Profile image - Vin Diesel

Vin Diesel

Vin Diesel steht wie kaum ein Zweiter für rasantes Actionkino. Vor allem mit der Filmreihe "The Fast and The Furious" und als Geheimagent "xXx - Triple X" wird er zum Star. Aber auch als Babysitter, Hexenjäger oder Mafia-Verteidiger liefert er auf der Leinwand einen guten Job ab. Und als Stimme des Baumwesens Groot ist er auch aus dem Marvel Universum nicht mehr wegzudenken.

© Claudio Peri picture alliance dpa
NameVin
NachnameDiesel
LandUSA
GeburtstortAlameda County, Kalifornien, USA
Alter55
Geburtstag18.07.1967
SternzeichenKrebs
Geschlechtm

Vin Diesel: Herkunft und Biografie

Geboren wird Vin Diesel als Mark Sinclair am 18. Juli 1967 in Kalifornien. Seinen leiblichen Vater lernt der Junge nie kennen. Er wächst zusammen mit seinem Zwillingsbruder Paul und Schwester Samantha bei seiner Mutter und ihrem zweiten Mann in New York auf. Sein Stiefvater Irving Vincent arbeitet als Schauspiellehrer und ebnet so Vin Diesel den Weg auf eine Theaterbühne. Die erste Bühnenerfahrung sammelt er aber über einen eher ungewöhnlichen Umweg: Als Vin Diesel sieben Jahre alt ist, brechen er und seine Gang in ein New Yorker Theater ein. Sie werden erwischt und haben Glück. Denn die kleinen Einbrecher bekommen die Wahl zwischen der Polizei oder einer Rolle in einem Theaterstück mit langen täglichen Proben – die Kids entscheiden sich für Letzteres.

Vin Diesel als Teenager: aller Anfang ist schwer

Vin Diesel findet in den folgenden Jahren durchaus Gefallen am Theater, doch sein schon damals markantes Äußeres erschweren es ihm, gute Rollen zu bekommen. Er nimmt einen Job als Türsteher in New York an und ändert seinen Namen in Vin Diesel. Wie es zu diesem Künstlernamen kommt? "Vin" ist eine Abkürzung von Vincent. "Diesel" lässt sich auf seine Kindheit zurückführen: Früher wurde er wohl so von seinen Freunden genannt, weil er immer voller Energie war.

1994 geht es aber künstlerisch endlich voran: Zu "Multi-Facial" steuert Vin Diesel das Drehbuch bei, führt Regie und produziert den Kurzfilm selbst. Auch die Hauptrolle spielt er. Sein teils autobiografisches Werk über einen gescheiterten Schauspieler darf er 1995 auf dem Filmfestival in Cannes vorführen. Wie es der Zufall will, wird dabei niemand Geringeres als Hollywood-Regisseur Steven Spielberg auf Vin Diesel aufmerksam.

Vin Diesels erste Erfolge: "Der Soldat James Ryan" und "Pitch Black - Planet der Finsternis"

Nach seiner zweiten Regiearbeit für das Filmdrama "Strays – Lebe Dein Leben", trägt Vin Diesels einstiger Besuch in Cannes schließlich Früchte: "Als ich den Anruf bekam, dass Steven Spielberg eine Rolle für mich geschrieben hatte, war das echt bizarr", erzählt er später. Noch kurz zuvor hat Vin Diesel beschlossen, nicht mehr an Massencastings teilzunehmen. So jedoch bekommt er eine größere Nebenrolle in dem Kriegsepos "Der Soldat James Ryan" (1998). Bei den Dreharbeiten steht Vin Diesel gemeinsam mit Superstars wie Tom Hanks und Matt Damon vor der Kamera. Das Weltkriegs-Drama gewinnt fünf Oscars. Eine Hauptrolle bekommt Vin Diesel dann endlich im Jahre 2000 in dem Science-Fiction-Thriller "Pitch Black – Planet der Finsternis". Hier mimt Vin Diesel den im Weltall gestrandeten Schwerverbrecher Richard B. Riddick, der sich in den unendlichen Weiten zahlreichen Gefahren ausgesetzt sieht. Die guten Spezialeffekte und eine ordentliche Sci-Fi-Horrorstory machen "Pitch Black – Planet der Finsternis" zu einem kommerziellen Erfolg, sodass der Charakter Riddick in zwei weiteren Fortsetzungen auftreten darf.

Ein Actionstar ist geboren: Vin Diesel und "The Fast and The Furious" und "xXx"

Vor weiteren Riddick-Fortsetzungen bekommt Vin Diesel jedoch die Rolle seines Lebens – er wird als Dominic "Dom" Toretto für den rasanten Actionfilm "The Fast and the Furious" (2001) gecastet. Der aufwendig produzierte Straßenrenn-Thriller beeindruckt mit tiefergelegten Autos und charismatischen Darstellern. Zwischen Vin Diesel und Paul Walker stimmt die Chemie scheinbar perfekt, sodass sie bei den MTV Movie Awards eine Auszeichnung als bestes Leinwand-Duo erhalten. Und mit Co-Star Michelle Rodriguez wird ihm eine Beziehung nachgesagt. Später sagt sie über ihn: "Er ist mein bester Freund. Wir sind uns so nah wie Geschwister. Ganz im Ernst. Das sage ich nicht nur als PR-Spruch. Sondern ich empfinde das wahrhaftig so."

Verstehen sich nicht nur vor der Kamera prächtig: Vin Diesel und Michelle Rodriguez

2002 folgt seine nächste Berufung als Special-Agent "xXx – Triple X" (2002). In der Rolle des Extremsportlers Xander Cage absolviert er eine haarsträubende Stunt-Szene nach der anderen. Als "Kraftprotz mit Glatzkopf" (Spiegel Online) macht Diesel mit diesem Film einen weiteren Schritt in Richtung Actionlegende. Regie führte Rob Cohen, der bereits für "The Fast and The Furious" verantwortlich zeichnet. Auch dieser Film wird ein Publikumserfolg und 2017 gibt es mit "xXx: Die Rückkehr des Xander Cage" ein Sequel, obwohl Diesel eine Fortsetzung Jahre zuvor noch kategorisch ablehnt.

Vin Diesel in seiner Rolle als Riddick

Vin Diesel etabliert sich in Hollywood als einer der größten Actionhelden. In "Extreme Rage" (2003) legt er korrupten Mitarbeitern der DEA das Handwerk. 2004 wird ein echtes Riddick-Jahr für Vin Diesel, es erscheinen "Riddick: Chroniken eines Kriegers" sowie der Animations-Kurzfilm "Riddick: Krieger der Finsternis", für den Vin Diesel seine Synchronstimme leiht. Allerdings bringt "Riddick: Chroniken eines Kriegers" Vin Diesel eine Nominierung für den Negativpreis Goldene Himbeere ein. "Riddick: Krieger der Finsternis" kommt nicht mal ins Kino, sondern erscheint direkt auf DVD. Beide Filme genießen im Heimkino-Geschäft jedoch einen gewissen Kultstatus. Und so verwundert es nicht, dass 2013 doch noch eine weitere Fortsetzung unter dem Titel "Riddick: Überleben ist seine Rache" in die Lichtspielhäuser kommt – und zwar wieder mit Erfolg an den Kinokassen. Neben dem typischen Actionkino versucht sich Vin Diesel in einem weiteren Genre: der Komödie. Als "Der Babynator" (2005) sorgt der Schauspieler ausnahmsweise beim Publikum nicht für Adrenalinschübe, sondern für Lacher. Und sogar Dramen listet die Filmvita von Vin Diesel. So kann er in "Find Me Guilty – Der Mafiaprozess" eine weitere Facette seines Könnens zeigen: Der Film erzählt die wahre Geschichte von einem Mafiaclan mit all seinen undurchschaubaren Wirrungen – und mittendrin Vin Diesel. Als Verteidiger der Mafiafamilie und ausnahmsweise einmal mit Haaren.

Vin Diesel mit ordentlich Sprit im Blut

Im Jahr 2006 setzt Vin Diesel seine Lieblingsfilmreihe mit "The Fast and the Furious: Tokyo Drift" (2006) fort. Danach folgen bislang noch sechs weitere Teile, das Spin-Off "Fast & Furios: Hobbs And Shaw" (2019) nicht mit eingerechnet. Unterbrochen wird die Erfolgsreihe vom tragischen Unfalltod des treuen Filmpartners Paul Walker im Jahre 2013. Im Laufe der Filmreihe schließen sich Stars wie Dwayne Johnson, Jason Statham und Kurt Russell dem Stamm-Cast an. Und für 2023 ist "Fast & Furios 10" angekündigt. Vin Diesel kann aber mehr als den harten Kerl im Unterhemd und mit dicker Kette zu mimen: So spielt er in der Literaturverfilmung "Babylon A. D." (2008; mit Michelle Yeoh und Gérard Depardieu) einen kriegsmüden Söldner und erntet dafür viel Lob. Seit 2014 ist er darüber hinaus als Stimme von Groot Teil des Marvel-Universums. Das Fantasy-Spektakel "The Last Witch Hunter" (2015; mit Elijah Wood, Michael Chaine und Rose Leslie) rund um den Hexenjäger Kaulder ist hingegen ein typischer Vin-Diesel-Streifen mit Action am laufenden Band. Auch wenn er nicht glatzköpfig, sondern mit Haaren und Bart zu sehen ist. Und 2020 steht die Comicverfilmung "Bloodshot" auf dem Programm des Stars. Ein etwaiger Siegeszug in den Kinos wird allerdings von der Pandemie jäh beendet.

Seine wichtigste Rolle ist die des Familienvaters und spielt sich ganz privat ab. Seine Tochter Hania Riley kommt im April 2008 zur Welt, sein Sohn Vincent folgt 2010 und seine zweite Tochter Pauline im März 2015. Mutter dieser drei Herzensprojekte ist Paloma Jimenez, ein mexikanisches Fotomodel.

Vin Diesel, der Familienmensch

FAQs

Besitzt Vin Diesel einen Doktortitel? Im Alter von 50 Jahren erhält Vin Diesel die Ehrendoktorwürde des New Yorker "Hunter College". Dort hat er einst studiert, dann aber sein Studium abgebrochen, um sich der Schauspielerei zu widmen.

Spielt Vin Diesel in allen Teilen von "The Fast and The Furious" mit? Nach dem Erfolg des ersten Teils lehnte es Vin Diesel ab, im zweiten mitzuspielen. Trotz einer Gage von 25 Millionen US-Dollar. Seine Begründung: "Sequels hatten einen schlechten Ruf, und für mich war 'The Fast and The Furios' ein Klassiker, in etwa wie 'Denn sie wissen nicht, was sie tun'."

Welches Auto gilt als "Ikone" der "Fast And Furios"-Reihe? "Wenn ein Auto eine Charakterrolle in der Reihe bekommen könnte, wäre es der Dodge Charger", untertitelt der "Insider" ein Bild des legendären Automobils. Für "Fast & Furious 9" wurde eigens ein "upgegradetes" Modell hergestellt – für über eine Million Dollar.

Trivia

  • In jungen Jahren verdient sich Vin Diesel nicht nur als Türsteher Geld hinzu, sondern auch als Telefonverkäufer für Glühbirnen.
  • Martin Keßler, der Synchronsprecher von Vin Diesel seit "Pitch Black – Planet der Finsternis", verleiht auch Nicholas Cage seine deutsche Stimme.
  • Der 2013 verstorbene Paul Walker war mehr als nur Filmpartner von Vin Diesel. Diesel ist Patenonkel von Walkers Tochter und benennt nach dem Tod des Freundes seine Tochter Pauline nach ihm.
  • Bereits 1995 gründet Vin Diesel die Firma "One Race Films", zu der mittlerweile auch ein Plattenlabel sowie die "Tigon Studios" im Bereich der Videospielentwicklung gehören.

Filme

  • Multi-Facial (1995)
  • Strays - Lebe Dein Leben (1997)
  • Der Soldat James Ryan (1998)
  • Risiko - Der schnellste Weg zum Reichtum (2000)
  • Pitch Black - Der Planet der Finsternis (2000)
  • The Fast and The Furious (2001)
  • xXx - Triple X (2002)
  • Extreme Rage (2003)
  • Riddick: Chroniken eines Kriegers (2004)
  • Der Babynator (2005)
  • Find Me Guilty - Der Mafiaprozess (2006)
  • The Fast and The Furious: Tokyo Drift (2006)
  • Babylon A.D. (2008)
  • Los Bandoleros (2009)
  • Fast & Furious - Neues Modell. Originalteile (2009)
  • Fast & Furious Five (2011)
  • Fast & Furious 6 (2013)
  • Riddick: Überleben ist seine Rache (2013)
  • Fast & Furious 7 (2015)
  • The Last Witch Hunter (2015)
  • Die irre Heldentour des Billy Lynn (2016)
  • xXx: Die Rückkehr des Xander Cage (2017)
  • Fast & Furious 8 (2017)
  • Bloodshot (2020)
  • Fast & Furious 9 (2021)
Mehr Stars

© 2022 Seven.One Entertainment Group