Anzeige

Klingt lustig, schmeckt gut: Kroppkaka, Calzones Rotos und Kai Luk Koey

  • Veröffentlicht: 01.02.2021
  • 21:10 Uhr
  • Galileo

Schon mal was von Kroppkaka, zerrissener Unterhose und den Eiern des Schwiegersohns gehört? Was hinter den lustig klingenden Gerichten steckt und wie du sie zubereitest, erfährst du hier.

Anzeige

Kroppkaka, was könnte das sein?

Diese Frage hat sich auch der Martin gestellt.
Diese Frage hat sich auch der Martin gestellt.© Galileo
Anzeige
Anzeige

Kroppkaka ...

... sind gefüllte schwedische Klöße aus Öland. Die Bezeichnung gibt es schon seit den 1820er Jahren.

Das Wort Kroppkaka setzt sich aus "Kropp" und "kaka" zusammen. Kroppa bedeutet so viel wie "einen Kloß aus Mehl und Wasser in einer Suppe kochen". Der Begriff Kaka wird für Kuchen oder Kekse verwendet.


Der Name klingt nicht besonders appetitlich, schmecken tut Kroppkaka aber durchaus.

Zutaten Kroppkaka

250 g

Gekochte Kartoffeln (festkochend)

750 g

Rohe Kartoffeln (mehlig kochend)

50 g

Mehl (Typ 405)

1 TL

Salz

ZumWürzen

Pfeffer, Muskat

100 g

Zwiebeln

100 g

Schinkenspeck

1 EL

Butter

4 Stücke

Pimentkörner (fein zerstoßen)

Anzeige

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 8

    Rohe Kartoffeln mittelfein reiben, Kartoffelraspeln über einem Sieb abtropfen lassen. Abtropfwasser auffangen. Die Kartoffelstärke setzt sich unten ab.

  2. Schritt 2 / 8

    "Kartoffelwasser" abgießen, die angesammelte Stärke aufbewahren.

  3. Schritt 3 / 8

    Gekochte Kartoffeln pressen oder stampfen.

  4. Schritt 4 / 8

    Rohe und gekochte Kartoffeln mit Kartoffelstärke, Salz und Pfeffer vermischen.

  5. Schritt 5 / 8

    Zwiebeln und Speck in etwas Butter braten, nach Belieben würzen und mit Piment abschmecken.

  6. Schritt 6 / 8

    Aus dem Teig circa 20 Klöße formen. In jeden Kloß ein Loch drücken und etwas von der Zwiebel-Speck-Masse einfüllen. Kloß gut verschließen. Möglichst keine Luft einschließen.

  7. Schritt 7 / 8

    Klöße in kochendem Wasser circa 20 bis 30 Minuten sieden lassen.

  8. Schritt 8 / 8

    Kloß auf den Teller geben, flüssige Sahne um den Kloß gießen. Mit Preiselbeer-Kompott und einem Stück Butter servieren.

Zerrissene Unterhose – Calzones Rotos

Zerrissene Unterhose? Was könnte das wohl sein?
Zerrissene Unterhose? Was könnte das wohl sein?© Galileo
Anzeige

Calzones Rotos ...

... sind frittierte Teigtaschen aus Chile. Der Legende nach kommt der Name aus der Kolonialzeit.

Auf der Plaza de Armas in Santiago soll früher eine Dame Gebäck verkauft haben. An einem kalten Wintertag wehte der Wind besonders stark - und zog ihren Rock hoch. Ihre zerrissene Unterhose kam zum Vorschein. Fortan war sie als "die Dame mit der zerrissenen Unterhose" bekannt. Das Gebäck, das sie verkaufte, wurde "calzones rotos" (zerrissene Unterhose) genannt. Bis heute essen die Chilenen Calzones Rotos besonders gerne an kalten Tagen.

So lecker sehen die zerrissenen Unterhosen aus.
So lecker sehen die zerrissenen Unterhosen aus.

Zutaten Calzones Rotos

300 g

Mehl

150 g

Zucker

1,5 TL

Backpulver

1 Stück

Ei

2 Stücke

Eigelbe

2 EL

Butter

NachBedarf

Milch

1 TL

Geriebene Zitronenschale (Bio)

1 Prise

Salz

1 TL

Pisco oder Rum (optional)

ZumFrittieren

Öl

ZumBestreuen

Puderzucker

Anzeige

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 9

    Mehl, Puderzucker, Backpulver, ganze Eier, Eigelbe und eine Prise Salz in einer Schüssel verrühren.

  2. Schritt 2 / 9

    Butter langsam im Topf schmelzen lassen und dazu geben. Alles zu einem homogenen Teig kneten.

  3. Schritt 3 / 9

    Geriebene Zitronenschale hinzufügen. Bei Bedarf nach und nach etwas Milch hinzugeben.

  4. Schritt 4 / 9

    Teig auf bemehlter Arbeitsfläche circa drei bis fünf Millimeter dick ausrollen.

  5. Schritt 5 / 9

    Danach den Teig in circa vier mal zehn Zentimeter große Rechtecke schneiden. Ein Pizza-Schneider eignet sich dafür am besten.

  6. Schritt 6 / 9

    Rechtecke in der Mitte einschneiden (circa vier bis fünf Zentimeter).

  7. Schritt 7 / 9

    Ein Teigende komplett durch die Mitte ziehen und wieder aufklappen. Jetzt sieht es ein bisschen aus wie eine Krawatte.

  8. Schritt 8 / 9

    Öl auf 180 Grad erhitzen. Teig-Teilchen auf jeder Seite zwei bis drei Minuten goldbraun frittieren.

  9. Schritt 9 / 9

    Gebäck auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Puderzucker bestreuen.

Die Eier des Schwiegersohns (Kai Luk Koey)

Warum geben die Thailänder einem so bekannten Gericht so einen lustigen Namen?
Warum geben die Thailänder einem so bekannten Gericht so einen lustigen Namen? © Galileo

Kai Luk Koey ...

... sind frittierte Eier mit einer kräftigen süß-sauren Sauce aus Tamarinde und Kokosblütenzucker. Sie werden in Thailand oft zu Neujahr und auf Hochzeitsfeiern serviert.

Die Geschichte hinter dem Namen: Thailändische Eltern drohen ihren Schwiegersöhnen, falls diese ungezogen sein sollten, passiert ihnen dasselbe wie den Eiern: Sie werden frittiert und halbiert!

Wie du den thailändischen Klassiker mit dem lustigen Namen nachkochen kannst, verraten wir dir unten.
Wie du den thailändischen Klassiker mit dem lustigen Namen nachkochen kannst, verraten wir dir unten.

Zutaten Kai Luk Koey

8 Stücke

Hartgekochte Eier (am besten vom Vortag)

150 g

Palmzucker

5 EL

Fischsoße

10 Stücke

Schalotten

4 EL

Tamarindensaft oder Tamarindenpaste

3 Stücke

Chilischoten (getrocknet)

ZumGarnieren

Koriander (frisch)

ZumFrittieren

Öl

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 9

    Schalotten und Chilischoten in feine Ringe schneiden.

  2. Schritt 2 / 9

    Eier schälen. Die geschälten Eier müssen ganz trocken sein (mit Küchenpapier noch vorsichtig abtupfen).

  3. Schritt 3 / 9

    Öl in einer Pfanne oder im Wok auf 180 Grad erhitzen und die Eier von allen Seiten schön goldgelb und knusprig frittieren (dauert circa drei bis vier Minuten). Nach dem Frittieren auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  4. Schritt 4 / 9

    Anschließend die Chilliringe ganz kurz im Öl frittieren.

  5. Schritt 5 / 9

    Schalottenringe im Öl braten bis sie leicht glasig sind und anschließend abtropfen lassen.

  6. Schritt 6 / 9

    Öl aus der Pfanne entfernen und Tamarindensaft hineingeben. Unter ständigem Rühren karamellieren lassen.

  7. Schritt 7 / 9

    Sobald die Soße dickflüssig ist, die Schalotten und Chillis dazugeben und unterrühren.

  8. Schritt 8 / 9

    Pfanne oder Wok vom Herd nehmen. Frittierte Eier halbieren und auf dem Teller anrichten.

  9. Schritt 9 / 9

    Tamarinden-Schalotten-Zwiebel-Soße über die Eier geben und mit Koriander garnieren.

Die verrücktesten Eiskreationen der Welt

Das gebratene Eis aus Thailand

Auf dem Asiatique Nachtmarkt in Bangkok findet man eine der ungewöhnlichsten Eiskreationen der Welt: Gebratenes Eis. Aber wie wird dieses bloß hergestellt?

  • Video
  • 02:21 Min
  • Ab 12

Verstopfter Esel (Atascaburras)

Ziemlich lustige Bezeichnung für eine Speise, dachte sich auch Funda.
Ziemlich lustige Bezeichnung für eine Speise, dachte sich auch Funda.© Galileo

Atascaburras ...

... ist ein spanisches Fischgericht aus La Mancha. Der Legende nach, waren 2 Hirten nach einem starken Schneefall isoliert. Aus der Not heraus kochten sie einen Eintopf mit Kartoffeln und Gräten vom Kabeljau.

Damit die Gräten nicht so hart waren, fügten die Hirten Olivenöl hinzu und zerdrückten alles. Zuhause erzählten sie später, dass von diesem Essen sogar ein Esel krank werden würde. Der Name Atascaburras (übersetzt: verstopfter Esel) war geboren.

Keine Sorge: Der Name ist beim "verstopften Esel" nicht Programm. 
Keine Sorge: Der Name ist beim "verstopften Esel" nicht Programm. © Galileo

Zutaten Atascaburras

100 g

Große Kartoffeln (mehlig kochend)

400 g

Bacalhau (gesalzener Kabeljau/Stockfisch)

4 Stücke

Knoblauchzehen

4 Stücke

Eier (hartgekocht)

50 g

Walnüsse

250 ml

Kaltgepresstes Olivenöl

ZumWürzen

Salz

ZumGarnieren

Petersilie

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 6

    Kartoffeln kochen. Gesalzenen Kabeljau in Wasser einweichen und circa fünf Minuten köcheln lassen.

  2. Schritt 2 / 6

    Eine kleine Tasse vom Kochwasser aufbewahren. Knoblauchzehen schälen und im Mörser zerstoßen.

  3. Schritt 3 / 6

    Kartoffeln schälen, zerstoßen und mit dem Knoblauch vermengen. Kabeljau zerkleinern und unter den Kartoffel-Knoblauch-Stampf geben.

  4. Schritt 4 / 6

    Olivenöl langsam einrühren. Bei Bedarf etwas von dem "Fischwasser" unterrühren.

  5. Schritt 5 / 6

    Hartgekochte Eier achteln. Kartoffel-Fisch-Stampf portionsweise auf Tellern anrichten und mit Walnussstücken, Eiern und Petersilie garnieren.

  6. Schritt 6 / 6

    Zum Schluss einen kleinen Spritzer Olivenöl drüber geben.

Mehr Rezepte
Bolognese Pasta Gettyimages 945667698
Rezept

Ur-Bolognese: So kochst du das Original-Rezept aus Bologna nach

  • 26.05.2024
  • 04:34 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group