Anzeige
Ferien

Das sind die besten Freizeitparks in Europa 2024

  • Aktualisiert: 10.07.2024
  • 09:48 Uhr
  • Joana Hahn

Egal, ob du ein verlängertes Wochenende oder einen Tagesausflug planst - wir stellen dir die zehn besten Freizeitparks in Europa vor und zeigen dir, was sie zu bieten haben. 

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Freizeitparks

  • Die drei beliebtesten Freizeitparks in Europa sind das Disneyland Paris mit fast zehn Millionen Besucher:innen, der Europa-Park in Deutschland mit etwa sechs Millionen Besucher:innen und das niederländische Efteling mit über 5,5 Millionen Besucher:innen.

  • Der Eintrittspreis für die Top-10 Freizeitparks liegt bei einem Tagesticket für eine erwachsene Person je nach Parks zwischen 38 und knapp 62 Euro.

  • Ob Achterbahnfahrten, Karusselle, Wasserrutschen oder verschiedene Paraden. In den beliebtesten zehn Freizeitparks Europas werden dir bis zu 105 verschiedene Attraktionen geboten.

Erlebe "Voltron" - die neuste Achterbahnsensation im Europa-Park. Jetzt auf Joyn!
Achterbahn Voltron im Europapark Rust 459449815
Joyn

"Abenteuer Leben": Entdecke Voltron - die neue Mega-Achterbahn im Europa-Park

Die neue Mega-Achterbahn "Voltron" im Europa-Park Rust ist etwa 1,4 Kilometer lang und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 90 km/h. Jetzt auf Joyn entdecken!

Anzeige
Anzeige

Inhalt

Die besten Freizeitparks in Europa

Laut dem Ranking von Travelcircus sind diese Freizeitparks die besten zehn in Europa. Bewertet wurden die Kategorien Preis-Leistung, Google-Bewertungen, Bekanntheit, Spaßfaktor und Instagram-Faktor.

Anzeige
Anzeige

Platz 10: Toverland (Niederlande)

  • Eintrittspreis: ab 42,50 Euro
  • Besonderheiten: Der Park ist in sechs verschiedene Themenbereiche unterteilt, die jeweils eine eigene Geschichte und Atmosphäre haben. Zu den Themenbereichen gehören Avalon, Ithaka, Port Laguna, Magical Vallei, Wunderwald und Land van Toos. Toverland bietet über 35 verschiedene Attraktionen, darunter Achterbahnen, Wasserbahnen, Karussells und Themenfahrten.
  • Toverland

Platz 9: Alton Towers (Großbritannien)

  • Eintrittspreis: ab 34 Euro
  • Besonderheiten: Alton Towers wurde 1980 eröffnet und ist heute der beliebteste Freizeitpark Großbritanniens. Neben Achterbahnen bietet Alton Towers zahlreiche weitere Attraktionen für alle Altersgruppen, darunter Wasser- und Themenfahrten, Kinderfahrgeschäfte und Live-Shows.
  • Alton Towers
Anzeige
Anzeige

Platz 8: Gardaland (Italien)

  • Eintrittspreis: ab 56 Euro
  • Besonderheiten: Der Park bietet eine breite Palette von Themenbereichen wie Abenteuer, Fantasy oder Wasserwelten. Außerdem engagiert sich das Gardaland für Umweltschutz und hat bereits Nachhaltigkeits-Maßnahmen zur Energieeffizienz oder Abfallreduzierung eingeführt.
  • Gardaland

Platz 7: Linnanmäki (Finnland)

  • Eintrittspreis: 51 Euro
  • Besonderheiten: Der Freizeitpark feiert die finnische Kultur durch Volkstanz, Musik und traditionellem Essen. Außerdem wird dieser Park von einer gemeinnützigen Organisation betrieben, die ihre Gewinne wohltätigen Zwecken zugunsten von Kindern und Jugendlichen in Finnland spendet und sich aktiv für Nachhaltigkeit einsetzt.
  • Linnanmäki
Anzeige

Platz 6: Liseberg (Schweden)

  • Eintrittspreis: ab 52 Euro
  • Besonderheiten: Durch die erhöhte Lage des Parks können Besucher von einigen Attraktionen aus die Aussicht auf die Umgebung genießen. Liseberg ist außerdem bekannt für seine gelungene Integration der Natur in den Freizeitpark.
  • Liseberg

Platz 5: PortAventura World (Spanien)

  • Eintrittspreis: ab 56 Euro
  • Besonderheiten: PortAventura World ist bekannt für seine beeindruckenden Achterbahnen wie "Dragon Khan", "Shambhala" und "Furious Baco". Außerdem bietet der Freizeitpark ein Ferrari-Land, das sich der berühmten italienischen Automarke widmet.
  • PortAventura

Platz 4: Energylandia (Polen)

  • Eintrittspreis: ab 46 Euro
  • Besonderheiten: Mit 26 Hektar ist es der größte Freizeitpark in Polen und einer der größten in Europa. Der Park ist bekannt für seine beiden Rekordhalter Achterbahnen "Zadra", einer der höchsten und schnellsten Holzachterbahnen der Welt, und "Hyperion", eine der höchsten und schnellsten Stahlachterbahnen Europas.
  • Energylandia

Platz 3: Disneyland Paris (Frankreich)

  • Eintrittspreis: ab 54 Euro
  • Besonderheiten: Das Disneyland Paris bietet neben den Parks eine Vielzahl an themenbezogenen Disney-Hotels. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Restaurants, die verschiedene Disney-Filme kulinarisch aufgreifen.
  • Disneyland Paris

Platz 2: Efteling (Niederlande)

  • Eintrittspreis: ab 38 Euro
  • Besonderheiten: Der Park ist inspiriert von niederländischen Märchen, Sagen und Legenden und bietet eine Mischung aus nostalgischem Flair und modernen Attraktionen.
  • Efteling

Platz 1: Europa-Park (Deutschland)

  • Eintrittspreis: ab 61,50 Euro
  • Besonderheiten: Der Freizeitpark ist bekannt für seine akribische Detailarbeit bei der Gestaltung und Thematisierung seiner Attraktionen und Bereiche. Von der Architektur bis zu den kleinen dekorativen Elementen gibt es viel zu entdecken und bewundern.
  • Europa-Park

Das sind Europas Rekord-Achterbahnen

Die Red Force im PortAventura Feizeitpark in Spanien ist die höchste und schnellste Achterbahn Europas. Sie erreicht bei einer Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h eine Höhe von 112 Metern, was etwa der Höhe eines 37-stöckigen Gebäudes entspricht.
Die Red Force im PortAventura Feizeitpark in Spanien ist die höchste und schnellste Achterbahn Europas. Sie erreicht bei einer Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h eine Höhe von 112 Metern, was etwa der Höhe eines 37-stöckigen Gebäudes entspricht.© stock.adobe.com / Marc Calleja
Die Smiler-Achterbahn im Alton Towers Freizeitpark in England hält mit 14 Loopings den Guinness-Weltrekord für die meisten Inversionen in einer Achterbahn.
Die Smiler-Achterbahn im Alton Towers Freizeitpark in England hält mit 14 Loopings den Guinness-Weltrekord für die meisten Inversionen in einer Achterbahn.© picture alliance / empics | Joe Giddens
Die Hyperion im Energylandia in Polen hält den Abfahrt-Rekord in Europa mit 82 Metern.
Die Hyperion im Energylandia in Polen hält den Abfahrt-Rekord in Europa mit 82 Metern.© picture alliance / NurPhoto | Beata Zawrzel
Die Big One im Blackpool Pleasure Beach in England Freizeitpark erstreckt sich über eine Streckenlänge von ungefähr 1,7 Kilometern. Das macht sie zur längsten Achterbahnen in Europa.
Die Big One im Blackpool Pleasure Beach in England Freizeitpark erstreckt sich über eine Streckenlänge von ungefähr 1,7 Kilometern. Das macht sie zur längsten Achterbahnen in Europa.© picture alliance / Heritage-Images | Then and Now Images / Heritage-Images
Die Timber Drop in Fraispertuis City in Frankreich hat einen Neigungswinkel von 113,1 Grad, was bedeutet, dass sie noch steiler ist als eine senkrechte Falllinie. Sie hält somit den Rekord im Neigungswinkel.
Die Timber Drop in Fraispertuis City in Frankreich hat einen Neigungswinkel von 113,1 Grad, was bedeutet, dass sie noch steiler ist als eine senkrechte Falllinie. Sie hält somit den Rekord im Neigungswinkel.© Fraispertuis City
Die Red Force im PortAventura Feizeitpark in Spanien ist die höchste und schnellste Achterbahn Europas. Sie erreicht bei einer Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h eine Höhe von 112 Metern, was etwa der Höhe eines 37-stöckigen Gebäudes entspricht.
Die Smiler-Achterbahn im Alton Towers Freizeitpark in England hält mit 14 Loopings den Guinness-Weltrekord für die meisten Inversionen in einer Achterbahn.
Die Hyperion im Energylandia in Polen hält den Abfahrt-Rekord in Europa mit 82 Metern.
Die Big One im Blackpool Pleasure Beach in England Freizeitpark erstreckt sich über eine Streckenlänge von ungefähr 1,7 Kilometern. Das macht sie zur längsten Achterbahnen in Europa.
Die Timber Drop in Fraispertuis City in Frankreich hat einen Neigungswinkel von 113,1 Grad, was bedeutet, dass sie noch steiler ist als eine senkrechte Falllinie. Sie hält somit den Rekord im Neigungswinkel.

Top-10 Freizeitparks in Europa: Das kostet der Eintritt

Die zehn besten Freizeitparks in Europa - Eintrittspreise für Erwachsene.
Die zehn besten Freizeitparks in Europa - Eintrittspreise für Erwachsene.© Galileo

Europa-Park (Rust, Deutschland):

  • Kinder (bis elf Jahre): ab 52 Euro
  • Erwachsene: ab 61,50 Euro

Efteling (Kaatsheuvel, Niederlande):

  • Eintrittskarte (bis drei Jahre): kostenfrei
  • Eintrittskarte (ab vier Jahre): ab 38 Euro

Disneyland Paris (Paris, Frankreich):

  • Kinder (drei bis elf Jahre): ab 50 Euro
  • Erwachsene: ab 54 Euro

Energylandia (Zator, Polen):

  • Eintrittskarte (Personen bis 140 cm): ca. 37 Euro
  • Eintrittskarte (Personen über 140 cm): ca. 46 Euro

PortAventura World (Salou, Spanien):

  • Kinder (bis zehn Jahre): ab 49 Euro
  • Erwachsene: ab 56 Euro

Liseberg (Göteborg, Schweden): 

  • Tageskarte (Erwachsene und Kinder): ca. 52 Euro

Linnanmäki (Helsinki, Finnland):

  • Tageskarte (Erwachsene und Kinder): 51 Euro

Gardaland (Castelnuovo del Garda, Italien):

  • Kinder (bis neun Jahre): 50 Euro
  • Erwachsene: 56 Euro

Alton Towers (Alton, Großbritannien):

  • Kleinkinder (bis zwei Jahre): kostenfrei
  • Erwachsene und Jugendliche: ab 34 Euro

Toverland (Sevenum, Niederlande):

  • Kinder (90 bis 140 cm): ab 34,50 Euro
  • Erwachsene: ab 42,50 Euro

Freizeitpark: Mit diesen 6 Tricks verkürzt du die Wartezeit

1️⃣ Richtiger Tag: Du solltest unbedingt darauf achten, Brücken- und Feiertage zu meiden. Die Wochentage mit den kürzesten Wartezeiten sind im Schnitt Mittwoch und Freitag.

2️⃣ Früh aufstehen: Du solltest in jedem Fall rechtzeitig am Freizeitpark eintreffen, um deine Wartezeit zu minimieren. Idealerweise bist du kurz vor Eröffnung des Parks da und hast dein Ticket schon vorher ausgedruckt.

3️⃣ Gehe rückwärts: Suche den schnellsten Weg zum anderen Ende des Parks und arbeite dich dann entgegen der eigentlichen Laufrichtung durch die Attraktionen.

4️⃣ Eingangsbereich nutzen: Zwischen 13 und 14 Uhr haben die meisten Besucher:innen diesen Teil bereits verlassen und es kommen auch keine neuen Personen mehr im Park an.

5️⃣ Fastpass: Durch das lösen eines Fastpasses, kannst du zu einem bestimmten Zeitfenster zurückkehren und in der Fastpass-Schlange in wenigen Minuten die Fahrt genießen.

6️⃣ Single-Rider: Als Single-Rider hast du oft den Vorteil, dass du schneller an der Reihe bist, da du die freien Plätze in den Fahrgeschäften auffüllst. Selbst wenn du zu zweit unterwegs bist, kannst du die Single-Schlange nutzen und trotzdem zusammen fahren, wenn auch möglicherweise in verschiedenen Reihen.

Im Video: Die steilste Achterbahn der Welt

Packliste: Das darfst du nicht vergessen

🎒 Rucksack: Ein Rucksack bietet im Vergleich zu einer Handtasche oder einem Stoffbeutel mehr Komfort. Er sollte ausreichend Stauraum für all deine Sachen bieten, aber nicht überladen sein. Wie groß dein Rucksack genau sein darf, findest du auf der Website des jeweiligen Freizeitparks.

🔖 Eintrittskarte: Das Ticket solltest du direkt zuerst einpacken und am besten vor deinem Besuch auf dein Smartphone laden, damit du nicht auf eine gute Internetverbindung angewiesen bist.

🍎 Snack: Um Kosten zu sparen oder einfach für den kleinen Hunger zwischendurch kannst du auch Essen in den Park mitbringen.

💧 Trinkflasche: So kannst du jederzeit bequem Wasser nachfüllen und sicherstellen, dass du genug Flüssigkeit zu dir nimmst.

👟 Bequeme Schuhe: Da die Wege im Freizeitpark oft lang sind und du den Großteil deiner Zeit stehend verbringst, solltest du bequeme, feste Schuhe anziehen.

👒 Sonnenschutz: Da die meisten Attraktionen im Freien sind, solltest du nicht vergessen, dich einzucremen und am besten einen Hut oder ein Cap tragen.

📱 Powerbank & Ladekabel: Ob als Navigationsgerät, für die Kommunikation im Park oder als Zeitvertreib in der Warteschlange, der Handy-Akku sollte am besten nicht ausgehen.

☂️ Regenschutz: Vergiss nicht auch eine Regenjacke oder einen Schirm einzupacken, um auf jede Wetterlage vorbereitet zu sein.

👕 Wechselkleidung: Wasserrutschen sorgen für eine erfrischende Abkühlung, können aber auch schnell unangenehm werden. Um nicht den ganzen Tag in feuchter Kleidung durch den Park laufen zu müssen, solltest du Kleidung zum Wechseln einzupacken.

💶 Bargeld: Kartenzahlung ist in den meisten Parks überhaupt kein Problem. Für Automaten oder Kleinattraktionen solltest du aber dennoch Kleingeld dabei haben.

🆘 Kleines Erste-Hilfe-Set: Obwohl jeder Freizeitpark Erste-Hilfe-Utensilien vor Ort hat, solltest du dich auf kleine Zwischenfälle mit Taschentüchern, Pflastern und Schmerztabletten vorbereiten.

Die häufigsten Fragen zu Freizeitparks

Das könnte dich auch interessieren
Festival
News

Die besten Festivals in Deutschland: Alle Infos zu Saison 2024

  • 18.07.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group