Anzeige
Ballon Shooting mit Aminata - Germany's next Topmodel 2014

"Mir ist total schlecht"

  • Veröffentlicht: 14.03.2014
  • 12:42 Uhr
Article Image Media

Eine Achterbahn, riesige Ballons, farbenfrohe Perücken und zuckersüße Kleidchen: Beim Shooting mit Starfotograf Brian Bowen Smith schweben Heidis Mädchen an bunten Luftballons fast 20 Meter über dem Boden. 

Anzeige

Die nächste große Herausforderung für die Mädchen ist das luftige Ballon Shooting. Unsere Models sind mit Stahlseilen gut gesichert und schweben einige Meter über dem Boden. Zum Festhalten haben sie ein paar bunte Luftballons, aber passieren kann da nichts. Nur schwindelfrei sollten die Models für dieses Shooting schon sein. 

Germany's next Topmodel

Preview Aminata: "Mir ist kotzübel"

Beim Ballon Shooting hängt Aminata an Stahlseilen gesichert 20 Meter über dem Boden. Plötzlich verkrampft sie, "mir ist kotzübel!" Und dann passiert es auch schon...

  • Video
  • 00:51 Min
  • Ab 12

"Sei nicht zu hart im Gesicht", Heidi Klum findet, dass Topmodel-Kandidatin Aminata sich bei ihrem Fotoshooting zu sehr verkrampft. Aber das ist leichter gesagt als getan. Aminata gibt ihr Bestes, aber es scheint ihr überhaupt nicht gut zu gehen. Nicht etwa weil sie Höhenangst hat, sondern weil sie kurz vor ihrem Shooting zu viel gegessen hat. Heidi Klum, die ihren Mädchen beim Ballonshooting zur Seite steht, ist besorgt und möchte wissen, wie schlimm es wirklich ist: "Von eins bis zehn, wenn zehn die schlimmste Nummer ist, wie schlecht geht es dir?" "Acht", ist Aminatas knappe Antwort. 

Kurz darauf ist es auch schon passiert. Die sonst so taffe Aminata muss sich, noch in der Luft hängend, übergeben. Wird ihr Shooting nun frühzeitig abgebrochen? Und wenn ja, was bedeutet das für Aminata?  

Wie es weitergeht, erfahrt ihr am Donnerstag, 20.02.2014, um 20:15 Uhr bei Germany's next Topmodel 2014

Mehr Informationen
Werden die Zwillinge in Woche neun getrennt?
News

"Ist halt einfach sche*ße": Julian hat Selbstzweifel und befürchtet sein Aus

  • 15.04.2024
  • 10:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group