Anzeige

Ur-California-Roll - wir zeigen dir das Original-Rezept

  • Veröffentlicht: 05.01.2022
  • 16:00 Uhr
  • Carina Neumann-Mahlkau

Heute zeigen wir dir das Original-Rezept für die beliebten California-Rolls. Wo die California Roll tatsächlich her kommt finden wir im Clip heraus.

Anzeige

Zutaten

50 g

Sushi-Reis (Trockengewicht)

1 g

Nori-Blatt

1Portion

Wasabi

1Portion

Mayo

50 g

Krabbenfleisch (gekocht)

1 Stück

Ei (als Omelette zubereitet)

1kleineHandvoll

Spinat (frisch, gedünstet)

0,5 Stück

Avocado

ZumGarnieren

Sesam (optional)

Anzeige
Anzeige

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 7

    Bambusmatte mit Frischhaltefolie einschlagen. Sonst klebt der Reis später fest.

  2. Schritt 2 / 7

    Etwa ein Zentimeter dick Sushi-Reis auf Noriblatt verteilen.

  3. Schritt 3 / 7

    Wenden, damit der Reis später außen ist.

  4. Schritt 4 / 7

    Mittig vom Noriblatt nach Belieben Wasabi und Mayo geben.

  5. Schritt 5 / 7

    Gekochtes Krabbenfleisch, Eier-Omelette-Streifen, gedünsteten Spinat und Avocado-Streifen in einer Reihe immer vom Rand in die Mitte geben.

  6. Schritt 6 / 7

    Vorsichtig aufrollen. Zwischendurch festdrücken.

  7. Schritt 7 / 7

    Rolle in etwa zwei Zentimeter dicke Stücke schneiden. Nach Belieben mit Sesam garnieren.

Tipp: So kochst du den perfekten Sushi-Reis ohne Reis-Kocher

🍚 Klebrig und dennoch fluffig - der perfekte Sushi-Reis ist eine wahre Philosophie. Am besten eignet sich Rundkornreis, der extra als Sushi-Reis ausgewiesen ist. Vor dem Kochen solltest du ihn waschen. So befreist du ihn von zu viel Stärke, die den Reis sonst pappig macht.

🍚 Am besten gibst du hierfür die gewünschte Menge Reis in ein Gefäß und füllst es mit kaltem, klarem Wasser. Durchmenge den Reis mit den Händen, kippe das trübe Wasser ab und wasche den Reis erneut in sauberem Wasser - solange, bis sich das Wasser kaum noch trübt.

🍚 Jetzt geht's ans Kochen. Auf 1 Tasse Reis kommen 1,2 Tassen Wasser in den Topf. Wasser und Reis werden zusammen erhitzt. Bringe den Reis bei geschlossenem Deckel zum Kochen und lasse ihn circa 30 Sekunden aufsprudeln. Reduziere die Hitze dann auf niedrige Stufe (zum Beispiel 2 von 9) und entferne den Deckel.

🍚 Lasse den Reis auf niedriger Stufe quellen, bis das ganze Wasser aufgesogen ist (circa 15 Minuten) und nimm den Deckel dabei nicht ab. Stelle den Topf dann beiseite, nimm den Deckel ab und bedecke ihn circa 5 Minuten mit einem sauberen Küchentuch. Das saugt überschüssige Feuchtigkeit auf.

🍚 Am Ende kommt noch die traditionelle Würzmischung über den Reis. Hierfür kochst du (Menge pro 1 Tasse Reis gerechnet) 2 Esslöffel Reisessig, 1 Esslöffel Zucker und 1 Teelöffel Salz im Topf auf und vermischt die Würzmischung anschließend mit dem Reis. Voilà, fertig ist dein Sushi-Reis.

Anzeige
Anzeige

Keep rolling: So machst du deine Ur-California-Roll selbst

Ur-California-Roll - wir zeigen dir das Original-Rezept

Bambusmatte mit Frischhaltefolie einwickeln, damit der Reis später nicht kleben bleibt.
Bambusmatte mit Frischhaltefolie einwickeln, damit der Reis später nicht kleben bleibt.© Galileo
Sushi-Reis circa 1 Zentimeter dick auf dem Noriblatt verteilen.
Sushi-Reis circa 1 Zentimeter dick auf dem Noriblatt verteilen.© Galileo
Das Ganze wenden, damit der Reis unten und damit später außen ist.
Das Ganze wenden, damit der Reis unten und damit später außen ist.© Galileo
In die Mitte vom Noriblatt nach Belieben (einen Strich) Wasabi ...
In die Mitte vom Noriblatt nach Belieben (einen Strich) Wasabi ...© Galileo
... und Mayo geben.
Die Mayo dient quasi als Kleber, damit die weiteren Zutaten in der Mitte bleiben und nicht aus der Rolle rutschen.
... und Mayo geben. Die Mayo dient quasi als Kleber, damit die weiteren Zutaten in der Mitte bleiben und nicht aus der Rolle rutschen.© Galileo
Folgende Zutaten in einer Reihe immer vom Rand aus Richtung Mitte geben:  Gekochtes Krabbenfleisch, Eier-Omelette-Streifen, gedünsteten Spinat und Avocado-Streifen.
Folgende Zutaten in einer Reihe immer vom Rand aus Richtung Mitte geben: Gekochtes Krabbenfleisch, Eier-Omelette-Streifen, gedünsteten Spinat und Avocado-Streifen.© Galileo
Nicht zu viele Zutaten auf das Algenblatt geben, sonst fällt die Rolle später auseinander. Vorsichtig mit der Bambusmatte aufrollen.
Nicht zu viele Zutaten auf das Algenblatt geben, sonst fällt die Rolle später auseinander. Vorsichtig mit der Bambusmatte aufrollen. © Galileo
Zwischendurch etwas festdrücken, damit der Reis gut zusammenhält. So sollte deine Rolle dann aussehen.
Zwischendurch etwas festdrücken, damit der Reis gut zusammenhält. So sollte deine Rolle dann aussehen.© Galileo
Rolle in circa 2 Zentimeter dicke Stücke schneiden.
Rolle in circa 2 Zentimeter dicke Stücke schneiden.© Galileo
Jetzt noch etwas Sesam oben drauf - und fertig sind deine California-Rolls.
Jetzt noch etwas Sesam oben drauf - und fertig sind deine California-Rolls. © Galileo
Bambusmatte mit Frischhaltefolie einwickeln, damit der Reis später nicht kleben bleibt.
Sushi-Reis circa 1 Zentimeter dick auf dem Noriblatt verteilen.
Das Ganze wenden, damit der Reis unten und damit später außen ist.
In die Mitte vom Noriblatt nach Belieben (einen Strich) Wasabi ...
... und Mayo geben.
Die Mayo dient quasi als Kleber, damit die weiteren Zutaten in der Mitte bleiben und nicht aus der Rolle rutschen.
Folgende Zutaten in einer Reihe immer vom Rand aus Richtung Mitte geben:  Gekochtes Krabbenfleisch, Eier-Omelette-Streifen, gedünsteten Spinat und Avocado-Streifen.
Nicht zu viele Zutaten auf das Algenblatt geben, sonst fällt die Rolle später auseinander. Vorsichtig mit der Bambusmatte aufrollen.
Zwischendurch etwas festdrücken, damit der Reis gut zusammenhält. So sollte deine Rolle dann aussehen.
Rolle in circa 2 Zentimeter dicke Stücke schneiden.
Jetzt noch etwas Sesam oben drauf - und fertig sind deine California-Rolls.
WK-20-863504-0_BATU4UTB_Sushi_September_2019-Galileo_Digital__01_09_2019_ST1581680561

Angeberwissen: Sushi

Wusstest du, dass in den japanischen Exportschlager traditionell eigentlich nur eine Zutat kommt?

  • Video
  • 02:45 Min
  • Ab 0
Mehr Rezepte
Bolognese Pasta Gettyimages 945667698
Rezept

Ur-Bolognese: So kochst du das Original-Rezept aus Bologna nach

  • 18.07.2024
  • 04:25 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group