Trotz Platz 1 im Kreis der Verdächtigen hatte Didi Hallervorden gestern Abend bei "The Masked Singer" für eine wahre Sensation gesorgt. Viele Fans hatten die Komiker-Legende von Beginn an auf dem Zettel, aber so richtig konnte dann doch keiner dran glauben, dass ein 84-jähriger Künstler wöchentlich derartige Performances auf's Parkett zaubert. Doch wie so oft in seiner langen Karriere, hat der charismatische Kabarettist alle vorgeführt.

Dieter Hallervorden: "Schade, dass es jetzt vorbei ist"

Dabei hat der Berliner Theaterleiter selbst daran gezweifelt, bei Deutschlands größtem TV-Rätsel so weit kommen zu können. Schließlich sei Gesang nicht unbedingt seine große Stärke: "Das ist ja doch 'ne Show, die 'The Masked Singer' heißt und nicht 'The Masked Actor' oder 'The Masked Schauspieler'".

Trotzdem habe dem Künstler die Teilnahme viel Freude bereitet und er verriet weiter, dass er das Kölner Ausnahme-Format sogar ein wenig vermissen werde: "Schade, dass es jetzt vorbei ist, weil ehrlich gesagt habe ich mich ein bisschen daran gewöhnt."

Herr Hallervorden hat noch viel vor

Doch der emsige Entertainer denkt noch keineswegs an den Ruhestand. Auch zukünftig könne er sich eine Show innerhalb des Sender-Universums vorstellen: "Vielleicht kommt ja ProSieben auf die Idee, mir etwas Neues anzubieten." Man merkt dem Vollblut-Entertainer wahrlich an, dass er in seinem Leben immer irgendwie Kind geblieben ist. Und so kann man nur auf viele weitere tolle Jahre mit Herrn Hallervorden hoffen.

Wer verbirgt sich unter den verbliebenen Masken? Du erfährst es im großen Finale am nächsten Dienstag, 28.April, 20:15 Uhr. Denn hier werden alle Identitäten aufgelöst und Deutschlands Gewinner von "The Masked Singer" 2020 gekürt. 

Für alle Nostalgiker gibt es die komplette Bandbreite der Chamäleon-Auftritte hier im Clip.