alt.

Anzeige
Anzeige

So erfolgreich war Lutz Riemann

Der gebürtige Stettiner erlernte nach seinem Schulabschluss zunächst den Beruf des Schiffsbauers. Durch seine Mitarbeit in einer Laiengruppe wurde sein Interesse an der Schauspielerei geweckt und Riemann entschied sich dazu, ein Schauspielstudium an der Hochschule Potsdam und anschließend an der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin aufzunehmen.

Erste Bühnenerfahrungen konnte Riemann Anfang der 1960er-Jahre am Meininger Theater sammeln. Nach der Wende machte er sich einen Namen als Journalist, Autor und TV-Darsteller. Er arbeitete jahrelang für den "NDR" und spielte von 1983 bis 1991 in der Rolle des Oberleutnants Zimmermann bei "Polizeiruf 110" mit. 

Lutz Riemann war Ex-Stasi-Mitarbeiter

Im Jahr 2013 wurde publik, dass Lutz Riemann zu DDR-Zeiten als inoffizieller Mitarbeiter der Stasi tätig war. Unter dem Decknamen Richard König spionierte er ab 1966 seine Freund:innen und Kolleg:innen aus. Er selbst äußerte sich später zu seiner Zeit bei der Stasi und rechtfertigte seine Tätigkeit mit seiner kommunistischen Weltanschauung.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Georg Listing (l.) und Gustav Schäfer von Tokio Hotel überraschen jetzt mit einer humorvollen Solo-Aktion.
News

Gustav und Georg von Tokio Hotel: Solo-Aktion ohne Bill und Tom Kaulitz

  • 13.07.2024
  • 11:22 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group