Anzeige

Vegane Spareribs im Rezept: BBQ-Klassiker aus Seitan

  • Veröffentlicht: 13.02.2023
  • 11:30 Uhr
  • Lars-Ole Grap

Saftige Spareribs sind ein absoluter BBQ-Klassiker. Wir stellen dir heute ein sehr leckeres Rezept für vegane Rippchen aus Seitan vor. Im Video: Kuchen mal anders - Tipps für einen ausgefallenen Grill-Snack.

Anzeige
Sie sind ein absoluter BBQ-Klassiker: Spareribs. Unsere Rippchen bestehen aus Seitan und sind vegan.
Sie sind ein absoluter BBQ-Klassiker: Spareribs. Unsere Rippchen bestehen aus Seitan und sind vegan. © Galileo

Zutaten

Zutaten Spareribs:

250 g

Kichererbsen aus der Dose (ohne Flüssigkeit)

1,5 TL

Knoblauchpulver

1,5 TL

Zwiebelpulver

1,5 TL

Paprika (geräuchert)

3 EL

Sojasauce

0,5 TL

Salz

150 ml

Gemüsebrühe

200 g

Weizengluten

Zutaten Fettschicht (optional)

30 g

Weizengluten

30 g

Allzweckmehl

60 ml

Wasser

Zutaten Marinade:

2,5 EL

Olivenöl

1,5 EL

Ahornsirup

2 TL

Paprika (geräuchert)

0,5 TL

Salz

Anzeige
Anzeige

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 8

    Die Kichererbsen, den Ahornsirup, die Gewürze, die Sojasoße und die Brühe in eine Küchenmaschine geben. Alles pürieren, bis eine glatte Creme entsteht. Dieser Schritt ist entscheidend, denn damit der Seitan eine ähnliche Konsistenz wie herkömmliches Fleisch hat, muss die Creme völlig klumpenfrei sein.

  2. Schritt 2 / 8

    Anschließend das Weizenglutenpulver hinzufügen und für ein paar Sekunden weiter mixen, bis sich ein Teig bildet. Den Teig aus der Küchenmaschine nehmen, auf eine saubere Arbeitsfläche legen und zwei Minuten lang kneten, bis ein fester, elastischer Teig entsteht.

  3. Schritt 3 / 8

    Sobald der Seitan fertig ist, in sechs gleiche Teile schneiden. Jedes Teil zwischen den Handflächen zusammendrücken und Rechtecke von etwa 7 x 20 cm formen.

  4. Schritt 4 / 8

    Je drei Seitan-Rechtecke überlappen und gut zusammendrücken, um sie zu verschließen.

  5. Schritt 5 / 8

    Für den charakteristischen Fettstreifen auf den Rippchen das restliche Glutenpulver mit etwas Wasser zu einer klebrigen Masse mischen und eine dünne Schicht "Fett" auf die Rippchen auftragen.

  6. Schritt 6 / 8

    Sobald die Rippchen fertig sind, können sie gekocht werden. Dazu eine Gemüsebrühe vorbereiten und zum Kochen bringen. Die Hitze wieder reduzieren und warten, bis die Brühe langsam köchelt. Die Rippchen hinzufügen und eine Stunde lang kochen. Alle 20 Minuten wenden. Nach dem Kochen die Rippchen 15 Minuten ruhen lassen.

  7. Schritt 7 / 8

    Während die Rippchen ruhen, die Knochen und die Marinade zubereiten. Für die Knochen die Pastinaken oder den Meerrettich schälen und in fünf Zentimeter lange Stangen schneiden. Es werden ungefähr 8 "Knochen" benötigt. Für die Marinade Ahornsirup, Paprika, Olivenöl und Salz vermischen.

  8. Schritt 8 / 8

    Mit einem Messer vier Löcher in die Seite der Rippen schneiden. Einen "Knochen" in jedes Loch stecken. Als Nächstes etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze erhitzen und die Rippchen drei bis vier Minuten auf jeder Seite anbraten. Hierbei mit der Marinade bestreichen. Sobald die Marinade goldgelb ist, können die Rippchen in einzelne Stücke geschnitten sofort serviert werden.

Mehr Rezepte
Bolognese Pasta Gettyimages 945667698
Rezept

Ur-Bolognese: So kochst du das Original-Rezept aus Bologna nach

  • 24.05.2024
  • 04:14 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group