Anzeige
Anruf in der Heimat

GNTM 2023: Euphorie und Tränen beim Videocall - Die emotionalen Telefonate der Models mit ihren Lieben

  • Aktualisiert: 03.03.2023
  • 08:53
  • sb

Das Wichtigste in Kürze

  • "Germany's Next Topmodel" 2023 ist am 16. Februar gestartet. Heute Abend läuft die 3. Folge der neuen Staffel.

  • Alle Infos rund um die 18. Staffel GNTM findest du hier. Einen Überblick über die Kandidatinnen kannst du dir hier verschaffen.

  • In Folge 3  führen mehrere Topmodel-Anwärterinnen einen Videocall nach Hause. Wie unterschiedlich die Reaktionen ausfallen, erfährst du hier.

Anzeige

So sehr die Models ihre Zeit bei "Germany's Next Topmodel" 2023 genießen, mitunter haben manche Kandidatinnen mit Heimweh zu kämpfen. Zum Glück gibt es die Möglichkeit, mit den Lieben in der Heimat zu telefonieren. Per Videocall nehmen die Bewohnerinnen der Modelvilla Kontakt zu Freundinnen, Freunden und Verwandten auf.

Einige der Models bei GNTM 2023 sind zum ersten Mal weit weg von zu Hause. Für manche Kandidatin stellen die vielen neuen Eindrücke und Erfahrungen eine große Herausforderung dar. Da ist es nur allzu verständlich, dass die regelmäßigen Anrufe in der Heimat sehnlichst erwartet werden.

Die kurzen Gespräche mit Freundinnen und Freunden oder Verwandten sind Balsam für die Seele - und führen nicht selten zu Tränen der Rührung.

Auch in Woche 3 führen wieder mehrere Model-Anwärterinnen einen Videocall nach Hause. Je nach Typ reichen die emotionalen Zustände dabei von nüchtern-sachlich über tiefbetrübt und tränenreich bis hin zu himmelhoch-jauchzend.

Anyas Vater als Ansprechpartner

Die Tatsache, dass Anya bei GNTM bislang keine enge Freundschaft geschlossen hat, führt dazu, dass sie sich in einem Moment des Zweifels und der Enttäuschung niemandem im Haus anvertrauen mag.

Also nutzt Anya den Video-Anruf bei ihrem Vater Michael, um ihm ihr Herz auszuschütten. Michael kommt über ein "Grüß dich, mein Engel" nicht hinaus, als das Model bereits bitterlich zu weinen anfängt. "Wat'n los, Schatzi?", möchte der Berliner wissen. "Ich war beim Shooting voll schlecht", klagt Anya und berichtet von der Kritik, die sie von Heidi erhalten hat.

Anyas Vater versucht nach Kräften, seine Tochter wieder aufzubauen und mit einer positiven Grundeinstellung für den nächsten Tag zu motivieren. "Weißt du was?", setzt er an. "Dann warst du heute scheiße. Und dann ist der Tag scheiße. Na und?" Michael ermuntert Anya dazu, den Tag einfach abzuhaken. "Dann machen wir jetzt ein Kreuzchen bei scheiße. Und morgen bist du wieder geil! Okay? So machen wir dit." Derlei Rückschläge gehörten nun einmal dazu. Seine Tochter nickt einsichtig.

Anzeige
Anzeige

Elsas Mutter kämpft mit der Technik

Zu gern würde Elsa mit ihrer Mutter Fahrije sprechen. Doch obwohl die Verbindung bereits steht, scheint die Frau in Deutschland noch einige Probleme mit der Technik zu haben. Nach einem kurzen Hallo verschwindet Fahrije immer wieder. "Dreh die Kamera bitte so um!", ruft Elsa ihr zu.

Nach schier endlosem Hin und Her - und offensichtlich dem Eingreifen eines weiteren Familienmitglieds - klappt es dann endlich. Elsa sieht ihre Mutter vor sich und kann erzählen, wie es ihr geht.

"Das schaffst du schon!" - trotz dieser bestärkenden Worte von Mama scheint die Stimmung bei Elsa eher trüb. "Ja, es kommt drauf an", so ihre verhaltene Reaktion. "Schauen wir mal."

Freude pur bei Somajia

Voll positiver Energie ist Somajia beim Gespräch mit ihrer Freundin Samira. Aus dem Model sprudeln die Worte nur so heraus, als sie von der Luxusvilla und all ihren bisherigen Erlebnissen berichtet.

Bei all den Schilderungen des Videodrehs und den vielen "crazy" Eindrücken, kommt Somajias Freundin kaum zu Wort. Doch zum Abschluss des Telefonats hält Samira dann doch noch eine kurze Ermutigungsrede. "Du wirst das rocken, Girl!", sagt sie, bevor reichlich Luftküsse ausgetauscht werden.

Anzeige

Sarah ist nah am Wasser gebaut

Schon bei der Begrüßung ihrer Eltern Margret und Franz-Josef bricht Sarah in Schluchzen aus. Die Freude über das digitale Wiedersehen ist riesig. "Ich freu mich so sehr", sagt Sarah unter Tränen.

Trotz des verweinten Anblicks, den sie ihren Eltern bietet, hat das Model nur Gutes zu berichten: "Die sind so lieb alle." Auch die positive Rückmeldung von Heidi und das große Lob von Rankin lässt Sarah nicht unerwähnt.

Der Abschied fällt dann wieder schwer. "Ich liebe euch so sehr", schluchzt Sarah mit eifrigem Winken.

Wie es für die Topmodel-Anwärterinnen weitergeht, erfährst du heute Abend, um 20:15 auf ProSieben und auf Joyn.

Mehr News und Videos
Mirella  kurz vor dem Secard-Shooting in Folge 6. Das Model hat es bis unter die Top 16 bei "Germany's Next Topmodel" geschafft.
News

Mirella: "Eine Frau zu sein, bedeutet, ich selbst zu sein"

  • 22.03.2023
  • 15:15 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group