Anzeige

Grünkohl: Mit unseren Rezepten bereitest du das gesunde Gemüse richtig zu

  • Veröffentlicht: 06.09.2023
  • 08:45 Uhr
  • Amelie Geibel

Grünkohl - das typische Winter-Gemüse ist vor allem in Norddeutschland sehr beliebt. Auch in anderen Gebieten ist "Kale" längst zum Superfood geworden. Hier findest du leckere Grünkohl-Rezepte, nützliche Tipps und spannende Informationen. 

Anzeige

Grünkohl: Das Wichtigste zum gesunden Gemüse

  • Grünkohl ist ein Winter-Gemüse und auch bekannt als Braunkohl oder Krauskohl. Der gesunde Kohl mit dem englischen Namen "Kale" ist mittlerweile ein richtiges Trend-Gemüse.

  • Grund für den Hype: Grünkohl steckt voller Vitamine, Proteine, Eisen, Ballaststoffen und Antioxidantien. Zudem ist er fettarm und kalorienarm.

  • Aber wie kann man Grünkohl eigentlich zubereiten? Wir stellen drei leckere Rezepte vor und geben dir viele Tipps, wie du den Kohl zubereitest und lagerst.

Anzeige
Anzeige

Grünkohleintopf: Das vegetarische Rezept

Grünkohl gehört zu den gesündesten Herbst- und Wintergemüsen. Dieser Kohl enthält viele Proteine und Nährstoffe. Es unterstützt das Immunsystem, die Knochen sowie Augen und den Darm.
Grünkohl gehört zu den gesündesten Herbst- und Wintergemüsen. Dieser Kohl enthält viele Proteine und Nährstoffe. Es unterstützt das Immunsystem, die Knochen sowie Augen und den Darm.© Galileo

Zutaten für Grünkohleintopf

600 g

Grünkohl

1

Zwiebel

150 g

Champignons

60 g

Rauch-Mandeln

100 g

(vegane) Sahne

2 EL

Raps-Öl

200 ml

Gemüsebrühe

300 g

festkochende Kartoffeln

2 TL

mittelscharfer Senf

1 TL

Chili-Flocken

Custom Unit

Salz

Custom Unit

Pfeffer

Anzeige

Zubereitung des Grünkohleintopfs

  1. Schritt 1 / 9

    Grünkohl von den äußeren welken Blättern befreien und die dicken Mittelrippen herausschneiden. Unter fließendem Wasser waschen.

  2. Schritt 2 / 9

    Den Grünkohl kurz in Salzwasser blanchieren, kalt abschrecken, abtropfen lassen und grob hacken.

  3. Schritt 3 / 9

    In einem Topf etwas Öl erhitzen. Zwiebel schälen, klein würfeln und in dem Topf andünsten. Den Kohl zugeben, Salz darüber streuen.

  4. Schritt 4 / 9

    Champignons putzen und mit einem feuchten Tuch abreiben. Ein Drittel der Champignons grob schneiden, mit 30 Gramm Mandeln, Sahne und Gewürzen fein pürieren.

  5. Schritt 5 / 9

    Das Püree und die Brühe zum Grünkohl geben und zugedeckt bei schwacher Hitze circa zehn Minuten köcheln lassen. Mit Senf und Pfeffer abschmecken.

  6. Schritt 6 / 9

    Inzwischen Kartoffeln schälen, waschen und circa 1,5 Zentimeter groß würfeln.

  7. Schritt 7 / 9

    Kartoffeln unter den Grünkohl rühren. Zugedeckt 35 bis 40 Minuten weitergaren, dabei ab und zu umrühren. Falls es zu dickflüssig wird, esslöffelweise Wasser dazugeben. Je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  8. Schritt 8 / 9

    Übrige Pilze in dicke Scheiben schneiden und in einer Pfanne in einem Esslöffel Öl unter Rühren bei großer Hitze zwei bis drei Minuten kräftig anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.

  9. Schritt 9 / 9

    Gebratene Pilze und übrige Mandeln (30 Gramm) mit dem Eintopf in einer Schale anrichten. Guten Appetit!

Grünkohl mit Pinkel : Das klassische Rezept

Es ist das klassische Rezept: Grünkohl mit Pinkel. Die Variante mit der Rohwurst Mettenden ist ideal für die kalten Herbst- und Winter-Tage und liefert eine extra Portion Vitamine.
Es ist das klassische Rezept: Grünkohl mit Pinkel. Die Variante mit der Rohwurst Mettenden ist ideal für die kalten Herbst- und Winter-Tage und liefert eine extra Portion Vitamine.© Galileo
Anzeige

Zutaten für Grünkohl mit Pinkel

600 g

Grünkohl

1

Zwiebel

600 ml

Gemüsebrühe

1 EL

Butterschmalz

2 Stücke

Mettenden

1 EL

Senf

1 Prise

Zucker

Custom Unit

Salz

Custom Unit

Pfeffer

Zubereitung von Grünkohl mit Pinkel

  1. Schritt 1 / 5

    Grünkohl von den äußeren welken Blättern befreien und die dicken Mittelrippen ausschneiden. Unter fließendem Wasser waschen.

  2. Schritt 2 / 5

    Den Grünkohl kurz in Salzwasser blanchieren, kalt abschrecken, abtropfen lassen und grob hacken.

  3. Schritt 3 / 5

    In einer Pfanne Schmalz erhitzen, Zwiebeln darin andünsten.

  4. Schritt 4 / 5

    Den Kohl zugeben, Salz darüber streuen, Brühe angießen und zugedeckt bei milder Hitze circa 30 Minuten schmoren lassen. Anschließen mit Senf und Pfeffer abschmecken.

  5. Schritt 5 / 5

    Die Mettenden circa zehn Minuten vor Ende der Garzeit zum Grünkohl geben. Guten Appetit!

Anzeige

Rezept für Grünkohl-Chips: Der gesunde Snack für Zwischendurch

Knusprige Chips und trotzdem gesund: Die Grünkohl-Chips schmecken köstlich und sind mit Abstand gesünder als die herkömmlichen Kartoffel-Chips. Das Chip-Rezept bietet sich besonders in seiner Hauptsaison im Herbst an. Im November ist der Grünkohl frisch und sehr aromatisch.
Knusprige Chips und trotzdem gesund: Die Grünkohl-Chips schmecken köstlich und sind mit Abstand gesünder als die herkömmlichen Kartoffel-Chips. Das Chip-Rezept bietet sich besonders in seiner Hauptsaison im Herbst an. Im November ist der Grünkohl frisch und sehr aromatisch.© Galileo

Zutaten für Grünkohl-Chips

400 g

Grünkohl

2 EL

Mandelmus

1 TL

Chiliflocken

1 TL

Zwiebelpulver

1 TL

Paprikapulver

Zubereitung der Grünkohl-Chips

  1. Schritt 1 / 5

    Ofen auf 120 Grad Umluft einstellen und ein Blech mit Backpapier belegen.

  2. Schritt 2 / 5

    Grünkohl-Blätter waschen und trocken schütteln oder tupfen. Die trockenen Blätter in "Chips-Größe" vom Strunk zupfen.

  3. Schritt 3 / 5

    Anschließend Mandelmus, Paprika- und Zwiebelpulver sowie Chiliflocken verrühren.

  4. Schritt 4 / 5

    Grünkohl-Blätter vorsichtig mit der Soße vermischen und auf dem Backblech verteilen.

  5. Schritt 5 / 5

    20 Minuten backen - ab und zu die Ofentür öffnen, um die Feuchtigkeit rauszulassen. Fertig ist der Snack!

Grünkohl Zubereitung: So gehst du richtig vor

Grünkohl richtig zuzubereiten, ist gar nicht so schwer wie man denkt. Wir erklären dir, wie du es richtig machst.

Für vier Personen reicht meist ein Kilogramm Grünkohl. Löse zunächst die Blätter vom Strunk und wasche sie gründlich. Schneide dann die Mittelrippen aus den Blättern und zerkleinere sie in Streifen.

Den Grünkohl kannst du dann in Fett andünsten. Das dauert rund 15 Minuten. Willst du ihn schmoren, dann gib danach eine kräftige Brühe dazu und lass ihn rund 90 Minuten zugedeckt köcheln.

Du kannst Grünkohl auch roh essen, allerdings ist er so für viele nicht ganz bekömmlich. Hier hilft es, ihn rund fünf Minuten zu blanchieren.

Um Grünkohl richtig zuzubereiten, musst du zunächst die Blätter ablösen und dann waschen.
Um Grünkohl richtig zuzubereiten, musst du zunächst die Blätter ablösen und dann waschen.© Getty Images

Wie Grünkohl würzen? Diese Gewürze passen zum Superfood

Grünkohl schmeckt am besten, wenn du ihn mit Zwiebeln oder auch mit Speck oder Tofu anbrätst. Zum Würzen solltest du immer zu Salz, Pfeffer und etwas Gemüse-Brühe greifen. Aber auch Piment und Muskatnuss sind eine Option. Wer Kümmel mag, kann auch davon etwas hinzugeben.

Was passt zu Grünkohl? Diese Beilagen runden dein Gericht ab

Das wohl bekannteste Grünkohl-Gericht ist Grünkohl mit Pinkel. Pinkel ist eine norddeutsche Wurst. Es passen aber auch Mettenden oder Kasseler. Du kannst Grünkohl aber auch als Eintopf mit viel Gemüse, im Auflauf oder roh als Salat essen.

Grünkohl kaufen und lagern: Die besten Tipps und Tricks für zu Hause

Grünkohl kaufen: Darauf solltest du achten

Die Grünkohl-Zeit ist ungefähr von Ende September bis Februar. In der Zeit solltest du das Gemüse frisch im Supermarkt bekommen. Achte darauf, dass der Kohl eine satte, grüne Farbe und keine trockenen Stellen hat. Braune oder graue Stellen sowie eine matschige Konsistenz bedeuten, dass der Grünkohl alt ist.

Aufbewahrung: So lagerst du Grünkohl richtig

Grünkohl solltest du nicht einfach in deiner Küche stehen lassen. Am besten lagerst du ihn im Kühlschrank. Dort bleibt er im Gemüsefach bis zu einer Woche lang frisch. Hast du den Grünkohl bereits gekocht? Dann hält er sich rund drei bis vier Tage in deinem Kühlschrank.

Grünkohl einfrieren: So geht's

Du kannst Grünkohl aber auch einfrieren. Das klappt besonders gut, wenn du ihn vorher in kochendem Salzwasser blanchierst. Danach schreckst du ihn mit kaltem Wasser ab. So erhältst du wichtige Nährstoffe und der Kohl hält länger. Im Gefrierschrank hält er sich dann rund zehn bis zwölf Monate lang.

Galileo

Kultgemüse Grünkohl: New York vs. Deutschland

Kohl-Kult im Big Apple! Warum sich das norddeutsche Traditionsgericht in den USA so großer Beliebtheit erfreut und wie die Amerikaner das Rezept neu erfinden - Mehr dazu im Video.

  • Video
  • 10:35 Min
  • Ab 12

Nährwerte, Vitamine und Mineralstoffe: Darum ist Grünkohl so gesund

🌱 Grünkohl ist eines der gesündesten Winter-Gemüse. Das liegt an seiner hohen Nährstoff-Dichte und seinem geringen Fettgehalt. In Sachen Kalorien kommst du bei 100 Gramm Grünkohl auf nur 37 Kalorien.

🌱 Grünkohl hat viel Protein, nämlich ganze 4 Gramm pro 100 Gramm Kohl.

🌱 Grünkohl hat zudem auch viel Calcium. Hier bekommst du 200 Milligramm pro 100 Gramm.

🌱 Eisen ist ebenfalls mit an Bord. Pro 100 Gramm Grünkohl erhältst du 2 Milligramm Eisen.

🌱 Neben viel Kalium und Magnesium hat Grünkohl natürlich auch jede Menge Vitamine. So punktet das Gemüse vor allem mit Vitamin C, A, E und K.

🌱 Viele Ballaststoffe und Antioxidantien machen den Grünkohl zudem zu einem sehr gesunden Gemüse.

Wird Grünkohl erst nach Frost geerntet?

❄ Grünkohl schmeckt erst nach dem ersten Frost wirklich gut - das behauptet jedenfalls eine Gartenweisheit. Aber stimmt das auch?

Nein. Frost ist dafür nicht nötig, aber Kälte. Wird es kalt, dann produziert die Pflanze mehr Zucker als Stärke. So schmeckt der Grünkohl dann weniger bitter. Aus diesem Grund beginnt die Saison für Grünkohl erst Ende September oder Oktober und zieht sich je nach Sorte bis in den Februar.

Grünkohl: Häufig gestellte Fragen

Mehr Rezepte
Bolognese Pasta Gettyimages 945667698
Rezept

Ur-Bolognese: So kochst du das Original Rezept aus Bologna nach

  • 27.02.2024
  • 05:12 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group