Anzeige

Frühstück weltweit: Rezepte aus China, Chile und Libanon

  • Veröffentlicht: 25.09.2021
  • 09:45 Uhr
  • Galileo

Toast mit Scheiblettenkäse und hartgekochtem Ei? Langweilig! Wir zeigen dir kulinarische Leckerbissen, die in anderen Ländern auf den Frühstückstisch kommen - und nehmen dich mit auf geschmackliche Reisen nach China, Chile und in den Libanon.

Anzeige

Baozi (China)

Article Image Media
Anzeige
Anzeige

Zutaten Baozi

500 g

Mehl

1 Packung

Trockenhefe (5 bis 7 ml)

350 ml

Wasser

1 Prise

Zucker

1 Prise

Salz

500 g

Hackfleisch

0,5 Stange

Lauch (fein geschnitten)

2 EL

Helle Sojasoße

1 EL

Öl

1,5cm

Ingwer (fein geschnitten)

1 EL

Austernsoße

NachBedarf

Salz, Zucker, 13-Gewürze-Pulver, Sesam-Öl, Wasser

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 7

    Hefe in dem warmen Wasser auflösen lassen, bis sich kleine Bläschen bilden. Danach eine Prise Zucker hinzugeben. Salz und Mehl vermischen und langsam zu der Hefe geben. Mischen bis ein luftiger Teig entsteht.

  2. Schritt 2 / 7

    Anschließend kneten, bis der Teig schön glatt ist. Danach an einem warmen Ort aufgehen lassen bis er etwa doppelt so groß ist.

  3. Schritt 3 / 7

    Lauch und Ingwer sehr fein hacken und zusammen mit dem Hackfleisch vermischen. Sojasoße, Öl, Austernsoße und Gewürze ebenfalls zu der Füllung geben und mischen.

  4. Schritt 4 / 7

    Den aufgegangenen Teig nochmal kneten, um kleine Luftbläschen zu entfernen. Anschließend in eine Teigrolle formen. Davon dann einzelne Stücke abschneiden. Daraus zunächst kleine Bällchen formen und diese dann dünn ausrollen.

  5. Schritt 5 / 7

    In die Mitte der kleinen Teigfladen jeweils etwa einen Esslöffel der Füllung geben. In der Mitte dann zusammennehmen und durch eine Drehbewegung gut verschließen.

  6. Schritt 6 / 7

    Als letzten Schritt nun die Baozi in einen Dampfkorb geben. Diesen am besten zuvor etwas ölen, mit Backpapier oder mit Gemüse auslegen. So bleiben die Baozi nicht kleben.

  7. Schritt 7 / 7

    Nach etwa 20 Minuten Dämpfen sind die Baozi fertig!

Anzeige

Knefeh (Libanon)

Knefeh - So bereitest du den Grießkuchen mit Käsefüllung aus dem Libanon selbst zu.
Knefeh - So bereitest du den Grießkuchen mit Käsefüllung aus dem Libanon selbst zu.© Galileo

Dieses leckere Rezept ist für 10-12 Personen angedacht. Zubereitet wird es in 3 Schritten: Teig, Füllung und Grießbrei als Topping.

Zutaten Knefeh

300 g

Paniermehl

150 g

Butter

4 EL

Rosenwasser

4 EL

Orangenblütenwasser

750 g

Mozzarella

200 g

Gouda

200 ml

Schlagsahne

50 g

Weichweizengrieß

50 g

Hartweizengrieß

EinpaarButterflockenfürGrießbrei

Butter

EtwasfürdenGrießbrei

Paniermehl

Anzeige

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 12

    Ofen auf 200 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Schritt 2 / 12

    Backform mit Butter einfetten und danach mit Paniermehl bestreuen.

  3. Schritt 3 / 12

    Zerlassene Butter, Paniermehl, zwei EL Rosenwasser und zwei EL Orangenblütenwasser zu einem Teig kneten und in der Form glatt streichen.

  4. Schritt 4 / 12

    Für die Füllung 250g Mozzarella und den Gouda für 30 Minuten in lauwarmes Wasser einlegen.

  5. Schritt 5 / 12

    Nach den 30 Minuten beide Käsesorten klein hacken und vermischen.

  6. Schritt 6 / 12

    Käse möglichst mittig auf dem vorbereiteten Teig verteilen und nicht zu viel am Rand, sonst läuft der Käse raus.

  7. Schritt 7 / 12

    Schlagsahne, Weich- und Hartweizengrieß, 500g Mozzarella, jeweils zwei EL Rosenwasser und Orangenblütenwasser verrühren und auf mittlerer Stufe aufkochen. Rühren um Ankleben zu verhindern.

  8. Schritt 8 / 12

    Danach direkt über die Käsemischung geben und mit einem Löffel glatt streichen.

  9. Schritt 9 / 12

    Ein paar Butterflocken draufgeben und etwas Paniermehl drüberstreuen.

  10. Schritt 10 / 12

    50 bis 60 Minuten goldbraun backen. Die letzten zehn Minuten auf die unterste Schiene legen.

  11. Schritt 11 / 12

    Knefeh aus dem Ofen nehmen und fünf Minuten auskühlen lassen. Anschließend in einen großen Teller stürzen.

  12. Schritt 12 / 12

    Knefeh wird warm im Kaake (Knefehbrot) und mit Zuckersirup serviert.

Kaake (Knefeh Brot)

So sieht das Kaake (Knefeh-Brot) mit Füllung aus.
So sieht das Kaake (Knefeh-Brot) mit Füllung aus.© Galileo
Anzeige

Zutaten Kaake (Knefeh Brot)

500 g

Mehl

270 ml

Wasser

2 EL

Zucker

1 TL

Salz

50 ml

Öl

300 g

Sesam

4 EL

Honig

200 ml

Wasser

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Alle Zutaten (außer Honig und 200ml Wasser) zehn Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und circa 30 Minuten ruhen lassen.

  2. Schritt 2 / 5

    Backofen auf 225 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. Schritt 3 / 5

    Honig mit Wasser verrühren und zur Seite stellen. Sesam in einen flachen Teller geben.

  4. Schritt 4 / 5

    Nach den 30 Minuten aus dem Teig circa 12 Kugeln formen und auf die bemehlte Arbeitsfläche ausrollen. Den Teig kurz in die Honig-Wasser-Mischung geben und anschließend von beiden Seiten in Sesam wälzen

  5. Schritt 5 / 5

    Auf ein Backblech geben und circa 12 Minuten goldbraun backen.

Zutaten Zuckersirup

2 Tassen

Zucker

1 Tasse

Wasser

2 EL

Orangenblütenwasser

2 EL

Rosenblütenwasser

1 EL

Zitronenwasser

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 3

    Zucker und Wasser in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen.

  2. Schritt 2 / 3

    Etwa acht Minuten köcheln lassen und dann die restlichen Zutaten dazu geben und weitere fünf Minuten köcheln lassen.

  3. Schritt 3 / 3

    Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Humitas (Chile)

Humita, eine Art Maiskuchen, wird in Chile gerne gegessen.
Humita, eine Art Maiskuchen, wird in Chile gerne gegessen.© Galileo

Zutaten Humitas

1.400 g

Maiskörner (frisch, weiß)

1 EL

Margarine

0,5 Tasse

Zucker

2 TL

Salz

2.000 g

Maisblätter (frisch oder getrocknet)

2 Tassen

Wasser (kochend)

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Maiskörner mit Hilfe einer Küchenmaschine zerkleinern bis eine Art Brei entsteht. Anschließend in eine Schüssel geben und mit der Margarine verrühren. Wenn die Masse weich und cremig ist, Zucker und Salz nach Geschmack hinzufügen.

  2. Schritt 2 / 4

    Maisblätter zur Hand nehmen und jeweils zwei Blätter mit der breiten Seite überlappend auf eine Arbeitsfläche legen. Nun zwei Esslöffel der Füllung in die Mitte geben und ohne ausstreichen von allen Seiten zusammenfalten, bis die Füllung vollständig eingepackt ist. Anschließend einfach mit einer Küchenschnur oder einem schmalen Streifen Maisblatt zubinden.

  3. Schritt 3 / 4

    In einem großen Topf eine dicke Schicht Maisblätter auslegen, im Anschluss die Füllung verteilen und weitere Maisblätter darauflegen. Nun zwei Tassen kochendes Wasser hinzugeben, den Topf mit einem Deckel verschließen und schließlich 40 Minuten bei starker Hitze Dämpfen.

  4. Schritt 4 / 4

    Herausnehmen, auspacken und genießen!

Humitas gibt's auch in Guatemala

Article Image Media

Die Humitas werden oft herzhaft also mit zum Beispiel mit Hühnchen zubereitet. Aber es gibt sie auch als süße Variante, zum Beispiel in Guatemala. Hier wird außer Rosinen, auch gesüßte eingedickte Milch und karamellisierter Butterzucker hinzugegeben.

Mehr Rezepte
Bolognese Pasta Gettyimages 945667698
Rezept

Ur-Bolognese: So kochst du das Original Rezept aus Bologna nach

  • 02.03.2024
  • 04:11 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group