Teilen
Merken
taff

"Disease X": Die WHO warnt vor neuer Krankheit

13.03.2018 • 16:10

"Disease X" bedeutet, dass "eine ernste, internationale Epidemie“ von einem Erreger ausgelöst werden könnte, der noch unbekannt ist und dessen gefährliches Potenzial man derzeit noch nicht kennt.

WHO warnt vor neuer Krankheit

"Disease X" – was wie ein packender Katastrophenfilm klingt, kann laut WHO für die gesamte Weltbevölkerung schnell bittere Realität werden. Darunter zu verstehen ist eine neue Krankheit, deren genauer Erreger bisher noch unbekannt ist – deswegen auch das "X".

Hinter der Bezeichnung steckt also eine unbestimmte, aber dennoch als besonders bedrohlich eingestufte Krankheit und die Befürchtung, dass diese in der Zukunft eine globale Epidemie verursachen könnte.

Nicht nur "Disease X": Diese Krankheiten bedrohen die ganze Welt

Die WHO veröffentliche erstmals im Dezember 2015 eine Liste bekannter Infektionskrankheiten, die globale Epidemien nach sich ziehen können und für die es bisher zu wenige wirkungsvolle Gegenmaßnahmen gibt.

Bislang bestand die Liste aus dem Ebola-Virus, dem Marburg-Virus, Zika, dem Krim-Kongo-Fieber, dem Lassa Fieber, der MERS-CoV, SARS, dem Rifttalfieber, sowie Nipah- und Henipa-Vireninfektionen. Nun wurde auch "Disease X" in die Liste eingefügt.

Es gibt kaum effektive Therapien

Infektionsspezialist Heinz Burgmann der AKH/MediUni Wien betont gegenüber dem "Kurier": "Während bakterielle Infektionen in den meisten Fällen mit Antibiotika therapierbar sind, haben wir bei vielen Viruserkrankungen sehr wenige effektive Therapien. Zwar gibt es Ausnahmen (z. B. Herpes, Hepatitis C, HIV), aber gegen die von der WHO angeführten Viren haben wir praktisch nichts."

Intensive Forschungen sind wichtiger denn je

Angesichts der wachsenden Bedrohung durch globale Epidemien, Antibiotika-Resistenzen und unbekannte Erreger muss künftig verstärkt in die Forschung investiert werden. Nur so kann z.B. auf die "Pathogenität" von Viren, also die Fähigkeit, eine Krankheit auszulösen, angemessen reagiert werden.

Das könnte dich auch interessieren: 

Achtung, die Krätze breitet sich wieder aus