Anzeige
Will Smith bezieht Stellung

Will Smith: Das sagt er jetzt über die Trennung von Jada Pinkett Smith

  • Aktualisiert: 27.11.2023
  • 12:07 Uhr
  • teleschau - Jürgen Winzer
Will Smith bricht endlich sein Schweigen! Was sagt der Schauspieler zu den Trennungsnews? Alle Infos gibt es hier.
Will Smith bricht endlich sein Schweigen! Was sagt der Schauspieler zu den Trennungsnews? Alle Infos gibt es hier.© 2022 Getty Images/Alberto E. Rodriguez

Die Nachricht ihrer Trennung sorgte nicht nur in Hollywood für Überraschung: Schon seit sieben Jahren führen Will Smith (55) und Jada Pinkett Smith (52) privat getrennte Wege. Nun hat Will Smith erstmals dazu Stellung genommen.

Anzeige

Die Liebesbeziehung von Will und Jada war schon immer eine besondere. Sie lernten sich kennen, als Jada für eine Rolle in der Hit-Serie "The Fresh Prince of Bel-Air" vorsprach, die Will den Durchbruch in Hollywood bescherte. Jada bewarb sich für die Rolle als Wills Serien-Freundin - und bekam sie nicht. Sie sei mit 1,52 Metern Größe zu klein für den groß gewachsenen Hauptdarsteller (1,88 Meter), hieß es damals. Was filmisch nicht klappte, funktionierte privat: Will und Jada verliebten sich und heirateten 1997. 1998 und 2000 kamen ihre gemeinsamen Kinder Jaden und Willow zur Welt.

Und jetzt soll alles aus sein?

Will Smith: "Jada hat mich aufgeweckt"

Was Jada Pinkett Smith in einem Interview mit "Today" zu ihrer gerade erschienenen Biografie "Worthy" sagte, war für die Promi-Szene ein Paukenschlag: "Wir gehen schon seit sieben Jahren getrennte Wege und leben auch getrennt." Für sie selbst und ihren Ehemann ist das Thema gar nicht so aufsehenerregend: Pinkett Smith erklärte auch, dass sie nicht geschieden seien und auch keine Scheidungspläne hegten. Zwar habe sie vor Jahren durchaus über eine Scheidung nachgedacht, aber sie habe "es nicht durchziehen" können: "Ich habe versprochen, dass es für uns nie einen Grund geben wird, uns scheiden zu lassen - und ich konnte dieses Versprechen einfach nicht brechen."

Nun meldete sich erstmals seit der Trennungsnachricht auch Will Smith zu Wort. Der Hollywood-Superstar, Oscar-Preisträger für seine Hauptrolle in "King Richard" (2022), schickte eine E-Mail an die "New York Times" - von einem Profil seiner Frau. Darin erklärte Smith, das Interview seiner Frau über den Status ihrer Beziehung habe ihn "irgendwie" aus einer Lethargie "aufgeweckt".

Anzeige
Anzeige

Will Smith geht mit sich hart ins Gericht

Smith äußert sich nur positiv über seine Partnerin. Jada habe "ein Leben geführt, das noch gefährlicher war, als mir bewusst war", schreibt er und dass sie "belastbarer, kluger und mitfühlender sei, als ich gedacht hatte".

Smith notiert weiter sehr selbstkritisch: "Wenn man mehr als die Hälfte seines Lebens mit jemandem zusammen war, stellt sich eine Art emotionale Blindheit ein. Man kann allzu leicht die Sensibilität für ihre verborgenen Nuancen und subtilen Schönheiten verlieren."

Auch Pinkett Smith hegt nach wie vor tiefe Gefühle für ihren Mann, wie sie gegenüber "People" erklärte: "Wir haben einfach eine tiefe Liebe füreinander und wir werden herausfinden, wie es für uns weiter geht."

Jada Pinkett Smith: "Zu müde zu kämpfen"

Zur Trennung kam es, so Pinkett Smith in dem Interview mit "Today", weil "wir einfach müde waren zu kämpfen". "Ich glaube, wir steckten beide in unserer Fantasie fest, wie die andere Person unserer Meinung nach sein sollte", sagte sie weiter.

Jada und Will führten stets eine außergewöhnliche - nämlich offene - Ehe. Beide hatten außereheliche Affären. Will Smith liebäugelte eine Zeitlang sogar mit einer polyamorösen Liebesbeziehung mit Schauspielerkollegin Halle Berry, der Ballerina Misty Copeland und Jada. Jada wiederum hatte eine längere heiße Affäre mit dem Sänger August Alsina (31).

Dass Will Smith nach wie vor viel für seine Frau empfindet, konnte die Filmwelt bei der Oscar-Verleihung 2022 sehen. Weil Moderator Chris Rock einen Witz über Jadas Haarausfall-Erkrankung machte, ging Smith auf die Bühne und verpasste ihm jene legendäre Ohrfeige.

Die Nachricht von der Trennung ist kein Schlussstrich, wie Pinkett Smith in Interviews ausführte. Sie versuchten beide "immer noch herauszufinden, wie wir beide unsere Partnerschaft einordnen".

Mehr News und Videos
Oscar Statue
News

Oscars 2024: Die Favoriten in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch"

  • 03.03.2024
  • 13:45 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group