Teilen
Merken
taff

Zukunft des FC Bayern: Das sind die vier neuen Talente von Nagelsmann

13.10.2021 • 08:00

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann gibt laut der "Bild"-Zeitung jungen Talenten in der Länderspielpause die Chance auf sich aufmerksam zu machen.

Die Spielpause der Bundesliga bedeutet nicht etwa eine Trainingspause in den Clubs. Während die Top-Spieler der Bundesliga-Mannschaften zurzeit noch mit ihrer jeweiligen Nationalmannschaft spielen, kommen die Nachwuchsspieler beim Training zum Einsatz.

Beim FC Bayern hat Trainer Julian Nagelsmann die letzten Tage besonders genutzt, um ein Auge auf die jungen Talente auf dem Campus zu werfen. 19 Bayern-Profis sind noch bei Länderspielen im Einsatz oder genießen wegen der Länderspiele in den letzten Tagen noch Sonderurlaub. Darunter zum Beispiel auch Thomas Müller und Manuel Neuer.

FCB-Amateure Grant-Leon Mamedova und Justin Janitzek im Profi-Training

So kommt an der Säbener Straße unter anderen gerade der 18-jährige Grant-Leon Mamedova zum Zug. Er kam vor drei Jahren von Borussia Dortmund zum FCB und spielt dort im Mittelfeld. Das Fehlen vieler Bayern-Stars ermöglicht es Mamedova aktuell mit den verbliebenen Profis trainieren und sich mit ihnen messen zu können.

Sein Können kann auch der U19-Kapitän Justin Janitzek momentan unter Beweis stellen. Der erst 17-jährige Innenverteidiger kam ebenfalls im Sommer 2018 zu den Bayern. Zuvor spielte er für den VfB Stuttgart. Gerade erst unterzeichnete Janitzek einen neuen Vertrag, der ihn bis zum Sommer 2024 an den FC Bayern München bindet.

Justin Janitzek gilt als Top-Talent auf dem Bayern Campus

"Justin gehört auf seiner Position zu den Top-Talenten in seinem Jahrgang. Sein Potential hat er auch schon in der Regionalliga Bayern andeuten können. Wir sind überzeugt, dass er seine stetige Entwicklung bei uns in den nächsten Jahren fortsetzen wird", sagt Holger Seitz, Sportlicher Leiter am FC Bayern Campus.

Von diesem Top-Talent kann sich Nagelsmann nun selbst überzeugen. Vielleicht läuft Justin Janitzek dann bald schon mit den Bayern-Profis auf. Auch Lucas Copado bekommt in diesen Tagen seine Chance bei den Profis. Der 17-Jährige Stürmer ist der Sohn von Ex-Profi Francisco Copado und steht bei den Bayern bis 2024 unter Vertrag.

Nachwuchs-Keeper Manuel Kainz vertritt Manuel Neuer im Tor

Ein weiteres neues Gesicht auf dem Trainingsplatz an der Säbener Straße: Manuel Kainz. Er kam bereits 2015 von der Eintracht Freising zum FC Bayern Campus und durchlief dort die Jugendmannschaften, bevor er im Sommer zu den Amateuren wechselte. Aktuell darf er im Training Manuel Neuer im Tor vertreten.